>

Hyundai ix35 FuelCell: Das kostet das Brennstoffzellenauto

Hyundai ix35 Fuel Cell_2014_02Als erster Hersteller wollen die Koreaner im Mai 2015 mit dem Hyundai ix35 FuelCell das erste serienmäßige Brennstoffzellenauto auf dem deutschen Markt zum Kauf anbieten. Zwar kann der Wagen schon seit 2013 geleast werden, aber erst jetzt, zwei Jahre später, kann er auch gekauft werden. Trotzdem soll es die Möglichkeit, den Saubermann über vier Jahre hinweg für monatlich 1.290 Euro zu leasen, auch weiterhin geben. Der Kauf wird allerdings auch nicht viel billiger. Was man für sein reines Umweltgewissen auf den Tisch legen muss, erklären wir hier. [Weiterlesen...]

Genf 2015: Neuer Audi R8 und R8 e-tron

Audi stellt auf dem Autosalon in Genf die zweite Generation seines Supersportwagens R8 vor. Der V10-Motor wird in den beiden Leistungsstufen 397 kW / 540 PS und 449 kW / 610 PS verfügbar sein. Vor allem in der Topversion R8 V10 plus 610 PS sind die Fahrleistungen infernalisch: von 0 auf 100 km/h geht es in 3,2 Sekunden, der Topspeed beträgt 330 km/h.

Audi R8 V10 plus

Der R8 ist bis zu 50 Kilogramm leichter als das vorherige Modell. Auf Wunsch liefert Audi einen Laserspot, der die Reichweite des Fernlichts auf 600 Meter verdoppelt, und das dynamische Blinklicht vorn, das am Heck Serie ist.
[Weiterlesen...]

Solaranlage deckt 16 % des Energiebedarfs zur Produktion des Seat Ibiza

Die Jahre 2012 und 2013 waren geprägt von einer Reihe von Insolvenzverfahren von Photovoltaik-/Solarenergie-Unternehmen. Glücklicherweise haben diese Pleiten dem Siegeszug der Sonnenenergie nichts anhaben können. Mitte Juni 2014 konnte die Solarenergie erstmals mehr als 50 Prozent des Strombedarfs in Deutschland decken: am Pfingstmontag, den 9. Juni stieg der Anteil erstmals auf 50,6 Prozent an. Auch die Industrie ist auf den Geschmack gekommen. Seat etwa unterhält in seinem Werk Martorell eine riesige Solaranlage – und Sonne haben die Spanier bekanntlicherweise genug. [Weiterlesen...]

Quant F: Starkstromer mit bis zu 1.090 PS

Quant F_2015_01Mit einem Elektroauto bis zu 820 km rein elektrisch fahren? Klingt utopisch, soll aber mit dem Quant F der Schweizer Firma nanoFLOWCELL gehen. Dieser Starkstromer kann kurzzeitig sogar bis zu 1.090 PS aufbringen. Die treiben dieses Gefährt auf bis zu 300 km/h. Werte, die man eigentlich sonst nur von einem Supersportwagen her kennt. Dabei kommt hier eine 5,25 m lange Sportlimousine, die sogar Platz für vier Personen bieten soll. Auf dem Genfer Autosalon wird dieses Elektroauto der Sonderklasse bald vorgestellt. Was euch dabei erwartet, erfahrt ihr hier. [Weiterlesen...]

CAR Symposium 2015 in Bochum: Automotive Branche diskutierte über aktuelle Trends

Nach der Schließung des Opel-Werks hatte Bochum sicherlich schon bessere Zeiten erlebt. Dennoch konnten Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz und Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Direktor „Center Automotive Research“ Anfang Februar 2015 einmal mehr das Who-is-Who der Automotive-Branche in der Ruhrgebietsstadt begrüßen: bereits zum 15. Mal traf sich die Branche beim „CAR Symposium“.

