>

Michelin Winter Experience 2015: Quer durch Lappland!

Wenn es nach mir ginge, könnte ich ganze Winter am Polarkreis auf irgendwelchen Eisseen verbringen. Zumindest wenn sie so präpariert sind wie bei den Michelin Winter Experiences. Nach 2014 durfte ich auch in diesem Jahr meine Fähigkeiten im Norden Finnlands auf Eis und Schnee trainieren. Wobei: die Vokabel “trainieren” hört sich viel zu nüchtern, zu unspektakulär an, gemessen am Heidenspaß, den die Michelin Winter Experience 2015 bereit hielt.

[Weiterlesen...]

Genf 2015: VW zeigt den neuen Passat Alltrack

Die neueste Generation des Passat Alltrack feiert ihr Debüt auf dem Genfer Auto-Salon 2015. Basierend auf dem neuen Passat Variant fährt der neue Passat Alltrack im eigenständigen Offroad-Look, mit permanentem Allradantrieb 4Motion und modernen Technologien vor.

VW Passat Alltrack 2015

Der Passat Alltrack ist innerhalb der Baureihe ein eigenständiges Modell. Das zeigt sich im Exterieur u.a. an der Karosserie mit angepassten Stoßfängern (samt Unterfahrschutz in Edelstahloptik), robusten Radlauf- und Seitenschwellerabdeckungen in „Anthrazit” und Schwellerverbreiterungen. Eine um 27,5 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit soll ihn zudem Offroad-fähiger machen. Eine silbern eloxierte Dachreling, „Alltrack”-Schriftzüge im Kühlergrill und auf der Heckklappe und spezifische 17-Zoll-Leichtmetallfelgen (optional 18- und 19-Zoll-Felgen) werten den Variant nochmals auf.

Gleichzeitig punktet der Passat Alltrack mit modernster Technik: so verfügt der neue VW Passat Alltrack über ein spezielles Offfroad-Fahrprogramm mit entsprechend adaptierten Assistenzsystemen, angepasstem Fahrwerk und EDS (elektronische Differenzialsperre), XDS+ und permanentem Allradantrieb 4Motion.

VW Passat Alltrack 2015

Darüber hinaus steht für den Passt Alltrack ein großes Spektrum an Fahrerassistenz- und Infotainment-Systemen zur Verfügung. Dazu gehören u.a. ein Active Info Display (volldigitale Instrumente), ein Head-up Display (zur Projektion von Informationen), das Rear Seat Entertainment „Media Control” für Tablet-Computer, der Front Assist (Spurwechselassistent), der Emergency Assist (Fahrzeugstopp im Notfall), der Stauassistent, der Ausparkassistent (erkennt beim Rückwärts Ausparken Fahrzeuge im Querverkehr) und der Trailer Assist (für das assistierte Rangieren mit Anhänger).

Auch das Thema Infotainment nimmt im Passat Alltrack einen hohen Stellenwert ein: Insgesamt fünf Radio- und Radio-Navigationsgeräte sind für den Passat Alltrack erhältlich. Zu den diversen Schnittstellen gehört unter anderem die Einbindung von Smartphones via App Connect. Dahinter verbergen sich Applikationen wie „Mirror Link TM” und „Car Play” (Apple) und „Android Auto” (Google), mit denen sich nahezu alle Smartphones und viele Apps einbinden lassen.

Für den neuen Passat Alltrack bietet Volkswagen insgesamt fünf neue Direkteinspritzer an: Die Turbobenziner (TSI) leisten 110 kW / 150 PS und 162 kW / 220 PS.Bei den Dieselmotoren beginnt das Spektrum bei 110 kW / 150 PS. Die nächsten Leistungsstufen sind 140 kW / 190 PS und 176 kW / 240 PS. Sie alle erfüllen die Euro-6-Abgasnorm. Ein Start-Stopp-System und die Bremsenergie-Rückgewinnung gehören ebenfalls zur Grundausstattung.

