Video – Fahrbericht: 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den KIA ProCeed 1.6T-GDI in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie konnten den KIA ProCeed 1.6T-GDI im Rahmen der internationalen Fahrveranstaltung in Barcelona, Spanien testen. Die Probefahrt mit dem KIA ProCeed fand am 22.01.2019 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT auf Youtube ansehen.

2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT . Sein 1.6 Liter 1.6 T-GDI Motor verfügt über 204 PS (150 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 265 Nm, welches zwischen 1.500 und 4.500 Umdrehungen pro Minute anliegt.
Der KIA ProCeed 1.6T-GDI erreicht seine Höchstgeschwindigkeit bei 230 km/h. Um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen benötigt man mit dem KIA ProCeed laut Hersteller 7.6 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels manueller Schaltung (6-Gang Handschaltung).

2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT – Verbrauchsangaben

Kia gibt den NEFZ-Verbrauch des 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT mit 6.8 Litern Super auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 50 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 730 Kilometern denkbar. Laut Kia beträgt der kombinierte CO2-Ausstoss 155 g/km.

2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT – Preise

Zum Zeitpunkt der Probefahrt kostete die preiswerteste Einstiegsvariante des 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT 27.690 Euro. Der während der Pobefahrt gefahrene Testwagen kostet in der Grundkonfiguration 31.190 Euro, der Testwagenpreis liegt schätzungsweise bei 34.350 Euro.

Alles technischen Daten zum 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT im Überblick

Testfahrzeug 2019 KIA ProCeed 1.6T-GDI GT
Hersteller Kia
Bauform Kombi
Motor 1.6 T-GDI
Hubraum 1.6 Liter
Ps 204 PS
Kw 150 KW
Antriebsart Frontantrieb
Maximales Drehmoment 265 Nm
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 6.8 l/100 km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 50 Liter
Getriebeart manueller Schaltung
Getriebe 6-Gang Handschaltung
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 7.6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 155 g/km
Länge 4.61 Meter
Höhe 1.42 Meter
Breite 1.80 Meter
Breite mit Außenspiegel 2.06 Meter
Radstand 2.65 Meter
Wendekreis 10.6 Meter
Leergewicht 1.411 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 1.870 kg
Maximale Zuladung 459 kg
Kofferraumvolumen 594 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.545 Liter
Dachlast 80 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 1410 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 600 kg
Einstiegspreis 27.690 Euro
Basispreis Testwagen 31.190 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 34.350 Euro

Foto-Quelle: Hersteller

Video – Fahrbericht: 2018 Volvo V60 D4 Inscription

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2018 Volvo V60 D4 Inscription im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Volvo V60 D4 in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Volvo V60 D4 für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Volvo V60 fand am 20.12.2018 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2018 Volvo V60 D4 Inscription auf Youtube ansehen.

2018 Volvo V60 D4 Inscription – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2018 Volvo V60 D4 Inscription. Sein 2.0 Liter Reihenvierzylinder, Bi-Turbolader mit Wastegate Motor verfügt über 190 PS (140 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 400 Nm, welches zwischen 1.750 und 2.500 Umdrehungen pro Minute anliegt.
Die Höchstgeschwindigkeit erreicht der Volvo V60 D4 bei 220 km/h, den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Volvo V60 innerhalb von 7.9 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels Automatikgetriebe (geartronic 8 Gang-Automatikgetrieb).

2018 Volvo V60 D4 Inscription – Verbrauchsangaben

Der NEFZ-Verbrauch des 2018 Volvo V60 D4 Inscription wird von Volvo mit 4.7 Litern Diesel auf 100 Kilometern angegeben. Bei einem Tankinhalt von 55 Litern ist im besten Fall eine Reichweite von ca. 1.170 Kilometern zu erreichen. Laut Volvo beträgt der kombinierte CO2-Ausstoss 125 g/km.

2018 Volvo V60 D4 Inscription – Preise

Die preiswerteste Art einen Volvo V60 startet bei 37.500 Euro. Der Testwagen kostete in der Grundkonfiguration 49.750 Euro, der tatsächliche Testwagenpreis mit allen Optionen lag schätzungsweise bei 72.530 Euro.

