Die WM der Autoscheiben-Instandsetzer: Hinter den Kulissen von „Best Of Belron“

Wenn´s um sportlichen Wettbewerb geht, sind die Amerikaner wohl unschlagbar. Vor allem unschlagbar darin, für uns Europäer völlig abwegige neue Sportarten zu erfinden. Holzhacken – ein Sport. Sich von Rindern durch die Luft schleudern lassen – ein Sport. Doch auch die Europäer sorgen hin und wieder für kleine Achtungserfolge was die Erfindung neuer verrückter Sportarten angeht. Bis der Austausch kaputter Autoscheiben olympisch wird, werden wohl noch einige Jahre vergehen, doch der Wettbewerb „Best Of Belron“ zeigt schon jetzt das sportliche Potenzial dieser Disziplin.

[Anzeige]

Bereits im Jahr 2000 veranstaltete der englische Konzern Belron erstmals den Wettbewerb „Best Of Belron“ – im Grunde nichts anderes als die Weltmeisterschaft der Autoscheiben-Instandsetzer. Seitdem wird alle zwei Jahre der beste Autoglas-Techniker gesucht. Mit Thomas Bessel aus Neuss stellte Deutschland sogar schon einmal den Gewinner von „Best Of Belron“.

Best-Of-Belron-2016 [Weiterlesen…]

Škoda Octavia jetzt auch mit Dreizylinder-Motor

Die Dreizylinder-Triebwerke machen es sich immer mehr in der Kompaktklasse gemütlich und so gibt es den Škoda Octavia jetzt auch mit Dreizylinder-Motor. Der Spritsparer leistet 115 PS und sorgt dafür, dass die tschechische VW-Tochter die Preisschraube ein bisschen weiter nach oben geschraubt hat. [Weiterlesen…]

Volvo zeigt zwei Studien: Ausblick auf die neuen V40 und XC40

Bei den Schweden schreiten der komplette Umbau der Modellpallette sowie die konsequente Umstellung auf die neue Designlinie weiter voran. Heute hat Volvo gleich zwei Studien vorgestellt und damit einen Ausblick auf die neuen V40 und XC40 gegeben. Wohin sich die 40er-Baureihen ab 2017 entwickeln werden zeigen die beiden Konzeptfahrzeuge namens 40.1 (SUV) und 40.2 (Limousine). [Weiterlesen…]

Tesla Roadster: 2019 kommt das Update mit mehr Reichweite

Das älteste Modell im Tesla-Modellstall bekommt 2019 ein Update mit mehr Reichweite. Der Nachfolger des Urmodells vom Tesla Roadster wird zudem schwerer, aber eben auch schneller. [Weiterlesen…]

Reifen-Spezial: Wie werden Autoreifen getestet und wie wird man Testfahrer?

Der Job des Testfahrers in der Automobilindustrie ist für viele Autofreaks sicherlich der absolute Traumjob. Bestenfalls natürlich bei einem Reifen- oder Fahrwerkshersteller, weil man da nicht auf eine einzige Marke festgenagelt ist. Zum (Wirtschafts-)Ingenieur mit dem Schwerpunkt Automobiltechnik hat es für mich zwar gerade noch gereicht, zum Testingenieur aber nicht.

[Anzeige] [Weiterlesen…]

BMW M140i / BMW M240i: 340 PS für die Kompakt-Athleten

Auch wenn sich die reinen Autoneuheiten bei den Münchenern bislang in diesem Jahr in Grenzen halten, so geht es mit der Auffrischung der Motorenpalette ordentlich voran. Nun gibt es für die beiden Kompakt-Athleten BMW M140i / BMW M240i satte 340 PS aus einem Reihensechszylinder. Ab Juli 2016 gibt es dann mehr Leistung bei geringerem Verbrauch. [Weiterlesen…]

Lotus Evora 400 Hethel: Abfeiern mit 406 PS

Ordentlich abfeiern mit 406 PS – das geht seit Neuestem mit der limitierten Sonderedition Lotus Evora 400 Hethel. Damit feiern die Briten ihre Produktionsstätte, an der sie seit 50 Jahren die edlen Renner zusammenschrauben, und natürlich auch ein ganzes Stück weit sich selbst. Was der exklusive Party-Spaß für die Straße kosten wird, erfahrt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Reifen-Spezial: Die Basics und die Reifenproduktion

[Anzeige]

Wer sich schon mal ein wenig in die Materie der Reifen-Technik eingelesen hat, wird wissen, wie komplex das Thema ist. Vor allem wenn es in den fahrdynamischen Hochleistungsbereich geht, muss man schon fast Ingenieur sein, um die Vorgänge zwischen Reifen und Fahrbahn unter den beeinflussenden Faktoren wie Druck, Temperatur etc. ansatzweise verstehen zu können. Nicht anders sieht es beim Aufbau des Reifens aus. Aus diesem Grund starten wir heute ein kleines aber feines und von Dunlop unterstütztes Reifen-Spezial, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen. [Weiterlesen…]

„Emotion“ und „Faszination“: Neue Seat-Ausstattungspakete für Leon, Ibiza und Mii

Seat spendiert seinen Baureihen Mii, Ibiza und Leon zwei sogenannte „Erlebnispakete“. Mit den neuen „Emotion“ und „Faszination“ genannten Ausstattungspaketen will die spanische Automarke den Nerv der Zielgruppen treffen. Sie sollen noch mehr Vielfalt zu besonders attraktiven Preisen bieten.

