>

Spritsparweltmeister Honda Civic Tourer

Es ist vollbracht. Der Honda Civic Tourer steht jetzt offiziell als Spritsparweltmeister im Guinness-Buch der Rekorde. Mit nur neun Tankstopps schaffte es der Japaner alle 24 Länder von Kontinentaleuropa zu durchfahren. Das waren immerhin satte 13.498 Kilometer. Das macht pro Tankfüllung rund 1.500 Kilometer und einen Durchschnittsverbrauch von nur 2,82 Litern auf 100 Kilometern. Wie es die beiden Fahrer geschafft haben, den ab Werk mit 3,8 Litern angegebenen Verbrauch zu senken, erklären wir in diesem Artikel. [Weiterlesen…]

Honda Civic Type R: 34.000 Euro für 310 PS

Honda-CivicType-R_2015_01Der Preis für den Honda Civic Type R steht mit mindestens 34.000 Euro schon fest, aber die Leistungsdaten sind offiziell noch nicht bestätigt. Zwar wurde immer eine Leistung von über 300 PS propagiert und mittlerweile hat sich die Fachpresse auf einen Wert von um die 310 PS eingeschossen. Aber egal, wie viele Pferdestärken dieser Wagen letztendlich wirklich haben wird – die japanische Kompaktrakete rollt im Sommer zu uns. Damit können wir uns dann endlich auf den schnellsten Fronttriebler seiner Klasse freuen. [Weiterlesen…]

Genf 2015: Europapremiere für den neuen Honda NSX

Bereits seit einigen Jahren kündigt sich die Serienversion des neuen Honda NSX an. Auf dem Auto-Salon 2015 in Genf feierte die neue NSX-Generation jetzt ihre Europapremiere.

Honda NSX

Bei der Karosserie des NSX verbinden sich klassische niedrige und breite Proportionen mit klaren Linien, einer aggressiven Front und Rückleuchten, die eindeutig eine Hommage an den Original-NSX darstellen. Um den neuen längs eingebauten Motor und das Getriebe unterzubringen, wurde das Serienmodell im Vergleich zum 2013 gezeigten Konzept des NSX um 79 Millimeter verlängert und um 25 Millimeter verbreitert, sodass die Fahrerkabine ein wenig weiter nach vorne gewandert ist.

Honda NSX

Der Hybrid-Sportwagen ist ausgestattet mit einem 75-Grad-DOHC-V6-Doppelturbomotor mit 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) und drei Elektromotoren. Integriert ist dieses Sport-Hybrid-System in eine ultrasteife und leichte Multimaterial-Karosserie, bei der laut Honda-Angaben bisher einzigartige Materialien und Herstellungsverfahren zur Anwendung kommen.

Der hintere Elektromotor mit Direktantrieb, der zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Getriebe sitzt, unterstützt Beschleunigung, Bremsleistung und Schaltvorgänge. Die Vorderräder des NSX werden von einem unabhängigen Hochleistungs-Elektro-Doppelmotor angetrieben, der unmittelbar auf das Drehmoment reagiert und eine dynamische Drehmomentverteilung von links nach rechts liefert. Zusätzlich nutzt der NSX die vorderen Elektromotoren für ein dynamisches „Torque-Vectoring“.

Honda NSX

Zur Senkung des Schwerpunkts verwendet der V6-Motor eine vom Rennsport inspirierte kompakte Ventilsteuerung und Trockensumpfschmierung. Das neue 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) liefert blitzschnelle Gangwechsel und eine exakt der Drehzahl angepasste Rückschaltung.

Der Allradler verfügt über eine vorne und hinten komplett unabhängige Federung aus Aluminium, die über ContiSportContact-Hochleistungsreifen 245/35Z R19 vorne und 295/30Z R20 hinten auf Alufelgen mit 19 x 8,5 Zoll vorne und 20 x 11 Zoll hinten die Leistung des Antriebsstrangs auf die Straße überträgt. Die Monoblock-Bremssättel mit sechs Kolben vorne und vier Kolben hinten sorgen für eine ensprechende Bremsleistung der Ultra-Hochleistungs-Bremsanlage mit Carbon-Keramik-Bremsscheiben.

Kundenbestellungen für den Hybrid-Supersportwagen mit Mittelmotor nimmt das Unternehmen ab Sommer 2015 entgegen; Auslieferungen nach Europa sollen Anfang 2016 beginnen.

Genf 2015: der neue Honda Civic Type R

Für Freunde japanischer Sportwagen war der Besuch des Honda-Stands auf dem Genfer Autosalon 2015 klares Pflichtprogramm. Neben dem neuen NSX präsentierten die Japaner den neuen Civic Type R.