Alles technischen Daten zum 2018 Volvo V60 D4 Inscription im Überblick

Testfahrzeug 2018 Volvo V60 D4 Inscription
Hersteller Volvo
Bauform Kombi
Motor Reihenvierzylinder, Bi-Turbolader mit Wastegate
Hubraum 2.0 Liter
Ps 190 PS
Kw 140 KW
Antriebsart Frontantrieb
Maximales Drehmoment 400 Nm
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 4.7 l/100 km
Kraftstoffart Diesel
Tankinhalt 55 Liter
Getriebeart Automatikgetriebe
Getriebe geartronic 8 Gang-Automatikgetrieb
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 7.9 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 125 g/km
Länge 4.76 Meter
Höhe 1.43 Meter
Breite 1.85 Meter
Breite mit Außenspiegel 2.04 Meter
Radstand 2.87 Meter
Bodenfreiheit 136 Zentimeter
Wendekreis 11.3 Meter
Leergewicht 1.844 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 2.260 kg
Maximale Zuladung 416 kg
Kofferraumvolumen 529 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.441 Liter
Dachlast 75 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 2000 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 750 kg
Einstiegspreis 37.500 Euro
Basispreis Testwagen 49.750 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 72.530 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 13/ 20 / 24

Foto-Quelle: Hersteller

Video – Fahrbericht: 2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Subaru Forester 2.0X Platinum in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Subaru Forester 2.0X Platinum für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Subaru Forester fand am 15.12.2018 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic auf Youtube ansehen.

2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic . Sein 2.0 Liter 4-Zylinder Leichtmetall Boxermotor, 16V Motor verfügt über 150 PS (110 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 198 Nm, welches bei 4.200 Umdrehungen pro Minute anliegt.
Der Subaru Forester 2.0X Platinum erreicht seine Höchstgeschwindigkeit bei 192 km/h. Um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen benötigt man mit dem Subaru Forester laut Hersteller 11.8 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Allradantrieb, geschaltet wurde mittels Automatikgetriebe (Lineartonic, stufenlose Automatik oder bis zu 8 Stufen).

2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic – Verbrauchsangaben

Der NEFZ-Verbrauch des 2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic wird von Subaru mit 7.0 Litern Super auf 100 Kilometern angegeben. Bei einem Tankinhalt von 60 Litern ist im besten Fall eine Reichweite von ca. 850 Kilometern zu erreichen. Laut Subaru beträgt der kombinierte CO2-Ausstoss 162 g/km.

2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic – Preise

Die preiswerteste Art einen Subaru Forester startet bei 25.900 Euro. Der Testwagen kostete in der Grundkonfiguration 39.900 Euro, der tatsächliche Testwagenpreis mit allen Optionen lag schätzungsweise bei 40.545 Euro.

Alles technischen Daten zum 2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic im Überblick

Testfahrzeug 2018 Subaru Forester 2.0X Platinum Lineartronic
Hersteller Subaru
Bauform SUV
Motor 4-Zylinder Leichtmetall Boxermotor, 16V
Hubraum 2.0 Liter
Ps 150 PS
Kw 110 KW
Antriebsart Allradantrieb
Maximales Drehmoment 198 Nm
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 7.0 l/100 km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 60 Liter
Getriebeart Automatikgetriebe
Getriebe Lineartonic, stufenlose Automatik oder bis zu 8 Stufen
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 11.8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 192 km/h
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 162 g/km
Länge 4.61 Meter
Höhe 1.74 Meter
Breite 1.80 Meter
Radstand 2.64 Meter
Bodenfreiheit 220 Zentimeter
Wendekreis 11.4 Meter
Leergewicht 1.570 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 2.015 kg
Maximale Zuladung 445 kg
Kofferraumvolumen 505 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.557 Liter
Dachlast 80 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 2000 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 750 kg
Einstiegspreis 25.900 Euro
Basispreis Testwagen 39.900 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 40.545 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 15/21/25

Foto-Quelle: Hersteller

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag angesehen.

