Supercharger von Tesla: Ab 2017 keine Flatrate mehr für Neukunden

Für Tesla wurde der Kostendruck bei seinen Ladestationen nun offenbar doch zu groß und so wird es ab 2017 keine Flatrate mehr für Neukunden geben. Die bekommen dann im Jahr nur noch ein Kontingent von 400 kWh, was laut Unternehmensangaben für eine Strecke von 1.600 Kilometern reichen soll. Alle Details zum neuesten Tesla-Update für die Supercharger gibt es für euch in unseren News. [Weiterlesen…]

Tesla Model S 90D fängt bei Probefahrt in Frankreich Feuer

Die Pannenserie beim US-Elektroautobauer reißt einfach nicht ab. Vor kurzem ging bei einer Probefahrt in Frankreich ein Tesla Mode S 90D in Flammen auf. Der Fahrer, zwei Insassen und eine Messehostess konnten das Fahrzeug zwar unverletzt verlassen, aber in nur knapp fünf Minuten brannte das Fahrzeug komplett aus. Die Ursache für das Feuer ist bis jetzt leider noch nicht bekannt. [Weiterlesen…]

Tesla Model X: Neue Einsteigerversion vom Elektro-SUV vorgestellt

Eigentlich war der 75D mit einem Basispreis von 98.800 Euro das bislang günstigste Model vom Tesla Model X. Jetzt haben die Elektro-Pioniere aber mit dem 60D eine neue Einsteigerversion vom Elektro-SUV vorgestellt, die mit einer kleineren Batterie ausgestattet sein wird. Das macht den Wagen nicht unbedingt günstig, aber zumindest preiswerter. Was ihr für das Elektroauto mit etwas geringerer Reichweite hinblättern müsst, erfahrt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Tödlicher Unfall mit autonom fahrenden Tesla Model S

Das, wovor Skeptiker der Technologie des Autonomen Fahrens schon lange gewarnt haben, ist eingetreten: In den USA gab es einen tödlichen Unfall mit einem autonom fahrenden Tesla Model S. Derzeit untersucht die amerikanische Verkehrsaufsicht, die National Highway Transport Safety Administration (NHTSA), ob der Autopilot wie vorgesehen funktioniert hat. Alle bisher bekannten Details zu dem tragischen Crash gibt es hier für euch. [Weiterlesen…]

Tesla Roadster: 2019 kommt das Update mit mehr Reichweite

Das älteste Modell im Tesla-Modellstall bekommt 2019 ein Update mit mehr Reichweite. Der Nachfolger des Urmodells vom Tesla Roadster wird zudem schwerer, aber eben auch schneller. [Weiterlesen…]

Erste Bilder und Fakten vom Tesla Model 3

Heute Morgen hat Elon Musk in einer gut 25-minütigen Zeremonie das neue Tesla Model 3 enthüllt. Zuvor hatten die Fans des Elektroauto-Pioniers schon vor den Flagship-Stores in aller Welt gecampt, um sich die ersten Autos zu sichern. So flatterten den Machern für das Jedermann-Elektrofahrzeug alleine in den ersten 24 Stunden weltweit rund 115.000 Reservierungen ins Haus. Das hatte zuvor nicht einmal der legendäre Ford Mustang geschafft. Hier bekommt ihr erste Bilder und die wichtigsten Fakten zum neuen Reichweiten-König. [Weiterlesen…]

Tesla Model 3: Schlange stehen für den 31.000 Euro-E-Racer

Mit dem Tesla Model 3 will man erstmals weg vom Luxus-Image, hin zum sportlichen Elektroauto für Jedermann. Doch vor dem Vergnügen kommt das Schlange stehen, denn erst einmal muss man sich mit einer Anzahlung in die lange Warteliste für den 31.000 Euro-E-Racer eintragen. Und das mit dem Fahren wird wohl, vorausgesetzt, es geht nichts schief, erst Ende 2017 / Anfang 2018 klappen. [Weiterlesen…]

Tesla Model 3: Elon Musk bestätigt den Preis von 32.000 Euro

Tesla_Store_2016_01Es soll das bislang günstigste Tesla-Modell werden. CEO Elon Musk hat jetzt den Termin für die Präsentation des Tesla Model 3 bekanntgegeben und nebenbei auch gleich noch den Preis bestätigt. Es wird wohl bei 35.000 US-Dollar, bzw. umgerechnet 32.000 Euro, bleiben. Damit ist der Neue dann nur halb so teuer wie ein Model S. Auch bei den Reservierungskosten kommt man den Kunden ordentlich entgegen. Alle News zum Elektroauto bekommt ihr hier. [Weiterlesen…]

Video – Fahrbericht: 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi

Video---Fahrbericht--2015-RAM-1500-Regular-5.7l-V8-Hemi-

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den RAM 1500 Regular in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den RAM 1500 Regular für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem RAM 1500 fand am 03.11.2015 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi auf Youtube ansehen.

2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi. Sein 5.7 Liter Motor (V8 Hemi) verfügt über 401 PS (295 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 555 Nm, welches bei 4.000 Umdrehungen pro Minute anliegt.

