Michelin Pilot Experience 2017: Der etwas andere Reifentest

Um seinen neuen Pilot Sport 4 S zu präsentieren, sorgte Michelin für einen extragroßen Aufschlag: Journalisten und Blogger aus aller Welt erhielten die exklusive Möglichkeit, den brandneuen Pneu in Kalifornien zu testen. Warum die Franzosen die amerikanische Westküste europäischen Gefilden vorzogen, ist klar: Schließlich herrscht in Südkalifornien auch in den Wintermonaten ziemlich sicher ein deutlich besseres Klima als in Mitteleuropa. Außerdem ist der neue Reifen für Supersportwagen und leistungsstarke Limousinen konzipiert – da muss das Testumfeld einfach passen. Und da ist Kalifornien einfach der bessere Ort als zum Beispiel Karlsruhe.
[Weiterlesen…]

MWC 2017: Seat zeigt Konnektivitätslösungen – und das Elektroauto „e-Mii“

Seat schickt sich an, auch bei den Themen Digitalisierung und Connectivity eine Rolle zu spielen. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigen die Spanier unter anderem ihre aktuellen Konnektivitätslösungen und ihr neues Elektroauto Seat e-Mii.

Der Seat e-Mii auf dem MWC 2017. Bild: Hyyperlic.com

Der Seat e-Mii auf dem MWC 2017. Bild: Hyyperlic.com

Der Hauptbereich des Seat-Standes auf dem „MWC“ ist mit einem beeindruckenden Simulator ausgestattet.  Seat zeigt so seine neuesten Technologien, die als Türöffner zu einer neuen Form der Interaktion zwischen dem Auto, dem Fahrer und ihrer Umgebung fungieren sollen. Mit der eigenen Vision, ein Vorreiter in der Fahrzeugkonnektivität zu werden, will das Unternehmen ein ganzheitliches digitales Ökosystem schaffen. Über dieses wird auf die „Seat ID“ zugegriffen. So will das Unternehmen die Nutzererfahrung anpassen und verbessern.

Zudem können Besucher des Seat-Standes am Steuer eines Simulators Platz nehmen und auf einem 88-Zoll-Bildschirm die Applikationen und On-Demand-Funktionen erleben, an denen die Marke derzeit arbeitet. Ein vorausschauender Assistent hilft Fahrern, ihr Zeitmanagement zu optimieren, antizipiert ihre Bedürfnisse und bietet in diesem Kontext automatisch verschiedene Handlungsoptionen an. Features wie Real-Time-Verkehrsprognosen, Zwischenstopp-Empfehlungen (Restaurants, Geschäfte, Dienstleistungen, etc.) und Vorschläge zu Zeitplanänderungen sind in dem digitalen Ökosystem, das die Marke entwickelt, ebenfalls integriert.

Bis alle diese Anwendungen in das Fahrzeug integriert sein werden, wird Seat diese Funktionen über einen Dongle anbieten. Das Gerät ermöglicht, Fahrzeuge mit Konnektivitätsdiensten zu versorgen, die nicht für die Unterstützung digitaler Technologien ausgelegt sind. Das gilt für jene Fahrzeuge, die vor allem in der Vergangenheit verkauft wurden. Auf diese Weise können Fahrer älterer Autos ebenfalls diese Technologien erleben, noch bevor das entsprechende  Fahrzeug verfügbar sein wird.

Das Highlight in Barcelona ist aber der Seat e-Mii. Lisa von Hyyperlic hat sich das erste Elektroauto von Seat schon angesehen:

„Der Seat e-Mii besitzt einen 83 PS Motor (61 kW), kann bis zu 130 km/h schnell fahren und die Batterien sind in 30 Minuten über Schnelladen wieder aufgeladen. Weitere Details sind aktuell nicht bekannt, allerdings wird es eh nur 10 Prototypen in Barcelona geben, die eh auch nicht von der Öffentlichkeit gefahren werden können. Besonderheiten des kleinen Elektrofahrzeuges ist aber der “digital access” über eine Smartphone App. Ohne Schlüsel oder Karten kann man das Fahrzeug einzig mit seinem persönlichen Mobiltelefon entriegeln oder verschließen. Weitere Innovationen und Technologien werden aber getestet, und auch in künftigen Seat-Modellen folgen. Das Auto wird uns bald sagen welche Parkhäuser noch verfügbarkeiten haben, und auch gleich beim einfahren uns selbst erkennen, und beim herausfahren sofort das Geld von unserer Kreditkarte abbuchen.“

