>

Vorgestellt: Mazda MX-5 (2015)

Mit der vierten Generation des MX-5 will sich Mazda wieder stärker am Ur-Modell orientieren, das vor 25 Jahren im Segment der Leichtbau-Sportwagen neue Maßstäbe setzte. Obgleich die Nachfrage zurückging, war es für den japanischen Hersteller klar, dass man einen weiteren MX-5 bauen würde. [Weiterlesen…]

Video – Fahrbericht: 2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line

all-new_mazda2_sp_2014_still_54__jpg72

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den Mazda2 in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie konnten den Mazda2 im Rahmen der internationale Fahrveranstaltung in Barcelona, Spanien testen. Die Probefahrt mit dem Mazda2 fand am 02.02.2015 statt.


Den Video-Fahrbericht mit dem 2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line auf Youtube ansehen.

2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein 2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line. Sein 1.50 Liter Motor (vorne quer eingebauter 4-Takt Ottomotor SKYACTIV-G, Zylinderkopf und Motorblock aus Aluminium-Legierung, Start-Stopp-System i-stop) verfügt über 90 PS (66 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 148 Nm, welches bei 4.000 Umdrehungen pro Minute anliegt.

Die Höchstgeschwindigkeit erreicht der Mazda2 bei 183 km/h, den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der Mazda2 innerhalb von 9.40 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels manueller Schaltung (SKYACTIV-M/T FünfgangSchaltgetriebe).

mazda2_2015_still_3__jpg72

2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line – Verbrauchsangaben

Mazda gibt den NEFZ-Verbrauch des 2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line mit 4.50 Litern Super auf 100 Kilometern an. Bei einem Tankinhalt von 44 Litern ist rein rechnerisch eine Reichweite von etwa 970 Kilometern denkbar. Der kombinierte CO2-Ausstoss beträgt laut Hersteller Mazda 105 g/km.

2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line – Preise

Die preiswerteste Einstiegsvariante (kleinster Motor, niedrigste Ausstattungsvariante, ohne Zusatzausstattung) des Mazda2 liegt bei 12.790 Euro. Der Testwagen Mazda2 kostete in der Grundkonfiguration bei Probefahrt 15.290 Euro, der Testwagenpreis lag bei circa 18.680 Euro.

Alles technischen Daten zum 2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line im Überblick

Testfahrzeug 2015 Mazda2 Skyactiv-G 90 Exclusive-Line
Hersteller Mazda
Bauform Kleinwagen
Motor vorne quer eingebauter 4-Takt Ottomotor SKYACTIV-G, Zylinderkopf und Motorblock aus Aluminium-Legierung, Start-Stopp-System i-stop
Hubraum 1.50 Liter
Ps 90 PS
Kw 66 KW
Antriebsart Frontantrieb
Getriebeart manueller Schaltung
Getriebe SKYACTIV-M/T FünfgangSchaltgetriebe
Maximales Drehmoment 148 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 9.40 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 183 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 4.50 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 105 g/km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 44 Liter
Länge 4.06 Meter
Höhe 1.50 Meter
Breite 1.70 Meter
Radstand 2.57 Meter
Bodenfreiheit 14.30 Zentimeter
Wendekreis 9.50 Meter
Leergewicht 1.050 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 1.505 kg
Maximale Zuladung 530 kg
Kofferraumvolumen 180 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 950 Liter
Dachlast 50 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 1100 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 515 kg
Einstiegspreis 12.790 Euro
Basispreis Testwagen 15.290 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 18.680 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 15 / 19 / 21

Foto-Quelle: Hersteller

Mazda-Studie Koeru könnte zum CX-4 werden

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wird Mazda seine Studie Koeru präsentieren. Aktuell sind erste Skizzen im Umlauf, die eine Vorschau auf den neuen CX-4 vermuten vermuten lassen. Über diesen wird unter Experten bereits seit einiger Zeit kräftig spekuliert. [Weiterlesen…]

Der neue Mazda2 im Fahrbericht

Im schicken und durchaus sportlichen Kodo-Design kommt der neue Mazda2 daher. Innen und außen deutlich gewachsen verfügt die neue Generation des Mazda2 jetzt auch über die umweltschonenden Skyactiv-Technologien.