Die Höchstgeschwindigkeit erreicht der RAM 1500 Regular bei 170 km/h, von 0 auf 100 km/h beschleunigt der RAM 1500 innerhalb von 6.9 Sekunden (Wie sich die Beschleunigung anfühlt? Einfach mal ins Tacho-Video vom 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi hineinsehen.). Der Testwagen verfügte über Allradantrieb, geschaltet wurde mittels Automatikgetriebe (8-Gang Automatik).

2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi – Verbrauchsangaben

RAM gibt den NEFZ-Verbrauch des 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi mit 15.3 Litern Super auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 98 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 640 Kilometern denkbar. Der kombinierte CO2-Ausstoss beträgt laut Hersteller RAM 325 g/km.

Video---Fahrbericht--2015-RAM-1500-Regular-5.7l-V8-Hemi-1

2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi – Preise

Die preiswerteste Einstiegsvariante (kleinster Motor, niedrigste Ausstattungsvariante, ohne Zusatzausstattung) des RAM 1500 liegt bei 52.900 Euro. Der Testwagen RAM 1500 kostete in der Grundkonfiguration bei Probefahrt 52.900 Euro, der Testwagenpreis lag bei circa 55.000 Euro.

Alles technischen Daten zum 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi im Überblick

Testfahrzeug 2015 RAM 1500 Regular 5.7l V8 Hemi
Hersteller RAM
Bauform Pickup
Motor V8 Hemi
Hubraum 5.7 Liter
Ps 401 PS
Kw 295 KW
Antriebsart Allradantrieb
Getriebeart Automatikgetriebe
Getriebe 8-Gang Automatik
Maximales Drehmoment 555 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 6.9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 15.3 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 325 g/km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 98 Liter
Länge 5.31 Meter
Höhe 1.89 Meter
Breite 2.02 Meter
Radstand 3.05 Meter
Bodenfreiheit 20 Zentimeter
Wendekreis 12.0 Meter
Leergewicht 2.383 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 2.880 kg
Maximale Zuladung 497 kg
Volumen Ladefläche 1.484 Liter
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 3500 kg
Einstiegspreis 52.900 Euro
Basispreis Testwagen 52.900 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 55.000 Euro

Video – Fahrbericht: 2015 Dodge Charger SRT 392

DG016_009CHqr9h16k7dmvldjlia3rtjc1klp__mid

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2015 Dodge Charger SRT 392 im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Dodge Charger SRT in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Dodge Charger SRT für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Dodge Charger fand am 23.10.2015 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2015 Dodge Charger SRT 392 auf Youtube ansehen.

2015 Dodge Charger SRT 392 – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2015 Dodge Charger SRT 392. Sein 6.40 Liter Motor (V8 HEMI) verfügt über 492 PS (362 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 644 Nm, welches ab 4.200 Umdrehungen pro Minute anliegt.

Der Dodge Charger beschleunigt von 0 auf 100 km/h innerhalb von 4.40 Sekunden (Wie sich die Beschleunigung anfühlt? Einfach mal ins Techo-Video vom 2015 Dodge Charger SRT 392 hineinsehen.). Als Höchstgeschwindigkeit sind beim Dodge Charger SRT maximal 282 km/h zu erwarten. Der Testwagen verfügte über Heckantrieb, geschaltet wurde mittels Automatikgetriebe (8-Gang Automatik).

DG016_006CHc3nutcmajam880cogvr6o20mnj__mid

2015 Dodge Charger SRT 392 – Verbrauchsangaben

Dodge gibt den NEFZ-Verbrauch des 2015 Dodge Charger SRT 392 mit 15.50 Litern Super auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 70 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 450 Kilometern denkbar. Laut Dodge beträgt der kombinierte CO2-Ausstoss 318 g/km.

2015 Dodge Charger SRT 392 – Preise

Die preiswerteste Einstiegsvariante (kleinster Motor, niedrigste Ausstattungsvariante, ohne Zusatzausstattung) des Dodge Charger liegt bei 52.900 Euro. Der Testwagen Dodge Charger kostete in der Grundkonfiguration bei Probefahrt 69.900 Euro, der Testwagenpreis lag bei circa 74.970 Euro.

Alles technischen Daten zum 2015 Dodge Charger SRT 392 im Überblick

Testfahrzeug 2015 Dodge Charger SRT 392
Hersteller Dodge
Bauform Limousine
Motor V8 HEMI
Hubraum 6.40 Liter
Ps 492 PS
Kw 362 KW
Antriebsart Heckantrieb
Getriebeart Automatikgetriebe
Getriebe 8-Gang Automatik
Maximales Drehmoment 644 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 4.40 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 282 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 15.50 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 318 g/km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 70 Liter
Länge 5.10 Meter
Höhe 1.48 Meter
Breite 1.91 Meter
Radstand 3.06 Meter
Bodenfreiheit 11.60 Zentimeter
Wendekreis 11.60 Meter
Leergewicht 1.996 KG
Kofferraumvolumen 467 Liter
Einstiegspreis 52.900 Euro
Basispreis Testwagen 69.900 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 74.970 Euro

Foto-Quelle: Hersteller