>

McLaren 650S: Englische Sportflunder rollt nach Genf

McLaren_650S_2014_01 Beim diesjährigen Autosalon in Genf stellt McLaren seine neueste Entwicklung, den 650S, vor. Und hier ist der Name tatsächlich Programm, denn die englische Sportflunder rollt mit einem 3,8-Liter-Biturbo-V8 mit 650 PS zur Schweizer Automesse. Den kennt der geneigte Sportwagenfan schon aus dem MP4-12C. Allerdings hat er dort mit nur 625 PS weniger Leistung, so dass die Techniker beim neuen Modell noch einmal eine kräftige Schippe nachgelegt haben, was dann auch dank des maximalen Drehmoments von 678 Nm für mächtig Gänsehaut sorgen sollte. [Weiterlesen...]

McLaren P1: Exklusive Felgen vom Tuner Gemballa

McLaren_P1_Gemballa_Felgen_2014_01 Vom McLaren P1 werden insgesamt nur 375 Stück gebaut. Wem das allerdings noch nicht exklusiv genug ist, der kann sein Schätzchen mit exklusivem Zubehör vom schwäbischen Tuner Gemballa aus Leonberg noch weiter veredeln lassen. Besonderes Highlight: Die geschmiedeten Felgen mit dem Namen GForged-one. Damit soll der Hybrid-Supersportler seine Leistung von 916 PS dann noch besser in den Asphalt brennen können. Dieser Spaß hat allerdings auch seinen stolzen Preis: 5.000 Euro – pro Felge, versteht sich. Aber wer sich den 1,070 Millionen Euro teuren Wagen leisten kann, den schrecken sicher dann auch 20.000 Euro für vier Felgen nicht mehr ab. [Weiterlesen...]

DMC McLaren MP4-12C Velocita SE: 660 PS für Spaß pur

DMC McLaren MP4-12C Velocita SE_2014_01 Der McLaren MP4-12C sollte mit seinen serienmäßigen 620 PS schon für eine große Portion Gänsehaut gut sein, aber die Düsseldorfer Tuner von DMC Luxury haben sich jetzt das Geschoss mal zur Brust genommen und ihm gleich mal 40 PS mehr verpasst. Die dann vorhandenen 660 PS dürften dafür sorgen, dass jedem Speed-Freak das Herz in die Hose rutscht. Bei diesem Anblick ja auch nicht verwunderlich, denn hier gilt einfach nur die Devise: Schwarz, breit, stark. Und der Namenszusatz Velocita SE zeigt, dass bei diesem Gefährt einfach nur alles auf pure Geschwindigkeit ausgelegt ist. [Weiterlesen...]

Video: McLaren F1 Replica – 33.000 US-Dollar statt einer Million Euro

McLaren_F1_Replica_2014_01 Auch beim Auto ist es wie beim Hausbau. Wer viel Eigenleistung erbringt, spart jede Menge Geld. Das dachte sich auch der polnische Tüftler Jacek Mazur und baute sich seinen eigenen McLaren F1. Die Replica kostete ihn dann statt rund einer Million Euro, die man derzeit mindestens für einen guten Gebrauchten dieser Marke hinlegen muss, nur 33.000 US-Dollar. Und während andere Nachbauten meist ziemlich schrecklich aussehen und man ihnen ihr Garagen-Image oft schon auf den ersten Blick ansieht, so kann sich das Werk des erfinderischen Polen durchaus sehen lassen, aber seht selbst: [Weiterlesen...]

McLaren P1: Von 0 auf 300 in 16,5 Sekunden

McLaren_P1_2013_04 Nun ist die Katze aus dem Sack und der erste McLaren P1 steht beim Kunden. Vor kurzem ist die Produktion des im Frühjahr in Genf vorgestellten Sport-Hybrid angelaufen und die Engländer haben nun die endgültigen Leistungswerte des Wagens verraten…und die sind schon ganz schön beeindruckend. Der 916 PS starke Mittelmotor-Sportler mit Heckantrieb beschleunigt diese Waffe in 16,5 Sekunden von 0 auf 300 km/h und wäre nicht die elektronische Spaßbremse eingebaut, wäre auch bei 350 km/h noch nicht Schluss. Hier erfahrt ihr alle weiteren wichtigen Facts. [Weiterlesen...]

Genf 2013: McLaren P1

McLaren_P1_2013_02 Die 916 PS des McLaren P1 dürften wohl bei jedem Autofan Gänsehaut hervorrufen. Der britische Supersportler wurde jetzt auf dem Genfer Autosalon erstmals enthüllt. Wir hatten hier vorab schon vor einiger Zeit über diese Sportskanone berichtet. Ein 3,8-Liter-TwinTurbo-V8 katapultiert den Wagen in unter 3 s von 0 auf 100 km/h. Die 200 km/h-Marke soll nach nur rund 7 s überschritten werden und in weniger als 17 s soll schon die 300 km/h-Schallmauer fallen. Schon diese Werte allein dürften das Blut in den Adern eines jeden Rennsportverrückten gefrieren lassen. Bei 350 km/h ist dann leider dank der elektronischen Abriegelung Schluss. [Weiterlesen...]

McLaren P1: Leistung pur made in UK

McLaren hat vom neuen P1 zunächst nur ein paar Fotos veröffentlicht ohne näher auf Details wie technische Daten einzugehen. Es wird vermutet, dass man mit dem McLaren P1 im nächsten Jahr an die Tradition des F1-Flitzers anknüpfen will, was allerdings auch bedeuten würde, dass der V12-Motor und die 1+2 Sitzanordnung zu den Akten gelegt würde. Künftig wird man wohl auf einen 3,8 Liter großen V8er zurückgreifen, der es auf mehr als 900 Pferdestärken bringen könnte. [Weiterlesen...]

Concourse d’Elegance: McLaren 12 C Can-Am vorgestellt

Beim Concourse d’Elegance in Pebble Beach / Kalifornien, kann man seit gestern den McLaren 12 C Can-Am Edition Race Concept bestaunen. Dabei handelt es sich um eine Studie von McLaren, die ihren Ursprung im McLaren GT hat und mit nur 1200 Kilogramm seine Renntauglichkeit unter Beweis stellen soll. Die Rede ist zudem von einem, um fast zwei Drittel größeren Abtrieb wegen der besonderen Aerodynamik. Weniger rennwagentypisch ist der überarbeeitete 3,8-Sechs-Zylinder-Motor, der für den Antrieb sorgt. [Weiterlesen...]

McLaren 12C Spider: Das Hammer-Cabrio für den Alltag

Mit dem 12C Spider präsentiert McLaren den zweiten Sportler aus seiner MP4-12C-Serie. 625 PS leistet der Leichtbaumotor, ein speziell entwickelter 3,8-Liter-V8-Doppelturbo der seine Kraft über ein 7-Gang-SSG-Getriebe mit Doppelkupplung an die Hinterräder abgibt. [Weiterlesen...]

McLaren vor Rückkehr in den GT-Motorsport

McLaren_GT.jpg

Das britische Unternehmen McLaren bestätigte seine jüngsten Pläne in den GT3-Rennsport zurückzukehren. Schon 2012 will der Sportwagenhersteller zusammen mit Entwicklungspartner CRS Racing auf Basis des MP4-12C erste Kundenfahrzeuge auflegen.

[Weiterlesen...]