Car Symposium 2015

Ottilie Scholz ließ es sich bei ihrer Begrüßung nicht nehmen, das Thema Opel anzusprechen. Strukturwandel sei keine einmalige Angelegenheit, sondern ziehe sich auch durch die Stadtgeschichte Bochums hindurch. Wenn man so will ist Bochum besonders erfahren darin, strukturellen Veränderungen zu begegnen. Nach den Wegbrechen alter Industriezweige wie der Montan- oder Stahlindustrie und nachdem sich Nokia und der Blackberry-Hersteller RIM wenig ruhmreich aus Bochum verabschiedeten, wird auch der Schließung des Bochumer Opel-Werks pragmatisch, um nicht zu sagen „kämpferisch“ begegnet. [Weiterlesen...]

CAR Symposium 2015 – Ford-CEO Mark Fields: “Wollen das erste autonom fahrende Auto für jedermann auf den Markt bringen”

Die erste Keynote beim diesjährigen CAR Symposium vor 1.100 Gästen in Bochum hielt Mark Fields, President und Vorstandsvorsitzender der Ford Motor Company. [Weiterlesen...]

CAR Symposium 2015 – Robert Bosch-Chef Volkmar Denner: “Energiedichte von Lithium-Ionen-Batterien verdoppeln und Kosten halbieren”

Das CAR Symposium 2015 stand ganz im Zeichen der Trendthemen “Autonomes Autofahren”, “Connectivity” und “E-Mobilität. Der Vorsitzende der Geschäftsführung bei Automobilzulieferer Robert Bosch erwartet, dass sich „Autonomes Fahren“ in Schritten entwickeln wird. Denner rechnet damit, dass Teilfunktionen des autonomen Fahrens nach und nach in Serie gehen werden. Allerdings nur dann, wenn die Politik mitspielt. Jacques Aschenbroich, CEO des französischen Automobilzulieferers Valeo pflichtet bei: „Das autonome Fahren wird sich nur dann durchsetzen, wenn es der Gesetzgeber schafft, die entsprechenden gesetzlichen Rahmenbedingungen zu schaffen“. [Weiterlesen...]

Hyundai Sonata kommt als Plug-in-Hybrid

Hyundai_Sonata_PlugInHybrid_2015_01Auf der Detroit Motor Show (12. bis 25. Januar 2015) hat der südkoreanische Autokonzern jetzt die Katze aus dem Sack gelassen: Der Hyundai Sonata kommt als Plug-in-Hybrid und ist damit das erste Fahrzeug dieser Art des Herstellers. Der Wagen soll rund 35 Kilometer rein elektrisch angetrieben zurücklegen können und seinen Akku in nur 2,5 Stunden wieder vollständig aufladen können. Was die umweltfreundliche Mittelklasse-Limousine sonst noch alles kann, das erklären wir hier in diesem Artikel. [Weiterlesen...]

Vorbild Tesla: Toyota gibt Patente für alternative Antriebe frei

Toyota-Mirai_2015_01Die Japaner wollen die Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie im Automobilsektor weiter vorantreiben und diese beschleunigen. Nach dem Vorbild von Tesla gibt Toyota jetzt fast 6.000 Patente für alternative Antriebe frei. Für die ersten paar Jahre, in denen das erste in Großserie gebaute Brennstoffzellen-Modell Toyota Mirai anläuft, können auch andere Konzerne, wie Autohersteller oder Energieversorger, die Patente des Unternehmens kostenlos nutzen. Was die Japaner mit dieser Vorgehensweise bezwecken wollen und um welche Patente es sich genau handelt, erläutern wir in diesem Artikel. [Weiterlesen...]

Erstes Foto vom Plug-In-Hybrid Chevrolet Volt

Chevrolet-Volt_2015_01Nach dem Scheitern vom Opel Ampera geht es nun bald für den Chevrolet Volt in die zweite Runde. Ein erstes Foto zeigt das neue Gesicht vom Plug-In-Hybrid der GM-Tochter. Gut eine Woche vor der offiziellen Premiere auf der Detroit Auto Show hat Chevrolet auf der Technikmesse CES in Las Vegas schon mal einen kleinen Einblick in das neue Design des Stromers gegeben. Neben dem aufgehübschten Design versprechen die Entwickler ihren umweltbewussten Kunden mehr Leistung und eine höhere Reichweite im Vergleich zur ersten Volt-Generation. [Weiterlesen...]