Elektrisch fahren dank Förderprämie? Nissan Leaf im Fahrbericht

Mit der kürzlich von Bundesregierung bewilligten Kaufprämie sollen Anreize geschaffen werden sich ein Elektroauto zu kaufen. Eines davon könnte der Nissan Leaf sein – das weltweit meistverkauften Elektroauto. Was kann der kompakte Japaner und für wen lohnt sich ein Kauf? Wir haben uns den Leaf in der mittleren Ausstattungslinie ACENTA für eine elektrische Ausfahrt geschnappt und schreiben warum man damit auch mal bei Aldi vorbei fahren sollte. Fahrbericht.

Leaf_aussen-vorne2 [Weiterlesen…]

Driften bei über 300 km/h: Weltrekord für den 1.400 PS starken Nissan GT-R

Der Drift-König aus Japan, Masato Kawabata, fuhr jetzt einen neuen Weltrekord mit dem 1.400 PS starken Nissan GT-R ein. Driften bei über 300 km/h bedeutet zugleich einen neuen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde, denn es war der bislang schnellste Drift der Geschichte. [Weiterlesen…]

Nissan GT-R mit viel Gold und Carbon

In Bahrain fand kürzlich ein Fotoshooting statt, dass einen sehr extravagant aufgemotzten Nissan GT-R zeigte. Als Kulisse bot sich natürlich die dort gelegene Formel-1-Rennstrecke an. Mit echtem Gold und Carbon wurde hier gearbeitet, was aus dem, ohnehin nicht für jedermann erschwinglichen Flitzer, eine echte Anlage macht. [Weiterlesen…]

Vorgestellt: Nissan GT-R (2016)

Der GT-R von Nissan wurde bereits mehrfach überarbeitet. Mit optimierter Aerodynamik, verbessertem Fahrwerk und mehr Komfort im Innenraum, ist der 2+2-Sitzer im Moment in vier Versionen zu haben. Drei davon leisten mit einem 3,8 Liter V6-Motor aus Leichtmetall und mit Turbolader 550 PS. [Weiterlesen…]

Nissan Leaf: Dank Batterie Update bis zu 250km Reichweite

Seit einiger Zeit ist der Nissan Leaf das meistverkaufte Auto mit Elektroantrieb. Er ist praktisch und mit einem Einstiegspreis von 23.060 Euro plus 79 Euro Batterie-Miete erschwinglich. Vor allem bei Städtern ist er beliebt. Die Reichweite des Leaf soll dank des Batterie Updates 250 Kilometer betragen, dabei gehts in 11,5 Sekunden von Null auf Hundert. [Weiterlesen…]

Tokyo Motor Show 2015: Nissan Concept 2020 Vision GT

2018 soll es für die nächste Generation des Nissan GT-R soweit sein. Das Concept 2020 Vision Gran Tourismo bietet auf der Tokyo Motor Show schon Ende Oktober einen ersten Vorgeschmack darauf. Es zeigt sich in knalligem Rot und kantigem Design. Sehr auffällig ist vor allem der große Heckflügel. [Weiterlesen…]

Teatro for Dayz: Nissans Antwort auf die „Share Natives“

„Teatro for Dayz“ nennt Nissan sein Elektro-Konzept, das sich ganz an die junge Generation richten soll. Dabei stehen die neuen Medien im Vordergrund. Es ist permanent mit dem Internet verbunden und mit Touchscreen ausgestattet. So werden die üblichen Instrumente während der Fahrt gezeigt und man kann online gehen während man parkt. [Weiterlesen…]

IAA 2015: Nissan NP300 Navara

Auf der IAA in Frankfurt wird Nissan im September den neuen Navara Pickup zeigen. Als Geländewagen hatten sich die Vorgänger bestens bewährt, nun gilt es, das SUV-Segment für die öffentlichen Straßen zu erobern. Vor allem die Multimedia-Ausstattung ist beachtenswert. [Weiterlesen…]

Elektroauto Nissan e-NV200 Evalia: 7 Sitze für die Großfamilie

Nissan-e-NV200-Evalia_7_SItzer_2015_01Wer als Großfamilie umweltfreundlich unterwegs sein will, kann ab August auf das Elektroauto Nissan e-NV200 Evalia setzen. Der bietet 7 Sitze und somit ausreichend Platz für Mutter, Vater und die Kinder. Aber auch für umweltbewusste Flottenbetreiber, Fahrdienste oder Flughafentransfer-Unternehmen dürfte diese Variante durchaus eine willkommene Alternative zum Multivan- und V-Klasse-Einheitsbrei sein. Den japanischen Stromer gibt es, wie schon beim Fünfsitzer, ausschließlich in der Topausstattung, die unter anderem über die Klimaautomatik, ein beheizbares Lederlenkrad und ein Multimediasystem verfügt. [Weiterlesen…]

Die Preise sinken: Nissan Micra kostet jetzt nur noch 10.390 Euro

Nissan-MIcra_2015_01Der Stadtflitzer Nissan Micra wird günstiger für die Kunden. Die Japaner senken die Preise auf 10.390 Euro. Damit ist die Basisversion Visia First vom Kleinwagen mal eben 1.010 Euro günstiger als bisher. Und die bringt unter anderem schon elektrische Fensterheber vorne, eine höhenverstellbare Lenksäule, Servolenkung, Zentralverriegelung, ESP, ABS und sechs Airbags mit. Aber auch in den beiden höherpreisigen Ausstattungslinien lassen die Konzernbosse jetzt die Preise sinken. Um wie viel, das erklären wir euch in diesem Artikel. [Weiterlesen…]