Honda Civic Type R

Bereits optisch demonstriert der Honda Civic Type R, dass er nicht nur spielen will. Ein extrem sportliches Cockpit mit kleinem Sportlenkrad und motorsport-mäßige Halbschalensitze, sowie ein martialisches Front- und Heckdesign deuten auf seine wahre Bestimmung hin: der Honda Civic Type R will ein ernst zu nehmender Sportler sein.

Angetrieben wird der Civic Type R von einem neuen 2.0 VTEC-Turbo-Benzinmotor mit Direkteinspritzung, der satte 310 PS bei 6.500 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm bei 2.500 min-1 liefert. Im Vergleich zu seinen Konkurrenten wie etwa Renault Mégane RS, Opel Astra OPC oder auch Seat Leon Cupra ist der heiße Civic damit nicht nur leistungsstärker. Auch längsdynamisch ist der Japaner ein durchaus potenter Gegner. Er beschleunigt in nur 5,7 Sekunden von null auf hundert Sachen. Schluss mit Vortrieb ist erst bei 270 km/h.

Honda Civic Type R

Eine Doppelachsen-Vorderradaufhängung soll helfen, die Kraft des Fronttrieblers auch auf die Straße zu bringen – und störende Antriebseinflüsse in der Lenkung zu reduzieren. Speziell entwickelt wurde ein neues adaptives Dämpfersystem mit vier Grundeinstellungen. Es passt die Dämpferkraft der Räder kontinuierlich an die Fahrbedingungen an und soll so eine gute Straßenlage sowie ein stabiles Fahrverhalten gewährleisten.

Die neuen, robusten 19-Zoll-Leichtmetallräder sind exklusiv für den Type R erhältlich und vervollständigen die neuen Designelemente. In Kombination mit speziell für den Type R entwickelten 235/35R19-Reifen füllen sie die Radhäuser perfekt aus.

Honda Civic Type R

Der Civic Type R ist mit einer leistungsfähigen Brembo-Bremsanlage ausgestattet, die ebenfalls speziell für das Kraftpaket entwickelt wurde. Vierkolben-Bremssättel übertragen an den Vorderrändern die Bremskraft auf gelochte 350-mm-Scheibenbremsen.

Wie Honda mitteilt, wurden die aerodynamischen Eigenschaften des Civic Type R im Rahmen intensiver Entwicklungsarbeit verfeinert und dazu umfassenden Analysen und Tests unterzogen. Neben der computerbasierten CFD-Modellierung wurden Windkanaltests am Standort von Honda Racing Development in Sakura durchgeführt, der auch vom Formel-1-Ingenieursteam für die Motorenentwicklung genutzt wird. Außerdem wurde der Honda Civic Type R einem straffen Entwicklungsprogramm auf der Straße und der Rennstrecke unterzogen – unter anderem auf der Formel-1-Rennstrecke in Suzuka, auf der Nordschleife des Nürburgrings und auf dem hauseigenen Testgelände in Takasu.

Ein neuer, fast komplett flacher Unterboden soll die Unterströmung unter dem Fahrzeug verbessern und gemeinsam mit dem Heckdiffusor für einen optimalen Abtrieb sorgen. Der Heckflügel wurde in Anlehnung an den Civic Type R Concept neu konzipiert. Hinsichtlich Form, Höhe und Winkel des Heckflügels flossen die Ergebnisse der Prototypentests in die Gestaltung ein, um zusätzlichen Anpressdruck zu erzeugen, ohne den Luftwiderstand bei hoher Geschwindigkeit zu sehr zu erhöhen. Der breite Frontsplitter und scharf gezeichnete Seitenschweller sollen ebenfalls zur Optimierung des Strömungsverhaltens beitragen.

Honda Civic Type R Motor

Der neue Civic Type R verfügt erstmals über den neuen „+R“-Modus, der per Knopfdruck aktiviert wird und das Ansprechverhalten verschiedener Fahrwerk- und Antriebssysteme erhöhen soll. Das Ergebnis ist ein noch intensiveres Fahrerlebnis: Der „+R“-Modus ist für den Rennstreckeneinsatz konzipiert und soll in erster Linie Rennenthusiasten Freude bereiten. Der „+R“-Modus soll ein noch dynamischeres Ansprechverhalten des Motors und eine aggressivere und leistungsorientiertere Drehmomentverteilung bewirken.

Im Sommer rollt der Honda Civic Type R zum freundlichen Honda-Händler. Zur Auswahl stehen fünf unverwechselbare Farboptionen. Neben Championship White – einer Lackierung, die bereits mehrere Generationen des erfolgreichen Kultmodells zierte – sind die Farben Crystal Black Pearl, Polished Metal Metallic, Brilliant Sporty Blue Metallic und Milano Red verfügbar.

