Neues Update: Android Auto nun in übersichtlicher Kachel-Optik!

Endlich ist es soweit, Android Auto hat einen neuen Anstrich verpasst bekommen. Ähnlich wie bei der Bedienoberfläche eines Smartphones, hat man nun auch bei Android Auto eine Kachelstruktur mit Apps. Wir zeigen euch das neue Update!

Neue Bedienoberfläche bei Android Auto

Google hatte es bereits angekündigt und nun ist das große Update für Android Auto endlich verfügbar. Neben einer besseren Übersicht hat auch die Performance profitiert. Wie in dem Video zu sehen, ist die Bedienoberfläche von Android Auto im Fahrzeug ist nun optisch an das eines Smartphones angelehnt. Die übersichtliche Kachel-Optik zeigt alle verfügbaren Apps im Fahrzeug an – ähnlich wie bei Apple CarPlay. Über einen Home-Button gelangt man jederzeit zurück zum Start-Menü.

Video


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Daniel Przygoda🔹️ (@daniel.przygoda) am

IMG_0127Wer bislang Android Auto genutzt hat, sollte nach dem automatischen Update der App die neue Bedienoberfläche bereits nutzen können. Falls nicht schaut man auf dem Smartphone in der Android Auto App in den Einstellungen auf den ersten Menüpunkt und aktiviert dort „Das neue Android Auto ausprobieren“.

Übrigens lohnt es sich bei den Einstellungen in der Smartphone-App zu schauen. Hier lassen sich individuelle Anpassungen, unter anderem für Google-Sprachbefehle und Google-Assistant vornehmen. Ebenfalls praktisch sind die Optionen bei den Messaging-Benachrichtigungen, wie beispielsweise für WahtsApp. Hier kann man entscheiden, ob bei Empfang einer WhatsApp-Nachricht eine Benachrichtigung auf dem Fahrzeugdisplay erscheinen soll und auch, ob eine Nachrichtenvorschau angezeigt wird.

Was ist Android Auto überhaupt?

opel-grandland-x_google-mapsAndroid Auto ist eine App, die Smartphone und das Infotainmentsystems eines Fahrzeugs miteinander verbindet. Es bietet einen deutlich größeren Funktionsumfang als die Nutzung der Telefon- und Musikstreaming-Funktion, die man auch über eine Bluetooth- oder USB-Anbindung erreicht. Mit Android Auto können Inhalte und Funktionen ausgewählter Apps im Fahrzeug wiedergegeben bzw. angezeigt werden. Mit den Bedienelementen des Fahrzeugs oder auch per Sprachbefehl wird Android Auto gesteuert, so dass man das Smartphone nicht mehr während der Fahrt in die Hand nehmen muss. Man wird also nicht mehr so stark abgelenkt und profitiert von einer erleichterten Bedienung.

Mit Google immer up to date

Smartphones bieten mittlerweile so viele unterschiedliche Funktionen an, die man auch während der Autofahrt gerne nutzen möchte. Besonders praktisch sind Streaming-Apps, um die Lieblingsmusik zu hören oder die Navigation über Google Maps. Dank Online-Anbindung wird das aktuelle Verkehrsgeschehen in die Routenführung mit einbezogen. Diese und weitere Funktionen heben sich oft von den werksseitigen fest verbauten Navigationssystemen in unseren Fahrzeugen ab. Zudem ist die App kostenfrei und immer auf dem neusten Stand.

Android Auto für Smartphones mit Android-Betriebssystem 5.0 Lollypop oder höher.

Android Auto für Smartphones mit Android-Betriebssystem 5.0 Lollypop oder höher.

Wie kann ich Android Auto nutzen?

google-playAndroid Auto nutzt als Basis das eigene Smartphone. Von hier aus arbeitet die App. Auf dem Smartphone muss mindestens das Betriebssystem Android 5.0 oder höher installiert sein. Mit einem neueren Smartphone sollte dies möglich sein. Ist diese Voraussetzung gegeben, kann man über Google Play die App Android Auto auf dem Smartphone installieren.

Auch das Auto muss mitspielen und mit Android Auto kompatibel sein. Um die erweiterte Smartphone-Integration nutzen zu können, muss das Fahrzeug-Infotainmentsystem Android Auto fähig sein. Viele Autohersteller bieten werksseitig diese Option in ihren Original Autoradios an – teils als optionales Extra, manchmal sogar serienmäßig.

opel-astra-mit-android-auto

BMW und Porsche nur mit iPhone

Wer wie ich einen BMW hat, geht leider leer aus. Der Hersteller jedoch eigene Lösungen an. Mit der BMW Connected App lassen sich ebenfalls Navigationsziele vom Smartphone in das Navigationssystem des Fahrzeugs senden oder Spotify nutzen. Auf das navigieren mit Google Maps muss jedoch verzichtet werden. Neben BMW verzichtet derzeit auch Porsche drauf Android-Nutzern eine erweiterte Smartphone-Integration mit Android Auto anzubieten. Nur wer ein Apple iPhone nutzt, kann hingegen sein mobiles Endgerät über Apple CarPlay mit dem Fahrzeug verbinden.

android-auto_logo

Android Auto in der Praxis

Warum nutze ich Android Auto und welche Vorteile bringt es mir? Wer mehr über den praktischen Nutzen erfahren möchte, kann meinen Blog-Artikel „Vom Smartphone ins Auto: Warum ich Android Auto nutze?“ besuchen. Hier berichte ich welche Funktionen mir gefallen und welchen Mehrwert mir diese in der alltäglichen Nutzung bieten.

Mehr Komfort und weniger Ablenkung: Erweiterte Smartphone-Anbindung mit Android Auto.

Mehr Komfort und weniger Ablenkung: Erweiterte Smartphone-Anbindung mit Android Auto.

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_mitsubishi-l200__vorschau

Mitsubishi L200 – Neuer Offroad-Pick-up für den Profi-Einsatz

Schnittiges Design und hohe Geländegängigkeit. Der neue Mitsubishi L200 ist ein robustes Nutztier für Feld, Wald und Baustelle. Wir sind auf eine … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]