Kia e-Soul: Elektroauto mit 64-kWh-Akku

Während es ihn in den USA auch mit Benzinmotoren geben wird, wird er in Europa nur als Elektroauto Kia e-Soul zu haben sein. Der kompakte Crossover wird hierzulande mit einem 64-kWh-Akku sowie einer Leistung von 150 kW / 204 PS ausgestattet. Alles was ihr sonst noch über die auf der Los Angeles Auto Show (30.11. – 09.12.2018) vorgestellte dritte Generation des kompakten Koreaners wissen müsst, erfahrt ihr in unseren News.

Im ersten Halbjahr 2019 rollt das neue Elektroauto Kia e-Soul mit 64-kWh-Akku zu den Händlern. Die überarbeitete dritte Generation wird es in Europa ausschließlich mit einem elektrischen Antrieb geben. Neben dem leistungsstärkeren Elektroantrieb will der koreanische Stromer auch durch sein neues Fahrwerk sowie die neuen Infotainment- und Assistenztechnologien überzeugen.

Kia e-Soul_2019_01

Das Herzstück der Neuerungen ist aber der neue Energiespeicher, eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit einer Kapazität von 64 kWh. Waren es beim Vorgänger nur 30 kWh, so soll sich auch die Reichweite deutlich verbessert haben. Wir können leider nur noch nicht sagen wie sehr, denn die offiziellen Werte werden erst Anfang 2019 bekanntgegeben, wenn die abschließende Testphase des Stromers beendet sein wird. Mit der Batterie im Vorgänger-Fahrzeug waren jedenfalls um die 250 Kilometer nach NEFZ-Norm machbar. Gut möglich, dass mit dem neuen Stromspeicher nach dem realistischeren WLTP-Fahrzyklus ab nächstem Jahr 400 oder mehr Kilometer mit einer Ladung möglich sein werden. Auch bei der Leistung ging es kräftig nach oben. Statt 81,4 kW / 110 PS leistet der Elektromotor nun 150 kW / 204 PS. Beim Drehmoment kann er maximal 395 Nm an die Kurbelwelle schicken.

Kia e-Soul_2019_02

Zudem haben die Ingenieure auch das Fahrwerk überarbeitet. So verfügt es nun über eine Mehrlenker- statt einer Verbundlenkerhinterachse. Für mehr Fahrspaß, aber auch eine verbesserte Energieeffizienz sollen die vier neuen Fahrmodi (Komfort, Sport, Eco, Eco+) sorgen. Diese vier Presets beeinflussen dann auch das regenerative Bremssystem, die Klimatisierung und die Höchstgeschwindigkeit.

Kia e-Soul_2019_03

Statt eines konventionellen Wählhebels findet sich im Cockpit des neuen E-Autos ein Gangwahl-Drehschalter (Shift by Wire). Im Infotainmentsystem eingebettet sind ein 10,25-Zoll-Touchscreen, Smartphone-Integration und Bluetooth mit Spracherkennung. Neben den sieben Airbags im Fahrzeug soll das Sicherheitsniveau auch durch neue Sicherheitsassistenten wie Frontkollisionswarner mit Notbremsassistent, Spurhalte- und Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Müdigkeitswarner und eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-go-Funktion gesteigert werden.

Bilder: © Kia

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Volvo-XC90_Klappen-Heck

Volvo XC90 D4 Momentum – Großer SUV mit kleinem Diesel im Alltagstest

Frei nach dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" testen wir das größte Volvo-Modell mit der Einstiegsmotorisierung. Wie gut passen großer Premium-SUV … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]

Zwischenablage02

Essen Motor Show 2018 startet morgen

Ab morgen, dem 30. November - der sogenannte "Preview Day" - öffnet wieder die Essen Motor Show ihre Pforten. Am Samstag, den 1.12.2018, wird sie … [Weiter]