Genf 2015: Volkswagen zeigt den neuen VW Touran 2

Volkswagen zeigt auf dem Genfer Auto-Salon den neuen VW Touran. Der VW Touran 2 kommt deutlich sportlicher daher und ist der erste Van, der auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns basiert.

Neuer VW Touran 2

Äußerlich präsentiert sich die neue Modellgeneration im Stil des Sportsvan deutlich dynamischer. Der Innenraum ist dank der neu entwickelten Fold-Flat-Sitzanlage multivariabel nutzbar. Das Kofferraumvolumen des auch als Siebensitzer nutzbaren Touran beträgt bis zu 1980 Liter. Dazu gibt es 47 Ablagen und optional auch eine Drei-Zonen-Klimaautomatik mit anti-allergenen Filter. Die Antriebspalette umfasst je drei Benziner und Diesel. Das Leistungsspektrum reicht von 81 kW / 110 PS bis 140 kW / 190 PS bei reduzierten Verbräuchen. Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung sind überall Serie. [Weiterlesen...]

Genf 2015: VW “Sport Coupé Concept GTE”

Mit dem “Sport Coupé Concept GTE” zeigt VW auf dem Genfer Auto-Salon 2015 ein viertüriges Coupé, das zwischen VW Passat CC und VW Phaeton positioniert ist.

VW Sport Coupe Concept GTE

Die schicke, viertürige, und viersitzige Concept kommt mit progressivem Design im Stil eines exklusiven Sportwagens. Das Show Car verfügt über einen innovativen Plug-In-Hybridantrieb – bestehend aus einem V6 TSI-Aggregat und zwei Elektromotoren. Bei einer Systemleistung von 279 kW / 380 PS soll das Concept Car durchschnittlich nur 2,0 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen.

Die avantgardistische Optik spiegelt sich vor allem im Design der Frontpartie wider. Hier verschmelzen Kühlergrill, Scheinwerfer und das VW-Emblem zu einer Einheit. Lufteinlässe in der Motorhaube verstärken die sportive Optik. In einem flachen Bogen spannt sich das Dach von der weit nach hinten gerückten A-Säule und der dadurch besonders langen Motorhaube bis in das Heck hinein. Hier mündet die Seitenlinie in einem angedeuteten Heckspoiler.

VW Sport Coupe Concept GTE

Auch das Interieur des VW Sport Coupé Concept GTE soll Maßstäbe setzen und verfügt über ein klares Design, eine gute Ergonomie, sowie interaktive Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine.

Volkswagen Entwicklungsvorstand Dr. Heinz-Jakob Neußer ist sich sicher, dass das Sport Coupé Concept GTE den Weg in die Zukunft weist: „Die Studie ist ein atemberaubend dynamisches Coupé, das in dieser Klasse Maßstäbe setzen wird und eine überzeugende Alternative zu den klassischen Limousinen des B- und C- Segments darstellt.”

VW Sport Coupe Concept GTE Cockpit

VW Sport Coupé Concept GTE: Erste Bilder von VW CC

VW Sport Coupé Concept GTE_2015_01Auf dem Genfer Autosalon gibt Volkswagen einen ersten Einblick in das Erscheinungsbild vom neuen VW CC. Erste Bilder vom VW Sport Coupé Concept GTE sollen aber jetzt schon vor der Messe Lust auf mehr machen. Damit wollen die Wolfsburger auch ein Stück weit ihre neue, progressivere Designsprache vorstellen. Der Viertürer kommt mit einer breiten Front daher und wirkt durch die breit ausgestellten Radhäuser und die flache Linienführung bullig und kraftvoll. Alle Infos zum 4,87 Meter langen Concept Car bekommt ihr in unserem Artikel. [Weiterlesen...]