Mazda2

Der neue Mazda2 ist als „Weltauto“ konzipiert, muss weltweit also verschiedensten Anforderungen genügen. Platzangebot ist da natürlich auch ein Thema. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation legte der Kleinwagen gleich um 14 Zentimeter zu: 4,06 Meter ist der Mazda2 nun lang und wirkt so deutlich erwachsener. Die gewachsenen Dimensionen kommen direkt den Insassen zu gute: 2-Meter Mann Tom Schwede von 1300ccm, der normalerweise immer irgendwie das Problem hat, seine Gliedmaßen unterzubringen, fand erstaunlich viel Platz auf dem Fahrersitz. Insgesamt ist das Platzangebot vorne recht ausladend. Man sollte die Sitze nur nich zu weit nach hinten schieben, dann stößt natürlich auch der Mazda2 an seine Grenzen.

Bereits in der Basis-Ausstattung „Prime Line“ wirkt der Mazda2 ansprechend und ist gut verarbeitet. Die von uns auch kurz gefahrene „White Edition“ kommt mit echtem Premium-Feeling daher. Ein großer Touchscreen-Monitor und das Head-Up-Display erinnern weniger an einen Kleinwagen als vielmehr an ausgewachsene Mittel- oder Oberklasse.

Mazda2

Auf der Landstraße lässt sich der kleine Mazda agil durch die Kurven zirkeln. Klar: ausgewiesene Sportfahrer werden dem Kurvenverhalten nicht viel abgewinnen. Normalo-Autofahrer können mit dem Fronttriebler aber durchaus Spaß haben. Positiven Einfluss auf das agile Fahrverhalten hat hier das Gewicht: Für die 90-PS-Variante gibt Mazda ein Leergewicht von nur 975 Kilogramm an. Der 115-PS starke Mazda2 soll leer 1.055 Kilogramm auf die Waage bringen.

Auf Landstraßen und auf der Autobahn dürfte die von uns gefahrene 90 PS-Variante ausreichend sein. Wer mehr Sicherheitsreserven braucht und/oder gerne zügiger unterwegs ist, sollte den Mazda2 mit dem 115 PS-Motor bestellen.

Mazda2

Die Paradedisziplin des Mazda2 ist aber der Stadtverkehr. Hier begeistert der Kleinwagen mit seiner „leichten“ Lenkung und dem kleinen Wendekreis von 9,60 Metern. Seine Konkurrenten VW Polo und Opel Corsa haben je einen 1 Meter größeren Wendekreis.

Der neue Mazda2 wird in den vier Ausstattungslinien Prime-Line, Center-Line, Exclusive-Line und Sports-Line angeboten. Zur Markteinführung sind zunächst drei Skyactiv-G Benzinmotorisierungen mit einem Leistungsspektrum von 55 kW/75 PS bis 85 kW/115 PS erhältlich. Ab Juni 2015 steht zudem der neue Skyactiv-D 105 Dieselmotor mit 77 kW/105 PS zur Verfügung. Alle Triebwerke sind serienmäßig mit dem Start-Stopp-System i-stop ausgerüstet.

Der neue Mazda2 ist zu Preisen ab 12.790 Euro zu haben.

Einen ausführlicheren Fahrbericht lest ihr bei Tom!

Mazda2 Tom - Bild 048 Mazda2 Tom - Bild 047 Mazda2

Mazda CX-3: Ab sofort ab 17.990 Euro bestellbar

Mazda CX-3_2015_01Mini-SUV sind voll im Trend, wie die Verkaufszahlen vom Opel Mokka und Co. belegen. Und so bauen jetzt auch die Japaner ihre Interpretation dieses Fahrzeugsegments. Den Vertreter aus Fernost, den Mazda CX-3, kann man ab sofort ab 17.990 Euro bestellen. Dafür gibt es dann den Basisbenziner, den SKYACTIV-G 120 FWD mit manuellem Sechsganggetriebe, in der Basisausstattung Prime-Line. Am 19. Juni rollt das Gefährt dann zu den Händlern. Frühbucher bekommen ein paar Schmankerl extra serviert. [Weiterlesen…]