Opel Crossland X: Variables Designerstück aus Rüsselsheim

Mit dem Opel Crossland X kommt nach dem Mokka X nun schon das zweite Modell des Unternehmens mit einem X im Namen auf den Markt. Mit dem Crossover-Modell (Crossover Utility Vehicle) bringt die Marke aus Rüsselsheim nun ein variables Designerstück heraus, das laut den Machern einfach nur „klar, knackig, cool – und ungemein praktisch“ sein soll. [Weiterlesen…]

DS7 Crossback: Neuer Premium-SUV vom Citroën-Ableger

Bislang hat der Citroën-Ableger auf die Fahrzeuge vom Mutterkonzern gesetzt und diese veredelt. Im kommenden Jahr will man nun mit dem Premium-SUV DS7 Crossback erstmals ein eigenständig entwickeltes Auto auf den Markt bringen. [Weiterlesen…]

Mitsubishi Eclipse Cross: Erste Details zum neuen Kompakt-SUV

Das SUV-Segment boomt und so haben die Entwickler noch eine kleine Lücke zwischen ASX und Outlander gefunden, die ab Herbst 2017 vom Kompakt-SUV Mitsubishi Eclipse Cross gefüllt werden soll. Erste Details zum neuen Allradler gibt es in unseren News. [Weiterlesen…]

Ford Fiesta ST: 200 PS aus nur noch drei Zylindern

Auf den Genfer Autosalon 2017 zeigt sich der neue Ford Fiesta ST erstmals der Weltöffentlichkeit. Der sportliche Dreitürer ist dabei mit einem neu entwickelten Motor ausgestattet, der 200 PS aus nur noch drei Zylindern holt. Und damit die Fahrt auch möglichst spritsparend wird, gibt es für die kleine Sportskanone zahlreiche Neuerungen rund um das Triebwerk, wie zum Beispiel eine Zylinderabschaltung bei gleichmäßiger Geschwindigkeit. Auch ein Audiosystem von B & O Play ist mit an Bord und sorgt im Cockpit für ordentlichen Sound. [Weiterlesen…]

Volkswagen Arteon: So sieht der Nachfolger vom VW Passat CC aus

Bislang haben wir noch nicht viel vom neuen Volkswagen Arteon zu sehen bekommen. Das ändert sich heute, denn die Verantwortlichen haben zwei Fotos vom Nachfolger vom VW Passat CC veröffentlicht. Premiere feiert der direkte CC-Nachfolger, aber eben auch Ersatz für den Phaeton, auf dem Genfer Automobilsalon 2017 (9. bis 19. März 2017). [Weiterlesen…]

Der neue Seat Ibiza: Premiere in Barcelona

Am 1. Februar 2017 zeigte Seat erstmals seinen neuen Ibiza. Im Rahmen eines exklusiven Launch-Events wurde der neue Seat Ibiza in Barcelona erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Einige der wichtigsten Auto-Blogger und -Youtuber waren mit dabei.

Der neue Seat Ibiza

Auf dem Genfer Autosalon (7.–19.3.2017) feiert der neue Seat Ibiza, den es künftig nur noch als Fünftürer geben wird, seine offizielle Premiere, ehe die neue Generation dann im Juni 2017 zu den Händlern rollen wird.

Premiere vom Opel Crossland X: Viel Platz im kompakten CUV

Vor kurzem feierte der Opel Crossland X in Berlin seine Weltpremiere. Der stylische City-Flitzer mit Offroad-Attitüde wurde jetzt der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Eines wurde dabei schon mal klar: Es gibt richtig viel Platz im kompakten CUV. [Weiterlesen…]

Škoda Octavia RS 245: Weltpremiere in Genf 2017

Wenn das ganz normale RS-Modell nicht mehr reicht, darf es ruhig auch einmal der neue Škoda Octavia RS 245 mit dem 245 PS starken 2,0-Liter-Turbobenziner sein. Der Sportler feiert nun als Limousine und als Kombi seine Weltpremiere in Genf 2017. Neben mehr Power (plus 15 PS) gibt es beim sportlichen Topmodell auch etwas mehr Ausstattung. [Weiterlesen…]