Video – Fahrbericht: 2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf)

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf) im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Mercedes-AMG C 43 T-Modell in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Mercedes-AMG C 43 T-Modell für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell (S205 Mopf) fand am 16.06.2018 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf) auf Youtube ansehen.

2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf) – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf). Sein 3.0 Liter Motor (V6) verfügt über 390 PS (287 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 520 Nm, welches zwischen 2.500 und 5.000 Umdrehungen pro Minute anliegt.

Der Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell (S205 Mopf) beschleunigt von 0 auf 100 km/h innerhalb von 4.8 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit sind beim Mercedes-AMG C 43 T-Modell maximal 250 km/h zu erwarten. Der Testwagen verfügte über Allradantrieb, geschaltet wurde mittels Automatikgetriebe (AMG SPEEDSHIFT TCT 9G ).

017_4467.MXF.00_00_46_22.Standbild001

2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf) – Verbrauchsangaben

Der NEFZ-Verbrauch des 2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf) wird von Mercedes-Benz mit 9.6 Litern Super auf 100 Kilometern angegeben. Bei einem Tankinhalt von 66 Litern ist im besten Fall eine Reichweite von ca. 680 Kilometern zu erreichen. Laut Mercedes-Benz beträgt der kombinierte CO2-Ausstoss 219 g/km.

P1011433.MP4.00_00_03_00.Standbild001

2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf) – Preise

Die preiswerteste Art einen Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell (S205 Mopf) startet bei 36.700 Euro. Der Testwagen kostete in der Grundkonfiguration 63.516 Euro, der tatsächliche Testwagenpreis mit allen Optionen lag schätzungsweise bei 85.691 Euro.

017_4479.MXF.00_04_30_17.Standbild001

Alles technischen Daten zum 2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf) im Überblick

Testfahrzeug 2018 Mercedes-AMG C 43 4MATIC T-Modell (S205 MoPf)
Hersteller Mercedes-Benz
Bauform Kombi
Motor V6
Hubraum 3.0 Liter
Ps 390 PS
Kw 287 KW
Antriebsart Allradantrieb
Getriebeart Automatikgetriebe
Getriebe AMG SPEEDSHIFT TCT 9G
Maximales Drehmoment 520 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 4.8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 9.6 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 219 g/km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 66 Liter
Länge 4.72 Meter
Höhe 1.44 Meter
Breite 1.81 Meter
Breite mit Außenspiegel 2.02 Meter
Radstand 2.84 Meter
Wendekreis 11.2 Meter
Leergewicht 1.735 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 2.320 kg
Maximale Zuladung 535 kg
Kofferraumvolumen 480 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.500 Liter
Dachlast 75 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 1800 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 750 kg
Einstiegspreis 36.700 Euro
Basispreis Testwagen 63.516 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 85.691 Euro

Foto-Quelle: Hersteller

Porsche 911 GT3 R: Präsentation beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring

Für die Stuttgarter Sportwagenmarke war das vergangene Wochenende sicher ein rundum Gelungenes: Erst gab es die Präsentation beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring vom neuen Porsche 911 GT3 R und dann erstmals seit 2011 wieder einen Sieg beim legendären Langstreckenklassiker. Alle Details zum neuen Kundensport-Rennwagen bekommt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. Wir durften abseits befestigter Straßen die Reifen des finnischen Herstellers kennenlernen.

Nokian-Tyres_offroad_00

[Weiterlesen…]

ADAC GT Masters 2018 – Alle Termine und TV-Zeiten

Der Saisonauftakt für die Liga der Supersportwagen rückt immer näher. Für die Boliden der GT3-Klasse scheint das Jahr 2018 noch spannender und bunter zu werden, als je zuvor. Wir stellen euch die Motorsportserie ADAC GT Masters vor und geben euch erste Infos zu Terminen und TV-Zeiten.

GT-Masters-2018_iCal-Kalender-Vorschau

[Weiterlesen…]

Video – Fahrbericht: 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356)

170220_F_Tipo_Kombi_006

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Fiat Tipo Kombi fand am 27.05.2017 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) auf Youtube ansehen.

2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356). Sein 1.4 Liter Motor (1.4 T-Jet) verfügt über 120 PS (88 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 215 Nm, welches bei 2.500 Umdrehungen pro Minute anliegt.