Neue-Seat-Aussattungspakete

Das Paket Emotion zielt auf emotionale Lifestyle-Bedürfnisse ab. Mit dem Paket Fazination wird die Nachfrage nach den entsprechenden Technikhighlights bedient. Hierbei erhalten Seat-Kunden nicht nur einzigartige Individualisierungsoptionen, sondern können sich zudem über Preisvorteile von bis zu 2.000 Euro freuen.

Mit dem Paket Emotion für den Seat Mii urbanen Lifestyle erleben

Der Mii verbindet sportliches und jugendliches Design mit solider Verarbeitung. Hinzu kommen jetzt mehr Individualisierungsmöglichkeiten zu einem Vorteilspreis von 900 Euro. Durch das Paket Emotion werden die Modellvarianten Style und Chic noch mit einem Panorama-Ausstell-/Schiebedach mit integrierter Sonnenschutzjalousie für noch mehr Fahrspaß ergänzt. Das Alcantara-Paket wertet das Interieur durch eine Sitzmittelbahn aus Alcantara in stilechtem Anthrazit auf. Vier 15 Zoll Leichtmetallräder Typ „Ania“ verleihen dem Kleinwagen noch mehr Dynamik.

Für den Seat Ibiza SC und 5-Türer stehen beide Pakete zur Verfügung

Die neuen Pakete Emotion und Fazination sind für die Modellvarianten Ibiza Style und FR ab sofort erhältlich. Das Paket Emotion ergänzt den Ibiza Style und FR um ein Panorama-Glas-Hubdach und Alcantara bezogene Sportsitze. 16 Zoll Leichtmetallräder „Typ Cartago“ schmücken dann den Ibiza Style. Beim FR sind es 17 Zoll große Leichtmetallräder vom Typ „Tagus“, die die Sportlichkeit der Modellvariante unterstreichen. 1.000 Euro Preisvorteil sind für beide Varianten garantiert.

Das Paket Fazination hält für die Ibiza Varianten Full Link, Navigationssystem, SEAT Sound System und digitalen Radioempfang DAB+ bereit. Bei einem gleichbleibenden Preisvorteil von 400 Euro wird der Style noch um das Media System Plus ergänzt.

Seat Leon SC, 5-Türer, Leon ST und Leon X-Perience mit Preisvorteilen

Mit dem Paket Emotion gehen die Leon Modelle neue Wege in Sachen Lifestyle und Ausstattungskomfort. Alle Varianten verfügen über ein Panorama-Glas-Schiebedach, das durch eine elektrische Sonnenschutzjalousie und ein LED-Innenlicht-Paket ergänzt wird. Den Innenraum ziert ein Alcantara-Paket in dezentem Schwarz. Der Seat Leon Style und Leon ST Style erhalten zudem vier 17 Zoll Leichtmetallräder vom Typ „Dynamic II“. 18 Zoll Leichtmetallräder Typ „Titanium“ stehen dem Leon FR und Leon ST FR zur Verfügung. Die Preisvorteile reichen von 1.200 Euro bis 1.350 Euro.
Auch bei den Leon Varianten kann das Paket Faszination mit Full Link, Navigationssystem, SEAT Sound System und digitalen Radioempfang DAB+ hinzugebucht werden. Hier sparen Seat-Kunden bis zu 550 Euro.

Auch beim Leon X-Perience sind beide Seat-Erlebnispakete integrierbar. Sie ermöglichen darüber hinaus den höchsten Preisvorteil von bis zu 2.000 Euro. Das Paket Emotion unterscheidet sich durch eine Alcantara-Ausstattung in edlem Braun. Hinzu kommen spezielle 18 Zoll Leichtmetallräder „ X-Perience Titanium“ für noch bessere Allrad-Performance.

BMW i3: Größerer Akku und mehr Reichweite

Für den BMW i3 gibt es im Sommer 2016 ein Update, das dem kompakten Elektroauto einen größeren Akku und mehr Reichweite beschert. Der neue Stromspeicher wird dann für einen Aufpreis von 1.200 Euro angeboten und bietet mit einer Kapazität von 33 statt 22 Kilowattstunden 50 Prozent mehr Speichervolumen. Damit kommt man dann statt 190 Kilometer schon 300 km weit ohne einmal Aufladen zu müssen. [Weiterlesen…]