Rolls-Royce Bespoke Chicane Phantom Coupé: Edle Hommage an Goodwood

Rolls Royce Chicane Phantom Coupé_2013_01 Mit einem Rolls-Royce die Rennstrecke umrunden? Das klingt nicht nur ziemlich kurios, ist es auch, aber mit dem Phantom Coupé mit dem passenden Namenszusatz Chicane („Schikane“) hat man zumindest eine ziemlich edle Hommage an das legendäre Kurvengeschlängel von Goodwood geschaffen. Und was darf bei einem modernen Rennwagen von heute natürlich nicht fehlen? Richtig, jede Menge Karbon. Aber alle Freunde des britischen Understatements können sich jetzt entspannt zurücklehnen. Bei diesem Sondermodell handelt es sich nicht um einen weiteren hochgezüchteten Edel-Renner. Hier erfahrt ihr, worum es bei diesem Auto wirklich geht. [Weiterlesen…]

"White Ghost Limited": Tuner Mansory nimmt sich Rolls-Royce zur Brust

Mansory Rolls-Royce GhostDer Oberfranke Mansory hat sich den Rolls-Royce zur Brust genommen und getunet. Als „White Ghost Limited“ ist der sogenannte Baby-Rolls jetzt erhältlich – in seiner Auflage auf nur drei Stück begrenzt und dementsprechend kostspielig. Die drei Interessenten, die erst mal noch gefunden werden wollen, zahlen schon für ihren Rolls-Royce als Basismodell mindestens 253.470 Euro – zuzüglich den Kosten für das Tuning, die sich auf mindestens 142.562 Euro belaufen.

Diverse Änderungen wurden für das Tuning an dem Rolls-Royce durchgeführt; unter anderem hat man es geschafft, die Motorleistung von 420 kW / 570 PS auf 469 kW / 638 PS zu erhöhen, indem am vorderen Kotflügel zwei stilisierte Entlüftungsschlitze angebracht wurden. Diese und weitere Feinheiten lassen den Preis fast zur Nebensache werden – na ja, für die, die es sich leisten können …

[Fotos: Mansory]

BMW: 14 Prozent mehr Absatz im Februar

bmw_logo.jpgDie Münchener BMW-Gruppe hat Bilanz gezogen und konnte ihren Aktionären Erfreuliches mitteilen: im Februar konnte die Gruppe im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Absatzplus von 14 Prozent verzeichnen. 78.248 BMWs wurden im Februar ausgeliefert, was einem Plus von 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht; noch größere Zuwächse konnte Mini verzeichnen: mit 13.443 Verkäufen legte die britische Konzerntochter sogar um 16 Prozent zu. Der Absatz von Rolls Royce blieb mit 67 Fahrzeugen im Februar unverändert gegenüber dem Vorjahr, und sogar die Motorradsparte von BMW erholte sich etwas und legte mit 5.485 Fahrzeugen um rund 25 Prozent zu. Das größte Wachstum konnten die Bayern in China verzeichnen: um 96,7 Prozent kletterte der Absatz dort, während das Wachstum in Deutschland mit 6,8 Prozent zumindest den Abwärtstrend aufhalten konnte.

Der neue Opel Meriva

Aufbruch in ein neues Türen-Zeitalter – Opel betont beim neuen Opel Meriva bereits, worauf es ankommt. Denn die neueste Schöpfung der Rüsselsheimer soll vor allem mit seinem Türenkonzept überzeugen, das bislang lediglich beim Rolls Royce zum Einsatz kommt. Denn die zweite Generation des Micro-Vans Meriva bekommt Hecktüren, die entgegen der Fahrtrichtung angeschlagen sind – so wie sonst nur beim Rolls Royce Phantom. Der Opel Meriva feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Auto Salon (04 bis 14. März 2009) und wird im Sommer dieses Jahres auf den Markt kommen. Keine Details gibt es bislang zur Motorisierung und wie viel der neue Opel Meriva kosten wird. [Weiterlesen…]