>

Bugatti Veyron Meo Constantini: Drittes Sondermodell kommt ganz in Blau

Bugatti Veyron Meo Constantini_2013_01 Der 1200 PS-Bolide Bugatti Veyron kommt jetzt als Sondermodell “Meo Costantini”. Das wird dann schon das dritte der sechs exklusiven Editionsmodelle sein. Der Neue ehrt die Rennfahrer-Legende Bartolomeo “Meo” Costantini, der viele Jahre für die italienische Edel-Schmiede gearbeitet hat. Zu sehen gibt es das Geschoss jetzt erstmals auf der Dubai International Motor Show (5. bis 9. November). Wie alle bis her erschienenen Sonderausführungen wird auch dieser Wagen auf nur drei Stück limitiert und auch hier muss der Käufer mal eben 2,09 Millionen Euro netto locker machen. [Weiterlesen...]

Weltpremiere auf der IAA: Bugatti Jean

Bugatti_Jean_2013_01 Auf der IAA in Frankfurt feiert jetzt das zweite von sechs Sondermodellen von Bugatti seine Weltpremiere. Der Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse “Jean Bugatti” wird aber wie alle dieser Editionsmodelle ein ganz exklusives Vergnügen für die Superreichen bleiben. Erstens, weil auch von diesem Wagen nur drei Stück gebaut werden und zweitens, weil für ein Exemplar mal eben 2,28 Millionen Euro hinzublättern sind. Das ist natürlich nur der Preis ohne Mehrwertsteuer. Dafür bekommt man aber auch ein 1.200 PS-Monster in die Garage gestellt. [Weiterlesen...]

Bugatti: Der 1200 PS-Veyron kommt jetzt als Sondermodell

Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Edition JP Wimille_2013_01 Den seit April 2013 offiziell schnellsten Serienroadster der Welt gibt es nun bald auch als Sondermodell. Bugatti will von seinem 1200 PS-Veyron sechs verschiedene, extrem limitierte Editionmodelle auf den Markt bringen. Den Anfang macht der Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse Edition JP Wimille, der auf drei Stück beschränkt sein wird. In den kommenden 12 Monaten sollen dann die fünf anderen Sondermodelle folgen. Erstmals vorgestellt wird das erste Geschoss aus dieser Serie während des The Quail / Pebble Beach-Wochenendes vom 16. bis 18. August 2013. [Weiterlesen...]

Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse: Das schnellste Cabrio der Welt

Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse_2013_01 Mit 408,8 km/h ging der Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse vor kurzem bei einem Test in die Radarfalle des TÜVs. Damit stellte der 1200-PS-Roadster auf dem Prüfgelände des Volkswagen-Konzerns in Ehra-Lessien einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für offene Seriensportwagen auf. Das Geschoss wurde dabei vom chinesischen Rennfahrer Anthony Liu gelenkt. Auf der Auto Shanghai 2013 (21. – 29. April 2013) wird man dann das Rekord-Cabriolet bewundern können. [Weiterlesen...]

Genf 2012: Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse

Es gibt immer einen König – bei den Supersportwagen ist es wohl zweifelsohne der Bugatti Veyron. Zumindest beim Preis, denn zwei Millionen Euro muss man vermutlich locker machen. In ein paar Wochen wird er beim Genfer Autosalon vorgestellt. Gegenüber dem Grand Sport hat Bugatti noch 199 PS draufgepackt. Der neue Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse hat unglaubliche 1200 PS und ist damit das bislang stärkste Serienfahrzeug der Welt. [Weiterlesen...]

Autosalon: Bugatti Veyron 16.4 Super Sport

Bugatti_Veyron_16.4_Super_Sport.jpg

Dieser eindrucksvolle Auftritt im leuchtenden orange gehört dem neuen Bugatti Veyron 16.4 Super Sport. Das Foto hält exakt den Moment fest, in dem 1200 PS beim Pariser Autosalon vor beeindrucktem Publikum langsam auf die Bühne rollen. Doch eigentlich kann dieses Fahrzeug gar nicht “langsam”. Ein dazugehöriger Drehmoment von 1500 Newtonmetern beschleunigen das Geschoss auf bis zu 431 km / h. Die bereits rasante Marke von 300 km / h knackt der Veyron 16.4 Super Sport in gerade mal 14,5 Sekunden.

[Weiterlesen...]

Mansory mit goldiger Bugatti Veyron Version

Mansory BugattiWer nicht weiß, wohin er mit seinem Geld soll, der sollte sich mal das neue Update für den Bugatti Veyron anschauen. Hier hat Tuner Mansory den Bogen wohl etwas überspannt. Vincerò lautet Name des Updates und der erinnert dann schon eher an eine Arie. Das Markzeichen der Veyron Linea Vincerò sind die verkürzte Haube und die völlig neu designte Front mit modifiziertem Kotflügel. [Weiterlesen...]

Genf 2010: Bugatti 16C Galibier

Das Kontingent von 300 Fahrzeugen, das Bugatti von seinem Supersportwagen Veyron auflegen wollte, neigt sich dem Ende zu – Zeit für ein neues Modell, bevor im französischen Molsheim die Bänder stillstehen. Daher präsentierte Bugatti schon im Herbst des vergangenen Jahres eine Studie über eine neue Limousine: den Bugatti 16C Galibier. Kein neuer Supersportwagen, sondern eine Limousine – aber eine, die es sprichwörtlich in sich hat. Unter der langgezogenen Motorhaube verbirgt sich ein wahres Tier: ein Triebwerk mit 16 Zylindern, das zwischen 800 und 1.000 PS leistet und seine Kraft aus 8 Litern Hubraum schöpft, die wahlweise auch mit Ethanol gefüttert werden können. [Weiterlesen...]

Bugatti stellt Konzept 16 C Galibier vor

Bugatti 16 C Galibier

Als sportliche Reiselimousine kommt die Bugatti Neuvorstellung 16 C Galibier daher. Hier sorgen eine 16 Zylinder Maschine und ein Hubraum von acht Litern mit einer doppelten Kompressor-Aufladung und einem Allradantrieb für ein pures Fahrvergnügen. Zum 100. Geburtstag beschenkt sich die VW Nobelmarke selbst mit einer Studie der scheinbaren Superlative. Dabei spricht Bugatti von der „exklusivsten, stärksten und elegantesten“ Limousine der Welt. Dafür spricht auch, dass der Wagen nicht nur Superbenzin schluckt, sondern auch mit Ethanol betrieben werden kann. [Weiterlesen...]

Bugatti Veyron Grand Sport: mit "Umbrella Soft-Top"…

Als Bugatti im April bekannt gab, dass es eine Targa-Variante des Veyron (“Bugatti Veyron Grand Sport“) geben solle, haben sicherlich die wenigsten daran gedacht, dass diese so (ca. Min. 1:10) ausfallen würde…