Tesla Roadster: Rund 200.000 Dollar für die Basisversion

Elektroauto fahren kann viel Spaß machen und kann auch durchaus kostspielig sein. Das beweist der sportliche Tesla Roadster, der auf der Grand Basel 2018 vorgestellt werden soll. Rund 200.000 Dollar müssen für die Basisversion eingeplant werden und ein erstes Sondermodell soll auch schon in Planung sein. Alle bisher bekannten Fakten bekommt ihr in unseren News.

Der Elektroauto-Hersteller aus Palo Alto in Kalifornien nimmt bereits Vorbestellungen für den neuen Tesla Roadster entgegen. Neue Bilder der rund 200.000 Dollar teuren Basisversion zeigen, dass der 2+2-Sitzer mit einem deutlich aggressiveren Gesicht daherkommt, als es bei den bisherigen Modellen des US-Elektroautobauers der Fall war. Schmale Scheinwerfer, leicht ansteigende Seitenlinie und ein flaches Dach zeugen von Dynamik und einer gehörigen Portion Aggressivität im Design.

Tesla Roadster_2020_03

Und die Optik passt durchaus zu den angekündigten Fahrleistungen: In 2,1 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit soll bei über 400 km/h liegen. Superlative dann auch bei der Reichweite und beim Drehmoment: Die Power der Akkus soll für rund 1.000 Kilometer unter Strom reichen und beim Drehmoment sind wahnsinnige 10.000 Nm angekündigt. Auch wenn genaue Leistungsdaten noch nicht bekanntgegeben wurden, so scheint mittlerweile ziemlich klar, dass drei Elektromotoren für derartige Fahrleistungen sorgen sollen.

Roadster_Rear_3_4_House.jpg

Wie das US-Fachmagazin Electrek berichtet, soll die Roadster-Basisversion rund 200.000 US-Dollar kosten. Kunden müssten zudem gleich nach der Reservierung eine Anzahlung von 50.000 US-Dollar leisten. Wer das als „Founders Series“ benannte, aber bislang noch nicht näher beschriebene Sondermodell ordern will, muss sogar 250.000 US-Dollar zahlen und soll gleich diesen kompletten Betrag als Anzahlung leisten. Von der Sonderserie sollen insgesamt nur 1.000 Exemplare gebaut werden. Dabei ist die Namensbezeichnung als Roadster eher ein wenig irreführend, denn eigentlich wird das Fahrzeug mit seinen vier Sitzplätzen und dem abnehmbaren Targa-Glasdach eher einem Hochgeschwindigkeits-Cabrio nahekommen als einem klassischen, geschlossenen Straßensportler. Mit dem Namen will man wohl eher ein wenig in den Tesla-Geschichtsbüchern zurückblättern, denn bei dem ersten Fahrzeug, das die Kalifornier 2008 auf den Markt gebracht hatten, handelte es sich damals tatsächlich um einen klassischen Roadster.

Bilder: © Tesla Motors

Neue Tests und Fahrberichte:

20190702_101707

Gebrauchtreifentests für mehr Transparenz: Wie sicher sind Reifen mit Mindestprofil?

Der Reifenkauf ist keine einfache Sache, doch seit 2012 können Verbraucher bestimmte Kriterien mit Hilfe des Reifenlabels vergleichen. Diese Kriterien … [Weiter]

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]