Seat-Boss Luca de Meo zeigt neuen Leon Cupra R – und kündigt weitere Neuheiten zur IAA an

Seat-Boss Luca de Meo hat bei einer Web-Pressekonferenz heute die wichtigsten Neuheiten angeteasert, die das Unternehmen auf der IAA 2017 zeigen will. Zudem zeigte der Vorstandsvorsitzende der Seat S.A. den neuen Seat Leon Cupra R!

Seat Leon Cupra R

Auf der IAA 2017 in Frankfurt werden der neuen Seat Arona und der neuen Seat Leon Cupra R die Stars auf dem Stand der Spanier sein. Auf der Webkonferenz, die aus den heiligen Hallen von Seat Sport live gestreamed wurde, zeigte De Meo erstmals den 310 PS starken und auf 799 Einheiten limitierten Leon Cupra R.

310 PS starker Seat Leon Cupra R

Das leistungsstärkste Straßenfahrzeug in der Geschichte des Unternehmens wird mit manuellem oder automatischem 6-Gang-Getriebe und Frontantrieb angeboten – die Version mit manuellem Schaltgetriebe verfügt über eine Leistung von 228 kW (310 PS), die Variante mit der DSG-Automatik über 221 kW (300 PS).

Seat Leon Cupra R-2

Die Karosserie des Seat Leon Cupra R bietet einige außergewöhnliche Details wie zum Beispiel exklusive Carbon-Elemente: Das hochmoderne Leichtbaumaterial ist gut sichtbar an Front- und Heckspoilern, seitlichen Dekorschürzen und am Heckdiffusor verarbeitet, der die exklusive und leistungsstarke Abgasanlage einrahmt. Seitenspiegel und Felgen in Kupfer sowie ein neues, kraftvolleres Design rund um die Lufteinlässe an den Radkästen und im Frontbereich runden das sportliche Auftreten dieses außergewöhnlichen Modells ab.

Die 799 glücklichen Besitzer werden auch im Innenraum in den Genuss von Design-Elementen in Carbon und Kupfer kommen. Außerdem sind Lenkrad und Schalthebel mit dem Mikrofaserstoff Alcantara bezogen. Drei Farben stehen zur Auswahl: Midnight Schwarz, Pirineos Grau (beide ohne Aufpreis) und eine exklusive mattgraue Sonderlackierung.

Seat Leon Cupra R-3

Darüber hinaus erhält der neue Cupra R, der ab Ende 2017 erhältlich sein wird, einige fahrdynamisch relevante Extras: An der Vorderachse wurden der Sturz und die Adaptive Fahrwerksregelung (DCC) modifiziert, nicht zu vergessen die Brembo-Bremsen und die neue Abgasanlage.

Weitere Seat-Neuheiten auf der IAA

Seat Arona: Mit dem Seat Arona feiert der „kleine Bruder des Ateca“ (De Meo) seine Weltpremiere. Er wird als zweites Fahrzeug nach dem Seat Ibiza auf Basis der MQB-A0-Plattform produziert.

#SeatSeekingName: Im Rahmen der Initiative #SeatSeekingName konnten Seat-Fans Namen für das kommender große Seat-SUV vorschlagen. Bisher wurden neuen Namen vorausgewählt. Auf der Seat-Pressekonferenz auf der IAA am 12. September werden die ausgewählten Finalisten vorgestellt. Von jenem Tag an bis zum 25. September kann dann jeder auf seat.com/seekingname für seinen favorisierten Namen stimmen. Sieger wird der Name mit den meisten Stimmen.

Interaktiver Sprachassistent: Seat wird auf der IAA aber nicht nur mit neuen Modellen für Aufsehen sorgen: Als erster Automobilhersteller in Europa wird die Marke den interaktiven Sprachassistenten Alexa von Amazon in seine Fahrzeuge integrieren. Das System wird Ende des Jahres im Seat Leon und im Seat Ateca sowie nächstes Jahr im Seat Ibiza und im Seat Arona erhältlich sein. Die Einbindung von Amazon, das Alexa als interaktiven Sprachassistenten entwickelt hat, wird der spanische Automobilhersteller in Frankfurt offiziell bekannt geben. Ziel ist es, intelligente Lösungen anzubieten, um die Zeit im Fahrzeug sinnvoll zu gestalten. Im Gespräch mit Alexa können Fahrer beispielsweise einen Zielort, den nächstgelegenen Autohändler oder ein Restaurant schnell und einfach finden. Und das ist erst der Anfang: Die Entwicklung des Sprachassistenten und dessen Integration in die Seat-Modelle hat schließlich gerade erst begonnen.