Mazda3_Premieren-Event_Prag

[Weiterlesen…]

Video – Fahrbericht: 2019 Skoda Kodiaq RS

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2019 Skoda Kodiaq RS im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Skoda Kodiaq RS in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie konnten den Skoda Kodiaq RS im Rahmen der internationalen Fahrveranstaltung in Jerez, Spanien testen. Die Probefahrt mit dem Skoda Kodiaq fand am 11.12.2018 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2019 Skoda Kodiaq RS auf Youtube ansehen.

2019 Skoda Kodiaq RS – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2019 Skoda Kodiaq RS. Sein 2.0 Liter R4-Turbodieselmotor mit Start-Stopp-Automatik und Rekuperation Abgasturbolader mit variabler Ladergeometrie, flüssigkeitsgekühlt, DOHC, Zahnriemen, vorn quer eingebaut Motor verfügt über 240 PS (176 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 500 Nm, welches zwischen 1.750 und 2.500 Umdrehungen pro Minute anliegt.
Der Skoda Kodiaq beschleunigt von 0 auf 100 km/h innerhalb von 7.0 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit sind beim Skoda Kodiaq RS maximal 220 km/h zu erwarten. Der Testwagen verfügte über Allradantrieb, geschaltet wurde mittels Doppelkupplung-Automatik-Getriebe (DQ 500 – DSG 7-Gang-Automatikgetriebe mit Tiptronic Funktion).

2019 Skoda Kodiaq RS – Verbrauchsangaben

Skoda gibt den NEFZ-Verbrauch des 2019 Skoda Kodiaq RS mit 6.4 Litern Diesel auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 60 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 930 Kilometern denkbar. Laut Skoda beträgt der kombinierte CO2-Ausstoss 167 g/km.

2019 Skoda Kodiaq RS – Preise

Zum Zeitpunkt der Probefahrt kostete die preiswerteste Einstiegsvariante des 2019 Skoda Kodiaq RS 28.200 Euro. Der während der Pobefahrt gefahrene Testwagen kostet in der Grundkonfiguration 49.990 Euro, der Testwagenpreis liegt schätzungsweise bei 58.355 Euro.

Alles technischen Daten zum 2019 Skoda Kodiaq RS im Überblick

Testfahrzeug 2019 Skoda Kodiaq RS
Hersteller Skoda
Bauform SUV
Motor R4-Turbodieselmotor mit Start-Stopp-Automatik und Rekuperation Abgasturbolader mit variabler Ladergeometrie, flüssigkeitsgekühlt, DOHC, Zahnriemen, vorn quer eingebaut
Hubraum 2.0 Liter
Ps 240 PS
Kw 176 KW
Antriebsart Allradantrieb
Maximales Drehmoment 500 Nm
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 6.4 l/100 km
Kraftstoffart Diesel
Tankinhalt 60 Liter
Getriebeart Doppelkupplung-Automatik-Getriebe
Getriebe DQ 500 – DSG 7-Gang-Automatikgetriebe mit Tiptronic Funktion
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 7.0 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 167 g/km
Länge 4.70 Meter
Höhe 1.66 Meter
Breite 1.88 Meter
Radstand 2.79 Meter
Bodenfreiheit 197 Zentimeter
Wendekreis 11.6 Meter
Leergewicht 1.913 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 2.529 kg
Maximale Zuladung 691 kg
Kofferraumvolumen 560 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.950 Liter
Dachlast 75 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 2300 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 750 kg
Einstiegspreis 28.200 Euro
Basispreis Testwagen 49.990 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 58.355 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 17 / 23 / 22

Foto-Quelle: Hersteller

Video – Fahrbericht: 2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Ford Focus 1.0 L EcoBoost in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Ford Focus 1.0 L EcoBoost für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Ford Focus fand am 05.12.2018 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE auf Youtube ansehen.

2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE. Sein 1.0 Liter 1.0 L EcoBoost Motor verfügt über 125 PS (92 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 170 Nm, welches zwischen 1400 und 4500 Umdrehungen pro Minute anliegt.
Die Höchstgeschwindigkeit erreicht der Ford Focus 1.0 L EcoBoost bei 200 km/h, von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Ford Focus innerhalb von 10.0 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels manueller Schaltung (6-Gang Handschaltung).

