Pariser Autosalon: Premiere für das CXperience Concept von Citroën

Äußerst muskulös kommt sie daher, die Studie CXperience Concept von Citroën. Die feiert ihre Premiere auf dem Pariser Autosalon Ende September. Beim Kürzel CX klingeln bei vielen Fans der Franzosen gleich die Ohren, denn immerhin gab es bis 1974 eine Oberklasse-Limousine mit dem Namenszusatz. Die 4,85 Meter lange Fließhecklimousine ist allerdings eher als Design-Ausblick auf den Nachfolger des C5 anzusehen. Erste Bilder vom Fahrzeug mit einem Plug-in-Benzin-Hybrid-Modul bekommt ihr hier. [Weiterlesen…]

Lada XCode Concept: Die Russen machen auf chic

Die Russen machen auf chic und verpassen ihren neuen Modellen, die jetzt auf der vom 24. August bis zum 04. September 2016 stattfindenden Moscow International Motor Show präsentiert wurden, eine komplett neuartige Design-DNA. Neben der Kompakt-Limousine Vesta, dem Crossover Vesta Cross Concept, dem sportlichen Vesta Sport Concept und dem Offroader XRay Cross Concept gab es auf der Messe eben auch das Kompakt-SUV Lada XCode Concept auf der Plattform des Dacia Duster zu sehen. [Weiterlesen…]

Opel Ampera-e: Mehr Reichweite für den BMW i3-Konkurrent

Opel-Ampera-e-2016-01Die Macher in Rüsselsheim und in der Konzernzentrale bei GM konnten offenbar doch nicht so ganz vom Namen für ihr Elektroauto ablassen und so feiert der Opel Ampera-e nun im nächsten Monat auf dem Pariser Salon (1. bis 16. September) seine Weltpremiere. Wenn er dann im Sommer 2017 auf den Markt kommen wird, soll der BMW i3-Konkurrent mehr Reichweite bieten als andere Elektroautos. Erste Bilder vom neuen elektrischen Opel-Newcomer gibt es in unserem Artikel. [Weiterlesen…]

Lamborghini Centenario Roadster: Cabrio-Premiere in Pebble Beach

Power ohne Ende und das alles ohne Dach: Mit dem 770 PS starken 6,5 Liter großen V12 sprintet der Lamborghini Centenario Roadster bis auf 350 km/h. Nachdem die Italiener auf dem Genfer Autosalon mit dem Centenario Coupé das exklusive Hypercar schon in der geschlossenen Version vorgestellt hatten, folgt nun zum Concours d’Elegance 2016 in Pebble Beach die Cabrio-Premiere. Die Sache hat leider neben dem extrem hohen Preis aber noch ein paar weitere Haken. [Weiterlesen…]

BMW 2002 Hommage Turbomeister: Turbo in Orange

Schon zum zweiten Mal stellen die Münchener ihre BMW 2002 Hommage Turbomeister vor. Allerdings gibt es jetzt gegenüber der Premiere am Comer See beim Olstimer-Meeting Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach (noch bis zum 21.8.2016) eine Huldigung vom Turbo in Orange. Damit wird der Sportwagen dank Retro-Lack im Stile eines bekannten Spirituosen-Herstellers endgültig zum Blickfang. [Weiterlesen…]

Audi Q2: Sondermodell Edition #1 zum Start

Kaum ist der neue Kompakt-SUV Audi Q2 auf den Markt, da gibt es zum Start auch schon das erste Sondermodell Edition #1. Das ist in einer exklusiven Sonderlackierung in Quantumgrau ausgeführt, bekommt schwarze und manhattangraue Exterieur-Details, 19-Zoll-Räder und eine umfangreiche Ausstattung. Das Editionsmodell kann dann ab September bestellt werden. Im Spätherbst rollen die ersten Fahrzeuge dann zu den Händlern. [Weiterlesen…]

Tesla Model S 90D fängt bei Probefahrt in Frankreich Feuer

Die Pannenserie beim US-Elektroautobauer reißt einfach nicht ab. Vor kurzem ging bei einer Probefahrt in Frankreich ein Tesla Mode S 90D in Flammen auf. Der Fahrer, zwei Insassen und eine Messehostess konnten das Fahrzeug zwar unverletzt verlassen, aber in nur knapp fünf Minuten brannte das Fahrzeug komplett aus. Die Ursache für das Feuer ist bis jetzt leider noch nicht bekannt. [Weiterlesen…]

Peugeot 208: Neuer Basis-Dreizylinder für den Kleinwagen

Die Franzosen vereinheitlichen das Motorenprogramm des Kleinwagens und bieten ab sofort den neuen Basis-Dreizylinder 1.2 Pure-Tech 72 mit 72 PS an, der den bisherigen Einstiegsbenziner, einen 1,0-Liter-Otto-Motor mit 68 PS, ersetzt. Ob mehr Leistung und 200 ccm mehr Hubraum beim Peugeot 208 auch höhere Kosten für die Autofahrer bedeuten, erklären wir euch in unserem Artikel. [Weiterlesen…]

Video – Fahrbericht: 2016 Ford Fiesta ST 200

FordGeneva2016_FiestaST200_01

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2016 Ford Fiesta ST 200 im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Ford Fiesta ST 200 in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie konnten den Ford Fiesta ST 200 im Rahmen der internationalen Fahrveranstaltung in Nizza testen. Die Probefahrt mit dem Ford Fiesta fand am 10.06.2016 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2016 Ford Fiesta ST 200 auf Youtube ansehen.

