Genf 2010: VW Cross Golf

Der CrossPolo wird nicht das einzige Cross-Fahrzeug auf der Ausstellungsfläche von Volkswagen sein: für Käufer, denen der CrossPolo zu klein ist, schickt VW gleich noch einen neuen CrossGolf mit. Mit der Allterrain-Version will Volkswagen schon seit der fünften Generation des Golf nach dem gescheiterten Golf Country in den späten 80er-Jahren und den frühen Neunzigern auf der Basis eines Golf II einen neuen Versuch starten, Kunden auf der Suche nach einem Fahrzeug für unebenes Gelände zu sich zu ziehen. [Weiterlesen…]

Neuer VW Cross Polo 2010!

Bei Volkswagen möchte man offenbar wieder verstärkt für Variationen im Kleinwagensegment sorgen – dabei ist der Polo ja an sich schon ein Verkaufsschlager. Nun feuert man in Wolfsburg aber aus allen Rohren: unmittelbar nach der Ankündigung des Polo GTI teilt die Pressestelle mit, dass in Genf neben diversen Neuheiten auch eine Cross-Variante des Kleinwagens namens CrossPolo debütieren wird. [Weiterlesen…]

Neuer Kia Sportage in Genf

kia_logo.jpgGemeinsam mit der Muttermarke Hyundai wird der koreanische Autobauer Kia in Genf sein überarbeitetes Kompakt-SUV Sportage präsentieren, während Hyundai parallel das Schwestermodell iX35 präsentieren wird. Der Sportage ist in der Länge und der Breite gewachsen im Vergleich zum Vorgängermodell, dafür präsentiert er sich flacher und näher an der Straße als sein Vorgänger. Der verlängerte Radstand sorgt für ein verbessertes Fahrverhalten – überdies sorgt die Neukonzipierung für mehr Raum für die Fahrgäste und deren Gepäck. Neben einer markanteren und dynamischeren Optik kündigt Kia auch moderne Diesel- und Benzinmotoren für den Sportage an, machte aber bisher keine näheren Angaben, welche Triebwerke in den neuen Sportage verbaut werden sollen.
In der zweiten Jahreshälfte 2010 soll das neue SUV auf den Markt kommen – Preise stehen bisher nicht fest.

Britische Raubkatze mit 280 km/h: Jaguar XKR Speed Pack

Jaguar XKR Speed Pack Black Pack

Eigentlich kann man den Fahrzeugen aus der britischen Edelschmiede Jaguar nicht unterstellen, langsam und behäbig zu sein – doch gegen das Speed Pack, das Jaguar erstmals in Genf in einem XKR-Showcar präsentieren wird, können die Schwestermodelle einpacken: in 4,6 Sekunden springt die so aufgebohrte Raubkatze aus dem Stand an der 100 km/h-Marke vorbei und beendet ihren Geschwindigkeitsdrang erst bei 280 km/h – 30 km/h mehr als beim Serienmodell. Für die Leistung sorgt ein kompressorgeladener Fünfliter-V8 mit stattlichen 510 PS und sagenhaften 625 Nm maximalen Drehmoments. [Weiterlesen…]

Neuer VW Polo GTI 2010: Vorstellung

Ganz und gar unbescheiden tritt der neue Polo GTI in Genf auf – vom Verbrauch mal abgesehen. Mit 180 PS, die er dank Turbolader und Benzindirekteinspritzung aus einem TSI-Motor mit 1,4 Litern Hubraum schöpft, wird der Kleinwagen zum schnellsten Serien-Polo, den die Wolfsburger je gebaut haben: erst bei satten 229 km/h geht ihm die Luft aus, und die will er auch noch schnell erreichen. [Weiterlesen…]

Nissan mit mehreren Premieren in Genf

nissan_logo.jpgZwei Weltpremieren wird Nissan auf dem Genfer Autosalon präsentieren: den kompakten Nissan Juke, der im Herbst mit einer Spitzenmotorisierung von 190 PS bei einem maximalen Drehmoment von 240 Nm im 1,6 Liter-Turbomotor auf dem europäischen Markt erhältlich sein wird, und ein Kompaktmodell, das zunächst nur in Thailand erhältlich sein wird.