Die Höchstgeschwindigkeit erreicht der Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet bei 200 km/h, den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Fiat Tipo Kombi innerhalb von 9.8 Sekunden (Wie sich die Beschleunigung anfühlt? Einfach mal ins Techo-Video vom 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) hineinsehen.). Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels manueller Schaltung (6-Gang Handschaltung).

170228_F_FiatTipo_DCT_PFV_Frankfurt_01

2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) – Verbrauchsangaben

Fiat gibt den NEFZ-Verbrauch des 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) mit 6.0 Litern Super auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 50 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 830 Kilometern denkbar. Der kombinierte CO2-Ausstoss beträgt laut Hersteller Fiat 139 g/km.

2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) – Preise

Die preiswerteste Art einen Fiat Tipo Kombi startet bei 16.250 Euro. Der Testwagen kostete in der Grundkonfiguration 19.450 Euro, der tatsächliche Testwagenpreis mit allen Optionen lag schätzungsweise bei 22.820 Euro.

170220_F_Tipo_Kombi_007

Alles technischen Daten zum 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356) im Überblick

Testfahrzeug 2017 Fiat Tipo Kombi 1.4 T-Jet 120 PS Lounge (Typ 356)
Hersteller Fiat
Bauform Kombi
Motor 1.4 T-Jet
Hubraum 1.4 Liter
Ps 120 PS
Kw 88 KW
Antriebsart Frontantrieb
Getriebeart manueller Schaltung
Getriebe 6-Gang Handschaltung
Maximales Drehmoment 215 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 9.8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 6.0 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 139 g/km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 50 Liter
Länge 4.57 Meter
Höhe 1.51 Meter
Breite 1.79 Meter
Radstand 2.64 Meter
Wendekreis 11.0 Meter
Leergewicht 1.380 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 1.855 kg
Maximale Zuladung 475 kg
Kofferraumvolumen 550 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.650 Liter
Dachlast 75 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 1500 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 500 kg
Einstiegspreis 16.250 Euro
Basispreis Testwagen 19.450 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 22.820 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 19 / 19 / 18

Foto-Quelle: Hersteller

Mazda MX-5 „Sakura“: Cabrio-Sondermodell kommt im Frühjahr 2018

Auch 2018 wird es eine Sonderversion des kleinen Open Air-Flitzers geben: Im Frühjahr 2018 kommt mit dem Mazda MX-5 „Sakura“ ein neues Cabrio-Sondermodell mit dunkelrotem Stoffdach auf den Markt. Zudem bekommt die RF-Version jetzt auch den 1,5-Liter SKYACTIV-G Benziner mit 131 PS spendiert. [Weiterlesen…]

Wie fährt Opel in die neue Zukunft? – Aufzeichnung der Live-Pressekonferenz

100 Tage – so lange hat sich Michael Lohscheller Zeit genommen um die Weichen für den Autohersteller Opel zu stellen, der nun unter französischer Führung steht. Der neue Opel-Chef will nun konkret werden und gemeinsam mit Carlos Tavares, dem Vorstandsvorsitzenden der Groupe PSA am Freitag, den 9. November 2017 im Rahmen einer Pressekonferenz die Fakten des Zukunftsplans präsentieren.

[Weiterlesen…]

Citroën C4 Cactus: Kompaktlimousine jetzt ohne Stacheln

Als vor rund drei Jahren der Citroën C4 Cactus vorgestellt wurde, da wagten die Franzosen etwas, was ziemlich viel Aufsehen erregt hatte: Sie verpassten den Flanken auffällige Luftkissen, sogenannte ,,Airbumps“, die das Auto gegen kleine Rempler im engen Großstadtverkehr schützen sollten. Jetzt kommt die neue Generation der Kompaktlimousine ohne Stacheln daher und wirkt deutlich dezenter und sachlicher als zuvor. Alle Details zum Anfang 2018 erscheinenden Update bekommt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra in Europa entwickelt und wird dort auch produziert. Nun steht die fünfte Generation des Kleinwagenklassikers in einem vollkommen neuen Gewnad bei den deutschen Händlern. Wir durften den neuen Nissan Micra fahren.

Aussen_Vorne-Seite

[Weiterlesen…]

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der heutigen Zeit auch ohne Turbo glücklich wird. Der Mazda3 SKYACTIV-G 120 Sports-Line im Alltagstest.   

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1163 [Weiterlesen…]