2016 Ford Fiesta ST 200 – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2016 Ford Fiesta ST 200. Sein 1.6 Liter Motor (EcoBoost Reihen-Vierzylinder mit Turboaufladung) verfügt über 200 PS (147 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 320 Nm, welches Umdrehungen pro Minute anliegt.

Der Ford Fiesta beschleunigt von 0 auf 100 km/h innerhalb von 6.7 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit sind beim Ford Fiesta ST 200 maximal 230 km/h zu erwarten. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels manueller Schaltung (manuelles Durashift 6-Gang-Schaltgetriebe).

2016 Ford Fiesta ST 200 – Verbrauchsangaben

Ford gibt den NEFZ-Verbrauch des 2016 Ford Fiesta ST 200 mit 6.1 Litern Super auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 48 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 780 Kilometern denkbar. Der kombinierte CO2-Ausstoss beträgt laut Hersteller Ford 140 g/km.

2016 Ford Fiesta ST 200 – Preise

Die preiswerteste Einstiegsvariante (kleinster Motor, niedrigste Ausstattungsvariante, ohne Zusatzausstattung) des Ford Fiesta liegt bei 12.500 Euro. Der Testwagen Ford Fiesta kostete in der Grundkonfiguration bei Probefahrt 24.640 Euro, der Testwagenpreis lag bei circa 27.210 Euro.

Alles technischen Daten zum 2016 Ford Fiesta ST 200 im Überblick

Testfahrzeug 2016 Ford Fiesta ST 200
Hersteller Ford
Bauform Kleinwagen
Motor EcoBoost Reihen-Vierzylinder mit Turboaufladung
Hubraum 1.6 Liter
Ps 200 PS
Kw 147 KW
Antriebsart Frontantrieb
Getriebeart manueller Schaltung
Getriebe manuelles Durashift 6-Gang-Schaltgetriebe
Maximales Drehmoment 320 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 6.7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 6.1 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 140 g/km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 48 Liter
Länge 3.98 Meter
Höhe 1.46 Meter
Breite 1.71 Meter
Breite mit Außenspiegel 1.98 Meter
Radstand 2.49 Meter
Wendekreis 11.2 Meter
Leergewicht 1.163 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 1.575 kg
Maximale Zuladung 412 kg
Kofferraumvolumen 295 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 979 Liter
Einstiegspreis 12.500 Euro
Basispreis Testwagen 24.640 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 27.210 Euro

Foto-Quelle: Hersteller

Video – Fahrbericht: 2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style

dsc7757-of-pr-162-1600x1000

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Hyundai i20 Active 1.4 CRDi in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Hyundai i20 Active 1.4 CRDi für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Hyundai i20 Active fand am 29.07.2016 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style auf Youtube ansehen.

2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style. Sein 1.4 Liter Motor (4-Zylinder CRDi, Turbolader, Ladeluftkühlung) verfügt über 90 PS (66 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 240 Nm, welches zwischen 1.500 und 2.500 Umdrehungen pro Minute anliegt.

Die Höchstgeschwindigkeit erreicht der Hyundai i20 Active 1.4 CRDi bei 170 km/h, von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Hyundai i20 Active innerhalb von 12.3 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels manueller Schaltung (6-Gang Handschaltung).

2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style – Verbrauchsangaben

Hyundai gibt den NEFZ-Verbrauch des 2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style mit 4.3 Litern Diesel auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 50 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 1.160 Kilometern denkbar. Der kombinierte CO2-Ausstoss beträgt laut Hersteller Hyundai 115 g/km.

300dpi-dsc-7081-1600x1000

2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style – Preise

Die preiswerteste Einstiegsvariante (kleinster Motor, niedrigste Ausstattungsvariante, ohne Zusatzausstattung) des Hyundai i20 Active liegt bei 17.100 Euro. Der Testwagen Hyundai i20 Active kostete in der Grundkonfiguration bei Probefahrt 22.400 Euro, der Testwagenpreis lag bei circa 24.160 Euro.

300dpi-dsc-7839-1600x1000

Alles technischen Daten zum 2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style im Überblick

Testfahrzeug 2016 Hyundai i20 Active 1.4 CRDi 90 PS 5-türig Style
Hersteller Hyundai
Bauform Kleinwagen
Motor 4-Zylinder CRDi, Turbolader, Ladeluftkühlung
Hubraum 1.4 Liter
Ps 90 PS
Kw 66 KW
Antriebsart Frontantrieb
Getriebeart manueller Schaltung
Getriebe 6-Gang Handschaltung
Maximales Drehmoment 240 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 12.3 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 4.3 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 115 g/km
Kraftstoffart Diesel
Tankinhalt 50 Liter
Länge 4.07 Meter
Höhe 1.53 Meter
Breite 1.76 Meter
Radstand 2.57 Meter
Wendekreis 10.2 Meter
Leergewicht 1.370 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 1.700 kg
Maximale Zuladung 330 kg
Kofferraumvolumen 362 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.042 Liter
Dachlast 70 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 1110 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 450 kg
Einstiegspreis 17.100 Euro
Basispreis Testwagen 22.400 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 24.160 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 18 / 18 / 17

Foto-Quelle: Hersteller