2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE – Verbrauchsangaben

Ford gibt den NEFZ-Verbrauch des 2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE mit 5.0 Litern Super auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 52 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 1.040 Kilometern denkbar. Der kombinierte CO2-Ausstoss beträgt laut Hersteller Ford 114 g/km.

2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE – Preise

Die preiswerteste Einstiegsvariante (kleinster Motor, niedrigste Ausstattungsvariante, ohne Zusatzausstattung) des Ford Focus liegt bei 18.700 Euro. Der Testwagen Ford Focus kostete in der Grundkonfiguration bei Probefahrt 25.200 Euro, der Testwagenpreis lag bei circa 32.595 Euro.

Foto: Ford

Foto: Ford

Alles technischen Daten zum 2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE im Überblick

Testfahrzeug 2018 Ford Focus 1.0 L EcoBoost ST-LINE
Hersteller Ford
Bauform 5-Türer
Motor 1.0 L EcoBoost
Hubraum 1.0 Liter
Ps 125 PS
Kw 92 KW
Antriebsart Frontantrieb
Maximales Drehmoment 170 Nm
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 5.0 l/100 km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 52 Liter
Getriebeart manueller Schaltung
Getriebe 6-Gang Handschaltung
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 10.0 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 114 g/km
Länge 4.38 Meter
Höhe 1.47 Meter
Breite 1.82 Meter
Breite mit Außenspiegel 1.98 Meter
Radstand 2.70 Meter
Bodenfreiheit 135 Zentimeter
Wendekreis 10.7 Meter
Leergewicht 1.322 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 1.855 kg
Maximale Zuladung 533 kg
Kofferraumvolumen 341 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.354 Liter
Dachlast 75 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 1100 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 660 kg
Einstiegspreis 18.700 Euro
Basispreis Testwagen 25.200 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 32.595 Euro

Foto-Quelle: Hersteller

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November – der sogenannte „Preview Day“ – öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie offiziell eröffnet. Bis zum 9. Dezember stellen dann über 500 Aussteller in Essen aus. Somit ist die Motor Show auch in diesem Jahr absolutes Pflichtprogramm für Auto- und Tuning-Fans aus der Region.

Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH

Foto:Rainer Schimm/©MESSE ESSEN GmbH

Sportwagenfans, Tuner, Motorsportler und Oldtimerfreunde feiern danndie 51. Runde des PS-Festivals in der Messe Essen. Über 500 Aussteller und ein spektakuläres Rahmenprogramm sollen die Besucher begeistern. Unter anderem sorgen eine Sondershow mit sportlichen Cabrios und Live-Action in der Motorsportarena für Spannung. Im Trend liegen außerdem Fahrzeuge in Rennsport-Optik.

Fans können auf der Essen Motor Show in Kontakt mit ihren Lieblingsmarken treten, von denen viele mit Standaktionen zum Mitmachen locken. Zu den Ausstellern zählen unter anderem Continental, Hankook, die Mercedes FanWorld, Porsche Motorsport, Renault Motorsport, Skoda, Toyo Tires und VW Motorsport. Im Gepäck haben sie beispielsweise neue Sportwagen, Reifen und Rennfahrzeuge. Der ADAC unterstützt die Essen Motor Show als ideeller Träger und präsentiert sein Motorsport-Programm in Halle 3. „Wir freuen uns auf zehn Tage geballte Begeisterung für sportliche Automobile. Die Essen Motor Show ist das PS-Festival unter den Automessen: Hier zelebrieren Sportwagenfans, Tuner, Motorsportler und Oldtimerfreunde ihr Hobby“, so Messe-Projektleiter Ralf Sawatzki.