Mazda 6 und Mazda CX-5: Die Japaner rücken die Preise raus

Mazda CX_5_2015_01Pünktlich zum Marktstart rücken die Japaner die Preise raus. Ein überarbeiteter Mazda 6 ist ab 25.290 Euro zu haben. Den Mazda CX-5 gibt es schon ab 24.190 Euro. Nach der Weltpremiere auf der L.A. Autoshow folgt jetzt auf dem Genfer Autosalon die Europapremiere. Den beliebten Sechser gibt es jetzt mit Allradantrieb, LED-Scheinwerfern und einem neuem Infotainmentsystem. Beim CX-5 gibt es eine neue Top-Motorisierung: den 2,5 Liter großen Benziner mit 192 PS, Allrad und Automatikgetriebe. Was ihr sonst noch über die zwei Brüder aus Fernost wissen müsst, erfahrt ihr hier. [Weiterlesen…]

Mazda 2: Weg vom Kleinwagen-Image

Mazda_2_2015_01Der Mazda 2 schielt schon mal kräftig in Richtung Kompaktklasse. Der kleine Japaner will weg vom Kleinwagen-Image und endlich auch bei den großen Brüdern mitspielen. Der Hersteller spricht von einem Kleinwagen mit gehobenen Ansprüchen, der sich preislich und ausstattungstechnisch selbstbewusst zeigt, auch wenn er mit 12.790 Euro nicht das günstigste Fahrzeug am Markt ist. Dafür gibt es neben der Standardausstattung auch schon ein paar serienmäßige Optionen, die sich sonst eher in der Aufpreisliste wiederfinden wie zum Beispiel die Berganfahrhilfe oder elektrische Außenspiegel. [Weiterlesen…]

Mazda 2 ab Februar 2015 für 12.790 Euro

Mazda 2_2014_01Das frische Kodo-Design vom Mazda 2 zeigt schon, dass die Japaner ihren Kleinwagen kräftig auf Vordermann gebracht haben und mit dem Kleinen neu durchstarten wollen. Ab Februar 2015 gibt es den frechen Kleinwagen für mindestens 12.790 Euro bei den Händlern. Beim Basismodell setzt man auf einen 75 PS starken 1,5 Liter-Benziner. Der soll mit einem Normverbrauch von nur 4,7 Litern glänzen und mit 110 g CO2/km auch den Ansprüchen der Umweltschützer genügen. Was ihr sonst noch über den Kleinen aus Fernost wissen müsst, erfahrt ihr hier. [Weiterlesen…]

Mazda CX-3: Kleiner CX-5-Bruder kommt zur L.A. Autoshow

Mazda-CX-3-2014-01Die Mazda-Designer stillen den Hunger der werten Kundschaft nach immer neuen Modellen jetzt zur L.A. Autoshow mit dem Kompakt-SUV Mazda CX-3. Der kleine Bruder vom CX-5 wagt den Angriff auf das derzeit am stärksten nachgefragte SUV-Teilsegment und auf die Konkurrenz à la Skoda Yeti, Opel Mokka, Nissan Juke und Mini Countryman. Auf den Markt wird der neue Familien-Japaner dann im Frühsommer 2015 kommen. Bis dahin gibt es hier für euch dieses Preview-Bild. [Weiterlesen…]

Mazda MX-5: Vierte Auflage speckt 100 kg ab

Mazda_MX-5_2014_02Bei der vierten Auflage der japanischen Roadster-Legende Mazda MX-5 bahnt sich eine echte Designrevolution an. Hatte man bei seinen Vorgängern nur ganz zaghaft das Äußere retuschiert, so holt man jetzt richtig kräftig aus. Der Neue tritt jetzt wesentlich maskuliner und spürbar moderner gezeichnet auf. Auf dem Pariser Autosalon wurde das Modell, das gleich mal um 100 kg im Vergleich zum Vorgänger abgespeckt hat, jetzt vorgestellt. In abgewandelter Form wird der Japaner dann auch in naher Zukunft als Alfa Romeo Spider die Bühne betreten. [Weiterlesen…]