Hyundai i30 Kombi: Kompaktfrachter feiert Premiere in Genf

Gerade erst ist das kompakte Basismodell auf den Markt gekommen, da folgt schon der Hyundai i30 Kombi. Seine Premiere feiert der Kompaktfrachter Anfang März in Genf auf dem Autosalon. Jetzt gibt ein erstes Foto einen Vorgeschmack auf die Kombi-Version. [Weiterlesen…]

Kia Picanto GT Line: Premiere beim Genfer Autosalon 2017

Zum Genfer Autosalon 2017 gibt es von den Koreanern den neuen Kia Picanto GT Line. Die dritte Generation des sportlichen Stadtflitzers wird dann direkt nach der Premiere im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Was ihr vom neuen Modell im A-Segment erwarten dürft, lest ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Neuer Opel Insignia: Premiere in Genf 2017

Noch im Camouflage-Look und mit mehr Aufpolsterungen als die C-Promis in L.A. kommt nun der neue Opel Insignia auf den ersten Fotos daher. Die Geheimniskrämerei ist aber auch verständlich, denn immerhin soll das neue Flaggschiff für die obere Mittelklasse seine richtige Premiere auch erst in Genf 2017 feiern. Ein paar harte Fakten, was euch auf der dortigen Autoshow erwartet, haben wir schon jetzt für euch. [Weiterlesen…]

Genf 2016: Techrules GT96 bekommt über 1.000 Turbinen-PS

Hier kommt schon der nächste Renner, der über 1.000 PS hat. Auf dem Autosalon Genf 2016 wurden jetzt der neue Techrules GT96 und sein Bruder AT96 vorgestellt. Diese beiden Geschosse kommen aber nicht etwas aus Europa oder den USA, sondern aus China. Hier werden die pure Power einer Gasturbine und ein patentiertes Turbinen-Lade-System verbunden. Alles über das ungewöhnliche Sportwagen-Konzept aus Fernost gibt es hier. [Weiterlesen…]

Wie wichtig das SUV Ateca für die Marke Seat ist

Auf dem Genfer Auto-Salon feierte Seats allererstes SUV seine Premiere. Mit dem Ateca greift Seat somit recht spät in den Wettbewerb der Kompakt-SUV ein.

Seat Ateca-Premiere2

Kompakt-SUV boomen momentan. Und vom zu verteilenden Kuchen möchte Seat natürlich auch ein schönes großes Stückchen abbekommen. Wie wichtig der Ateca für die spanische Marke ist, ließ Seats Vorstandsvorsitzender Luca de Meo in Genf durchblicken. „Die wesentliche Aufgabe dieses Modells wird es sein, das Markenimage weiter zu entwickeln. Der Ateca wird ein in den nächsten Jahren beständig wachsendes Marktsegment in Westeuropa abdecken“, so der Manager.

Dass der Seat Ateca nicht nur eine hohe Sitzposition, ein adrettes Design und Funktionalität spazieren fährt, betonte Dr. Matthias Rabe, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Seat. „Das Modell bietet hervorragende Off-Road-Fahreigenschaften und garantiert dank perfekter Traktion ein herausragendes Fahrerlebnis unter allen Bedingungen. Der Ateca verfügt auch über innovative Technik, zum Beispiel im Bereich Beleuchtung und Konnektivität“, betont Rabe.

Seat Ateca-Premiere

Seat Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Bauer verriet im Gespräch mit den beiden Automotive-A-Bloggern Jens Stratmann und Bjoern Habegger, wie wichtig der Seat Ateca speziell für den deutschen Markt sein wird.

Und Thomas Majchrzak ließ sich den neuen Seat Ateca in Genf von Chef-Entwickler Sven Schawe im Detail erklären.

Im Video von Autophorie schaut sich Larissa den neuen Ateca zudem mal etwas genauer an.

Der Seat Ateca wird im Sommer in Deutschland ab 19.990 € erhältlich sein und ist ab sofort bestellbar. Die Spanier bieten das Kompakt-SUV mit Benzin- und Dieselmotoren von 115 PS bis 190 PS und in 4Drive-Allrad- und Frontantriebsversionen mit Schalt- oder DSG-Getriebe an. Die umfangreiche Auswahl an Sonderausstattungen erstreckt sich von Voll-LED Scheinwerfern über eine breite Auswahl an Assistenzsystemen, wie dem innovativen Stauassistenten und dem neuen Emergency Assist, bis hin zu einem Paket mit Infotainment Systemen der neusten Generation mit 8-Zoll Touchscreen und Full Link Konnektivität.

Genf 2016: Apollo Arrow mit 1.000 PS vorgestellt

Mittlerweile scheint es für viele Sportwagenhersteller selbstverständlich zu sein, dass ein Auto 1.000 PS und mehr hat. Wurde in Genf 2016 vor wenigen Tagen erst der 1.500 PS starke Bugatti Chiron vorgestellt, folgte jetzt mit dem Apollo Arrow das nächste Geschoss, dass eine vierstellige PS-Zahl aufweist. Was es nach der Insolvenz vom Kleinserienhersteller Gumpert unter dem Label Apollo Automobil GmbH so Neues gibt, erläutern wir hier. [Weiterlesen…]

Genf 2016: Toyota C-HR startet schon Ende 2016

Die serienreife Version vom Toyota C-HR feierte jetzt auf dem Autosalon Genf 2016 seine Premiere. Dieses Modell ist offenbar schon bald bereit für die Serienfertigung in der Türkei, so dass schon Ende 2016 der Konkurrent von Nissan Juke, Renault Captur oder Fiat 500X an den Start gehen soll. [Weiterlesen…]

Genf 2016: Hyundai Ioniq lässt die Hüllen fallen

Der neue Hyundai Ioniq hat jetzt auf dem Autosalon Genf 2016 die Hüllen fallen lassen. Gleich drei Modellvarianten werden den Kunden spätestens ab 2017 zur Verfügung stehen. Welche das sind und wann sie auf den Markt kommen werden, erfahrt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Genf 2016: Wahnsinnige 1.500 PS für den Bugatti Chiron

Die Bezeichnung Supersportler ist beim Bugatti Chiron wohl mehr als untertrieben. Die VW-Tochter hat jetzt auf dem Autosalon Genf 2016 einen Hypersportler mit wahnsinnigen 1.500 PS und einem Drehmoment von 1.600 Newtonmetern vorgestellt. Diese brachiale Kraft soll bereits bei 2.000 U/Min anliegen und den Sprint von 0 auf 100 km/h in unter 2,5 Sekunden ermöglichen. Alle Infos zu diesem Muskelprotz bekommt ihr hier. [Weiterlesen…]

Genf 2016: 500 PS für den Porsche 911 R

Porsche-911-R_2016_01Den Trend zum Downsizing bei den Motoren konnte man auch in Stuttgart nicht völlig ignorieren und so wurden die Aggregate immer kleiner und konnten nur dank Turbo auf Leistung gebracht werden. Doch jetzt kommt mit dem Porsche 911 R wieder ein echter Sportler, der auf die alten Tugenden setzt: Hubraum und Leistung. Dem vier Liter großen Brennraum entlocken die Ingenieure satte 500 PS, die den exklusiven Sportwagen in nur 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h schießen. Einen Haken gibt es aber leider auch bei diesem Modell. [Weiterlesen…]