Wird auch wieder dabei sein: JP Kraemer

Wird auch wieder dabei sein: JP Kraemer

Legendäre Cabrios von Aston Martin, Ferrari, Mercedes-Benz und Porsche

Die Sonne auf der Haut, der Wind in den Haaren und der Sound des Motors im Ohr: Cabrios stehen für Freiheit, Fahrspaß und erfreuen sich großer Beliebtheit. In Halle 3 erwartet die Besucher der Essen Motor Show eine große Sondershow mit klassischen und neueren Modellen von unter anderem Aston Martin, Chevrolet, Ferrari, Maserati, Mercedes-Benz und Porsche. Zu den historischen Highlights zählt mit einem Mercedes-Benz 190 SL aus dem Jahr 1956 einer der begehrtesten Sportwagen auf dem Oldtimermarkt. Die damals beeindruckenden 105 PS wirken im Vergleich zu heute fast beschaulich: Den aktuellen Stand der Technik verkörpert beispielsweise eine brandneue Chevrolet Corvette Z06 mit 659 PS.

Für Tuner ist die Essen Motor Show ein Fest: Hier präsentieren zahlreiche Hersteller neue Fahrzeuge und Zubehör für die kommende Saison. Aus dem Verband der Automobil Tuner sind unter anderem ABT Sportsline, BBS, Brabus, Eisenmann Exhaust Systems, H&R Spezialfedern, KW automotive, OZ Deutschland, Remus Innovation und Sonax vertreten. Außerdem gehen angesagte Tuning-Schmieden wie JP Performance, Liberty Walk, Sidney Industries und Vossen Wheels in Essen an den Start. Der Verband der Automobil Tuner enthüllt anlässlich des Messestarts das neue Kampagnenfahrzeug der Initiative TUNE IT! SAFE!: ein getunter Sportwagen in Polizeioptik, der für sicheres Tuning wirbt.

Zwischenablage01

Die Tuning-Trends: Rennsport-Optik und Klassiker

Die Sondershow tuningXperience in den Hallen 1A und 3 ist die Tuning-Trendschau schlechthin: Rund 160 private Besitzer aus Europa präsentieren ihre oft preisgekrönten Fahrzeuge. Viele der auf der Essen Motor Show angebotenen Teile können hier im montierten Zustand bewundert werden. Das Spektrum der Exponate reicht vom moderaten Daily Driver bis zum detailverliebten High End Showcar. Im Trend liegen Fahrzeuge in Motorsport-Optik, häufig mit breiter Karosserie, großen Flügeln und Carbon-Teilen. Oft komplettieren sportliche Bremsanlagen und Felgen sowie Folierungen im Motorsportdesign das Erscheinungsbild. Außerdem angesagt: getunte Youngtimer, insbesondere von deutschen Marken wie Audi, BMW, Mercedes-Benz, Opel, Porsche und VW.

Die Herzkammer der Essen Motor Show ist die Motorsportarena in Halle 4: Hier dröhnen die Motoren, quietschen die Reifen, und der Adrenalinspiegel steigt in rekordverdächtige Höhen. Die Rennsportatmosphäre lockt täglich Tausende von Besuchern in die Arena. Auf dem Programm stehen Drift Shows, Taxifahrten für Besucher und Präsentationen der Aussteller. In der benachbarten Boxengasse in Halle 5 dreht sich ebenfalls alles um den Motorsport: Hier haben Rennserien und Strecken wie der Hockenheimring und der Nürburgring ihre Stände.

Mehr als eine Tuningmesse

Die Essen Motor Show ist mehr als eine reine Tuningmesse, das zeigt auch der Classic & Prestige Salon des Veranstalters S.I.H.A. in den Hallen 1 und 2. Diese „Messe in der Messe“ gilt als großes Finale der Saison für Liebhaberfahrzeuge. Neben zwei Sondershows mit Supersportwagen und Filmautos stehen hier hunderte auserlesene Klassiker zum Verkauf. Die meisten davon haben einen sportlichen Touch, passen also hervorragend ins Angebot der Essen Motor Show.