VW Touran: Länger, breiter, sparsamer

VW Touran_2015_01Er ist und bleibt einfach ein richtig guter Typ, der zur Familie passt, aber der neue VW Touran 2015 verändert sich doch an vielen Ecken und Kanten. Er wird länger, breiter und sparsamer als sein Vorgänger. Gleich um 41 Millimeter ist der Touran in der Breite gewachsen. Der Längenzuwachs von 130 Millimetern soll für ein dynamischeres Auftreten sorgen. Und dank der technisch optimierten Vierzylinder-Einspritzer mit Turboaufladung wurde dem Van das Saufen abgewöhnt: Bis zu 19 Prozent weniger soll der Neue verbrauchen. Alle Infos dazu gibt es hier. [Weiterlesen...]

VW Passat Alltrack: Zugmaschine im Geländemodus

VW Passat Alltrack_2015_01Die großen Familienkombis in der VW-Unternehmensgruppe machen ja jetzt alle einen auf echten Kerl und da will auch der Mutterkonzern mit dem VW Passat Alltrack natürlich in nichts nachstehen. Nach dem ŠKODA Octavia Combi Scout oder dem Seat Leon X-Perience bringen nun endlich auch die Wolfsburger ihre große Zugmaschine im Geländemodus an den Start. Die schon aus anderen Passat-Modellen bekannte 4Motion-Technik macht dieses Fahrzeug dank der Haldex-5-Kupplung, welche die Kraft bei Traktionsverlust stufenlos auch an die Hinterachse weiterleitet, zu einem intelligenten Allrad-Fahrzeug. Wir haben für euch hier alle Details dazu. [Weiterlesen...]

Frische Motoren für den VW Sharan

VW_Sharan_2015_01Der überarbeitete VW Sharan wird auf dem Genfer Autosalon 2015 präsentiert. Zur Premiere bekommt der Wolfsburger neue Motoren, das aktuellste Infotainmentsystem und weitere Fahr-Assistenten. So wird es für den Van künftig die neuesten TSI-Motoren mit 150 PS oder 220 PS sowie drei TDI-Aggregate in den Leistungsstufen 115 PS, 150 PS und 184 PS geben. Ebenfalls neu: Die serienmäßige Multikollisionsbremse. Beim Infotainment gibt es jetzt neue Touchscreen-Systeme im 5-Zoll- oder 6,5-Zoll-Format und die Mirror-Link-Technologie. Alle Infos dazu gibt es hier in unserem Artikel. [Weiterlesen...]

184 PS für den VW Golf GTD Variant – Premiere in Genf

VW Golf GTD Variant_2015_01Hier kommt er, der stärkste VW-Golf-Kombi-Diesel aller Zeiten: Mit seinen 184 PS verdient sich der VW Golf GTD Variant dieses Prädikat und löst den VW Golf Variant GTI ab, der in Zukunft wohl nicht mehr angeboten werden soll. Seine Premiere feiert die sportliche Familienkutsche auf dem Autosalon in Genf. Als sportliche Highlights bringt der starke Wolfsburger breite Schweller und Schürzen, dunkle Rückleuchten, Alufelgen, verchromte Doppel-Endrohre, Bi-Xenon-Scheinwerfer und gekürzte Fahrwerksfedern mit. Hier erfahrt ihr, was ihr für so viel Sportlichkeit hinblättern müsst. [Weiterlesen...]

VW Golf Alltrack: Offroad-Kombi kostet mindestens 29.975 Euro

VW Golf Alltrack_2014_01Die 110 PS starke Basisversion vom VW Golf Alltrack kann ab sofort für mindestens 29.975 Euro bestellt werden. Der Offroad-Kombi bekommt dabei den schon aus dem Seat Leon X-Perience bekannten 1.6 TDI mit manuellem Sechsganggetriebe eingepflanzt. Zu diesem Triebwerk gesellen sich zum Verkaufsstart noch zwei weitere Selbstzünder mit 150 und 184 PS. Allerdings wird es lediglich einen Benziner mit 180 PS geben, der dann aber auch erst im nächsten Jahr erscheinen wird. Was der Allradkombi sonst noch zu bieten hat, erklären wir in diesem Artikel. [Weiterlesen...]