Erdgas: Nicht zuletzt möchte Seat auf der IAA auch sein Potenzial im Bereich der Erdgasfahrzeuge demonstrieren. Nach der erfolgreichen Einführung der Erdgasmodelle des Seat Leon und des Seat Mii ist jetzt der neue Seat Ibiza an der Reihe: In Frankfurt stellt das Unternehmen daher auch den Seat Ibiza 1.0 TGI aus, um das Vertrauen in verdichtetes Erdgas (CNG) als sauberen und effizienten Kraftstoff zu unterstreichen.

VW Polo VI: Größer, leichter, schlauer

Auch der neue VW Polo VI hatte wieder einen Wachstumsschub. Der Kleine ist gar nicht mehr so klein, denn er ist der größte Polo aller Zeiten und mittlerweile fast so groß wie ein Golf IV aus dem Jahr 1997. Die jetzt in Berlin vorgestellte sechste Generation vom Kleinwagen ist größer, leichter, schlauer, aber keineswegs viel teurer als sein Vorgänger. [Weiterlesen…]

BMW 6er GT: Mehr Platz als beim 5er GT

Der BMW 6er GT soll den 5er GT ablösen und will vor dabei vor allem mit mehr Platz punkten. Zudem will der Gran Turismo durch eine weiterentwickelte Karosserie, neue Technik und stärkere Motoren überzeugen. [Weiterlesen…]

Brabus Mercedes E-Klasse T-Modell (S213): Mehr Power für fast alle Modelle

Die Tuner hauen wieder einen raus: Für das Brabus Mercedes E-Klasse T-Modell (S213) gibt es neben mehr Power für fast alle Modelle auch jede Menge sportlich gestylte Aerodynamik-Elemente, Auspuffanlagen und Räder. Welche Details das Veredelungsprogramm bereithält, erfahrt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen lässt sich, dass ihn der Stachel seines größeren Bruders C4 Cactus gestochen hat. Was sonst noch in dem kugeligen Stadtflitzer steckt, haben wir bei unserem ersten Rendezvous mit dem neuen Citroën C3 rausgefunden.

citroen-c3__vorne2

[Weiterlesen…]

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den kompakten Crossover gefahren.

Audi-Q2__titel [Weiterlesen…]

Simply Electric – Virtuelle Probefahrt im ŠKODA VISION E

Virtual Reality – abtauchen in die digitale Welt. Die neue Technik ermöglicht es sich frei in einer digitalen Welt zu bewegen. So lassen sich ein Spaziergang bei Google Street View, Spiele oder interaktiv 360°-Videos aus der Ich Perspektive erleben. Warum nicht auch die Präsentation eines neuen Fahrzeugs? Škoda hat sich diese Möglichkeit für sein neuestes Modell überlegt. Nicht irgendein Modell, sondern ein neues Elektroauto. Wenn schon Zukunft, dann richtig.

00_skoda-visione_titel

[Weiterlesen…]

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra in Europa entwickelt und wird dort auch produziert. Nun steht die fünfte Generation des Kleinwagenklassikers in einem vollkommen neuen Gewnad bei den deutschen Händlern. Wir durften den neuen Nissan Micra fahren.

Aussen_Vorne-Seite

[Weiterlesen…]

Volkswagen Arteon: So sieht der Nachfolger vom VW Passat CC aus

Bislang haben wir noch nicht viel vom neuen Volkswagen Arteon zu sehen bekommen. Das ändert sich heute, denn die Verantwortlichen haben zwei Fotos vom Nachfolger vom VW Passat CC veröffentlicht. Premiere feiert der direkte CC-Nachfolger, aber eben auch Ersatz für den Phaeton, auf dem Genfer Automobilsalon 2017 (9. bis 19. März 2017). [Weiterlesen…]

Škoda Octavia RS 245: Weltpremiere in Genf 2017

Wenn das ganz normale RS-Modell nicht mehr reicht, darf es ruhig auch einmal der neue Škoda Octavia RS 245 mit dem 245 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner sein. Der Sportler feiert nun als Limousine und als Kombi seine Weltpremiere in Genf 2017. Neben mehr Power (plus 15 PS) gibt es beim sportlichen Topmodell auch etwas mehr Ausstattung. [Weiterlesen…]