Wer es noch individueller mag, den erwartet in Halle 3 eine Auswahl an Design Cars und Crazy Cars. Diese ausgefallenen Unikate zeigen, dass jenseits jeder Serie vieles möglich ist: entweder als gewagter Entwurf zur Zukunft der Mobilität oder schlicht als Spaßmobil. Beides hat seinen Platz auf der Essen Motor Show, die auch der E-Mobilität einen festen Rahmen bietet. Der Car-Sharing-Anbieter eShare.one/RUHRAUTOe präsentiert in Halle 3 eine Auswahl elektrisch angetriebener Fahrzeuge. Darunter befinden sich Messepremieren der Modelle BMW i8 Roadster (2018), Nissan eNV200 (2018), Renault Master Z.E. 33 (2019), Renault ZOE Z.E. 40 (2018) und Tesla Model 3 (US) (2018).

Porsche 911 (992): 450 PS für den Carrera S

Ein Sportwagenklassiker wird überarbeitet: Schon vor dem Start der L.A. Auto Show (30.11. bis 08.12.2018) wurde die nun mittlerweile achte Generation vom Porsche 911 (992) vorgestellt. Für den neuesten Streich der Stuttgarter gibt es 450 PS für den Carrera S und auch einen deutlich größeren Infotainment-Bildschirm als bisher. Alle Fakten und erste Preise bekommt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Neuer Tesla-Konkurrent: Die selbstfahrende Elektro-Studie BMW Vision i-Next

Im Rahmen der Los Angeles Auto Show (noch bis 8. Dezember) haben die Bayern ihre selbstfahrende Elektro-Studie BMW Vision i-Next vorgestellt und damit einen neuen Tesla-Konkurrenten ins Spiel gebracht. Frische Details und Fakten zum Marktstart des Serienmodells bekommt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Video – Fahrbericht: 2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Peugeot 3008 2.0 BlueHDi in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den Peugeot 3008 2.0 BlueHDi für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Peugeot 3008 fand am 25.11.2018 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem 2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT auf Youtube ansehen.

2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT . Sein 2.0 Liter 2.0 BlueHDi 180 Stop & Start Motor verfügt über 177 PS (130 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 400 Nm, welches 2000 Umdrehungen pro Minute anliegt.
Der Peugeot 3008 2.0 BlueHDi erreicht seine Höchstgeschwindigkeit bei 208 km/h. Um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen benötigt man mit dem Peugeot 3008 laut Hersteller 9.0 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels Automatikgetriebe (8-Stufen-Automatikgetriebe).

2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT – Verbrauchsangaben

Peugeot gibt den NEFZ-Verbrauch des 2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT mit 4.9 Litern Diesel auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 52 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 1.060 Kilometern denkbar. Der kombinierte CO2-Ausstoss beträgt laut Hersteller Peugeot 119 g/km.

2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT – Preise

Die preiswerteste Einstiegsvariante (kleinster Motor, niedrigste Ausstattungsvariante, ohne Zusatzausstattung) des Peugeot 3008 liegt bei 24.250 Euro. Der Testwagen Peugeot 3008 kostete in der Grundkonfiguration bei Probefahrt 41.400 Euro, der Testwagenpreis lag bei circa 45.370 Euro.

Alles technischen Daten zum 2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT im Überblick

Testfahrzeug 2018 Peugeot 3008 2.0 BlueHDi GT
Hersteller Peugeot
Bauform SUV
Motor 2.0 BlueHDi 180 Stop & Start
Hubraum 2.0 Liter
Ps 177 PS
Kw 130 KW
Antriebsart Frontantrieb
Maximales Drehmoment 400 Nm
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 4.9 l/100 km
Kraftstoffart Diesel
Tankinhalt 52 Liter
Getriebeart Automatikgetriebe
Getriebe 8-Stufen-Automatikgetriebe
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 9.0 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 208 km/h
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 119 g/km
Länge 4.45 Meter
Höhe 1.62 Meter
Breite 1.84 Meter
Breite mit Außenspiegel 2.10 Meter
Radstand 2.67 Meter
Bodenfreiheit 219 Zentimeter
Wendekreis 10.7 Meter
Leergewicht 1.555 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 2.090 kg
Maximale Zuladung 535 kg
Kofferraumvolumen 520 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 1.482 Liter
Dachlast 80 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 2000 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 750 kg
Einstiegspreis 24.250 Euro
Basispreis Testwagen 41.400 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 45.370 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 18/23/21

Foto-Quelle: Hersteller