Honda Jazz: Frische Fotos vom kleinen Japaner

Honda-Jazz_2015_03In Europa soll der kleine Japaner im Sommer 2015 auf den Markt kommen. Auf dem Genfer Autosalon Anfang März wird jetzt die endgültige Version vom Honda Jazz vorgestellt. So zeigen die frischen Fotos einen um 95 Millimeter länger gewordenen Kleinwagen. Auch beim Radstand hat die dritte Generation um drei Zentimeter auf jetzt 2,53 Meter zugelegt. Die schmaleren Frontscheinwerfern und markanten Sicken in den Flanken peppen den kleinen Flitzer aus Fernost auf. Nur eines fehlt noch: Der Preis. [Weiterlesen…]

Honda HR-V: Multitasking auf Japanisch

Honda_HR-V_2015_01Der neue Honda HR-V definiert Multitasking auf Japanisch völlig neu, denn er will gleich drei Fahrzeuge in einem sein: Kraftvoll wie ein SUV, elegant wie ein Coupé und praktisch wie ein Mini-Van. Auf dem Genfer Autosalon Anfang März 2015 wird die nunmehr dritte Generation vom Crossover vorgestellt. Der Marktstart dieses Modells soll im Sommer 2015 über die Bühne gehen. Was unter den sanften Rundungen des Japaners steckt und welche neuen Features sich im Innenraum verbergen erklären wir euch in diesem Artikel. [Weiterlesen…]

Honda Civic Type R: 270 km/h schneller Kompaktsportler

Honda_Civic_Type_R_2015_02Der Honda Civic Type R wird erst im März auf dem Genfer Autosalon enthüllt. Deshalb halten sich die Japaner mit allzu genauen Details zum schnellen Kompaktsportler aus Fernost bislang auch noch zurück. Was allerdings schon amtlich ist, ist der Topspeed und der soll bei 270 km/h liegen. Dieser Wert macht den Type R zum schnellsten Fronttriebler seiner Klasse und lässt ihn damit den Renault Mégane R.S. (254 km/h) vom Thron stürzen. Alle Infos zum schnellen Nippon-Racer gibt es hier. [Weiterlesen…]

Honda Civic 2015: Das sind die Preise

Peter - GermanyIn wenigen Tagen (31.Januar 2015) rollt der neue Honda Civic zu den Händlern. Wir haben für euch mal die Preise geordnet: Die normale Kompaktlimousine mit fünf Türen gibt es ab 16.990 Euro. Dafür bekommt man dann den 1,4-Liter-Benziner mit 100 PS. Wer mehr Platz will, muss natürlich auch mehr bezahlen und bekommt den Kombi ab 21.890 Euro. Dafür ist dessen Basismotor aber mit 120 PS aus dem 1,6-Liter-Diesel deutlich kräftiger. Das 2015er-Modell wird es auch als Sport-Variante geben. Was die alles kann und was sie kosten wird erfahrt ihr hier bei uns. [Weiterlesen…]

Honda FCV Concept: US-Debüt in Detroit

Honda-FCV-Concept_2015_01Mit dem Honda FCV Concept zeigen die Japaner nun endlich auch in den USA ihre neueste Generation des Brennstoffzellenfahrzeuges. Im März 2016 soll das Fahrzeug dann in Japan auf den Markt kommen. Kurz danach ist der Marktstart in den USA anvisiert. Nach Angaben von Honda soll das Honda FCV Concept das weltweit erste mit Wasserstoff betriebene Fahrzeug sein, bei dem der gesamte Antriebsstrang einschließlich der kompakten Brennstoffzelle komplett im Motorraum der Limousine platziert ist. Mit diesem modernisierten Antrieb soll nun eine verbesserte Leistung von 100 KW erzielt werden. [Weiterlesen…]

Autosalon Paris 2014: Vorschau auf den neuen Honda Civic Type

Pais 2014 - Honda Civic Type R Studie

Auf ihn warten die Fans der Marke schon lange. In Paris steht er auf dem Autosalon (- 19.10.2014) noch mit dem Zusatz „Concept“, doch im nächsten Jahr soll der Honda Civic Type R definitiv auf die Straße kommen. Der japanische GTI-Jäger wird aus zwei Litern Hubraum über 206 kW / 280 PS schöpfen und bis 7000 Touren hochdrehen. Der Kompaktsportler wird über eine spezielle „+R“-Taste verfügen, mit dem die Dynamik nochmals gesteigert wird.

[Quelle, Foto: ampnet]