Erstmalig in Europa wird ein Elektroauto namens Leaf präsentiert, das mit einer Leistung von 109 PS bei einem maximalen Drehmoment von 280 Nm eine Maximalgeschwindigkeit von 140 km/h und einen Aktionsradius von bis zu 160 Kilometern erreichen soll. Geladen wird es an handelsüblichen 230 Volt-Steckdosen binnen acht Stunden oder binnen 30 Minuten auf 80 Prozent Ladekapazität mithilfe eines Schnellladegerätes. Noch vor Jahresende sollen die ersten Auslieferungen beginnen.

Eine weitere Europa-Premiere feiert das Modell 370 Z Roadster, der mit einem 3,7 Liter-V6 328 PS erzeugt und mit einem Stoffverdeck ausgestattet ist, das binnen 20 Sekunden auf Knopfdruck hinter den Sitzen verschwindet. Das Cabrio soll schon im März bei den Händlern verfügbar sein.

Löwenparade in Genf: Peugeot mit 28 Fahrzeugen

peugeot_logo.jpgMit ganzen 28 Fahrzeugen wird das französische Unternehmen Peugeot auf dem diesjährigen Genfer Autosalon vertreten sein. Der aus einer Eisengießerei entstandene Autobauer, der gerade sein 200. Firmenjubiläum feiert, wird dort unter dem Motto „Motion & Emotion“  Studien sowie neue Serienmodelle präsentieren. Als Highlights werden dort das Sportcoupé RCZ und das mit dem Mitsubishi i-MiEV verwandte Elektroauto iOn ihr Debüt feiern. Mit dem Concept-Car „5 by Peugeot“ wollen die Franzosen demonstrieren, wie sie sich die Zukunft des oberen Mittelklassesegments vorstellen, und das 200. Jahr der Firmengeschichte steht ganz unter dem Zeichen des Umweltschutzes. So werden mehrere Fahrzeuge, darunter das Concept-Car, der ab Anfang 2011 verfügbar 3008 HYbrid4 sowie die Studie RCZ HYbrid4 mit Peugeots Hybrid-Technologie HYbrid4 zu sehen sein, bei denen ein Dieselmotor durch einen Elektromotor ergänzt wird, der nicht nur den Verbrennungsmotor unterstützt, sondern auch selbst eine Achse antreibt.

Erstes Kompaktfahrzeug der Welt mit Vollhybridantrieb: Toyota Auris HSD

toyota_logo.jpgEine Doppelpremiere wird der Toyota Auris auf dem Genfer Autosalon (4. – 14. März 2010) feiern: zum ersten die Europapremiere des neuen Kompaktmodells Auris, zum zweiten die Premiere des weltweit ersten Fahrzeugs in der Kompaktklasse mit Vollhybrid-Antrieb, des Auris HSD. HSD steht für „Hybrid Synergie Drive“ betitelt das Antriebskonzept, das trotz Beschleunigung von knapp 10 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h einen CO2-Ausstoß von unter 100 g/km ermöglicht (zumindest in der letztes Jahr vorgestellten Studie) und zusätzlich durch Solartechnik unterstütz wird. Ab August 2010 soll der Auris HSD ab 22.000 Euro in den Handel kommen.

Scharfer VW Polo von JE-Design

Wem der Polo ab Werk zu langweilig ist, der sollte auf dem Genfer Autosalon (04. bis 14. März 2010) dem baden-württembergischen Tuner JE-Design einen Besuch abstatten – dort hat man sich nämlich gründliche Gedanken über den kleinen Wolfsburger gemacht. Das Ergebnis: ein individueller Karosseriekit, bestehend aus einem Frontspoiler, bösem Blick, breite Seitenschweller und einem Heckschürzenansatz im Carbon-Look. Alle Teile sind aus ABS gefertigt und wurden CNC-gefräst, um für größtmögliche Präzision zu garantieren. [Weiterlesen…]

Volvo S60 2010: Vorstellung

Ein neues Gesicht in der gehobenen Mittelklasse will Volvo auf dem Genfer Autosalon vom 4. bis zum 14. März präsentieren: wie bereits berichtet, rollt der neue S60 an. Mit den alten, eckigen Volvo-Klassikern hat der S60 nichts mehr gemein, wenn man einmal vom Firmensignet absieht. [Weiterlesen…]