Weltrekord für den Passat BlueMotion

VW_Passat_Rekord.jpg

Am Steuer eines handelsüblichen Passat BlueMotion sitzt der britische Sunday Times-Journalist Gavin Conway. Nach einer halben Ewigkeit fängt der Diesel-Motor seines Volkswagen an zu stottern und bringt die Limousine nach 2463,91 Kilometern, einer Fahrstrecke von Wolfsburg nach Madrid, zum Stehen. Diese Distanz legte der Passat BlueMotion mit nur einer einzigen Tankfüllung zurück – das bedeutet einen begehrten Eintrag ins Guinness Buch der Weltrekorde. [Weiterlesen…]

Facelift: VW Caddy 2011

VW_Caddy.jpg

Als eines der wenigen Modelle des Wolfsburger Autoherstellers lief der Caddy bis vor kurzem noch mit dem alten Volkswagen-Gesicht vom Band. Doch nun hat auch dieses Modell eine Auffrischung erfahren und wird fortan mit dem vom Amarok oder dem T5 bekannten modernen VW-Design produziert. Der Caddy ist als 2- bis 7-Sitzer zu haben und wahlweise für den Personen oder den Gütertransport konzipiert.

[Weiterlesen…]

AMI 2010: VW präsentiert neuen Polo GTI

Es ist die Rückkehr eines alten Bekannten: Auf der derzeit in Leipzig stattfindenden Auto Mobil International (AMI) feiert der neue VW Polo GTI ein beachtliches Comeback. Zusammen mit weiteren sechs Vertretern aus Wolfsburg kommt der Polo mit den Eigenschaften zurück, denen er seinen guten Ruf verdankt: eingängiges Handling, stabiler Antrieb und eine hohe Sicherheit. Zudem ist der Wagen mit einigen bemerkenswerten Hightech-Komponenten ausgestattet. [Weiterlesen…]

B&B verschärft den Scirocco R

Der Scirocco R leistet bereits ab Werk stattliche 265 PS. Zu wenig? Für die Siegener Tuningschmiede B&B auf jeden Fall. Die machten sich kurz nach der Erscheinung des neuen Sportcoupés an die Arbeit und legten Hand an den Wolfsburger Sportwagen. Das Resultat: maximal 362 PS stehen nach der Behandlung abrufbereit, und mächtige 480 Nm maximalen Drehmoments reißen an dem Fahrzeug. [Weiterlesen…]

Verkaufsstart für neuen VW Touareg

vw_logo.jpgDie zweite Generation des Wolfsburger SUV Touareg ist seit heute bei den Händlern erhältlich. Direkt ab Verkaufsstart ist auch die Hybrid-Version bestellbar, deren Verbrauch dank Hybrid-Technologie und einem V6 TSI auf einen Durchschnittswert von 8,2 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer gesenkt werden konnte – bei einer Systemleistung von 333 PS. Als Motorisierung stehen auf der konventionellen Seite ein V6 TDI mit 240 PS und ein V8 TDI mit 340 PS zur Auswahl. Alle Motoren werden serienmäßig mit einer Achtstufen-Automatik ausgeliefert. Als neue Ausstattungsmerkmale stehen das Terrain Tech Paket mit permanentem Allradantrieb sowie die Area View mit vier Kameransichten für Rundumblick in der Umgebung auf der Aufpreisliste. Der Basispreis liegt bei 50.700 Euro für den V6 TDI mit 240 PS, der Hybridantrieb ist ab 73.500 Euro erhältlich.

Volkswagen gründet R GmbH

vw_logo.jpgDer Wolfsburger Automobilkonzern Volkswagen teilt mit, für die leistungsstarken und exklusiven R-Modelle der VW-Fahrzeugpalette künftig mit einer eigenen Tochterfirma namens „Volkswagen R GmbH“ zu operieren, mit der die Volkswagen AG das Know-how aus Entwicklung, Umsetzung und Vertrieb individueller Fahrzeugangebote bündeln wird. Der Konzern setzt dabei bewusst auf Emotionen, um die Fahrzeuge aus dem eher nüchternen Markenimage von VW herauszuheben und das Wachstum der Marke anzuheben. Die Volkswagen R GmbH beschäftigt ab sofort mehr als 300 Mitarbeiter mit dem Unternehmenssitz in Warmenau bei Wolfsburg.

VW 2010 wieder auf der Überholspur

vw_logo.jpgDer Start ins neue Jahr 2010 konnte für VW kaum besser sein: Denn der Wolfsburger Autobauer verzeichnete in den ersten beiden Monaten des Jahres ein kräftiges Absatzplus. Mit mehr als einer Million weltweit verkauften Autos war das ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders der chinesische und deutsche Markt waren die Motoren des Aufschwungs. Die Marken VW (plus 29%) und Audi (plus 28,7%) lagen dabei an der Spitze der positiven Entwicklung. Aber auch die spanischen und tschechischen Töchter Skoda und Seat verzeichneten ein deutliches Absatzplus. Die Börse dankte es mit einem Kurssprung von zeitweise bis zu 4,5%. Nach Ansicht des Konzernchefs Winterkorn soll das aber nicht das Ende, sondern der Beginn einer nachhaltigen Erholung des Marktes sein.

Alter T5 im neuen Look

Die Tuningschmiede Avus Perfomance ist in Tunerkreisen schon seit geraumer Zeit ein feststehender Begriff für sportliche Optimierungen an Fahrzeugen aller deutschen Hersteller. Dieses Mal haben sie etwas neues versucht: aus alt mach neu. Das ist ein bewährtes Konzept, aber wird selten so umgesetzt: mittels Originalteilen wird aus dem VW T5 der ersten Generation von 2003 bis 2008 optisch ein aktueller T5 gemacht. Der neue T5 ist an seiner Frontschürze und insbesondere an dem durchgezogenen Kühlergrill zwischen den Klarglasscheinwerfern deutlich vom älteren T5 zu unterscheiden und wirkt so frischer. [Weiterlesen…]

Neuer VW Sharan 2010

Zugegeben: es war allerhöchste Zeit, dem seit 15 Jahren nur leicht modifizierten Van Sharan ein neues Gesicht zu verleihen. Das bekam er nun auch, und die Designlinie ist Volkswagen-Kennern nicht unbekannt: mit ein wenig Fantasie kann man im Gesicht des neuen Sharan Züge des Passat und des neuen T5 erkennen, am Heck wartet eine Überraschung: die Rückleuchten des Touareg mussten hier Pate stehen. [Weiterlesen…]

Ideen für Volkswagen: Mitarbeiter liefern 25 Prozent mehr Ideen

vw_logo.jpgSchon seit langem sammelt der Wolfsburger Automobilhersteller Volkswagen Ideen seiner Mitarbeiter, um seine Modellpalette immer mehr zu erweitern. Bei der Präsentation des Jahresberichts 2009 teilten die Leitern der Abteilung Ideenmanagement, Pirka Falkenberg, und Betriebsrat Klaus Schneck mit, im Jahr 2009 hätten die Mitarbeiter insgesamt 16.827 Ideen eingegeben, um das Unternehmen voranzubringen. Das Konzept scheint aufzugehen: 95 Millionen Euro konnte der Autobauer durch die Ideen seiner Mitarbeiter im vergangenen Jahr einsparen, und honoriert die Ideengeber mit Prämien von insgesamt 5,6 Millionen Euro.