Eine Idee höher: Volvo S60 Cross Country und V60 Cross Country im Fahrbericht

Cross Country – das steht bei Volvo für optisch robuste und höher gelegte Fahrzeuge, die sich von den Kombi-Modellen ableiten. Mit dem V70 Cross Country begründete Volvo im Jahr 1997 dieses völlig neue Fahrzeugsegment. Nun gibt es bei den Schweden außergewöhnlichen Zuwachs, denn neben dem neuen V60 Cross Country gesellt sich mit dem S60 Cross Country nun erstmalig eine Limousine in die Reihe der Crossover-Modelle. Wie sich die beiden auf Straßen und auch abseits davon bewegen, haben wir ausprobiert.

Volvo S60 Cross Country und V60 Cross Country

[Weiterlesen…]

Seat Leon ST 4Drive: Vorstellung

Seat Leon ST 4Drive 1

Ich begleite den Seat Leon ST ja nun auch schon eine gewisse Zeit. Und selten war der Wunsch nach einem Allradler ausgeprägter als bei den Leon ST-interessierten Autofahrern. Im Januar kam dann aus Spanien die erlösende Nachricht: jap, es wird einen Seat Leon ST-Allradler geben! Jetzt können wir euch mit weiteren Infos versorgen. [Weiterlesen…]

Seat Leon ST 4 Drive: Ab April 2014 auch mit Allrad

Seat Leon ST 4 Drive_2014_01 VW-Tochter Seat bringt seinen Kompakt-Kombi Leon ST 4 Drive im April 2014 auch mit Allrad. Für den heißen Ritt aus Spanien über die Pyrenäen-Pässe zu uns bekommt der feurige Spanier den 150 PS starken 2,0-Liter-TDI spendiert. Der bringt die Tachonadel dann auch bis Tempo 211 zum Vibrieren. Außerdem wird noch der schwächere 1,6-Liter-Turbodiesel mit 105 PS im Angebot sein. Und das alles wohl zu einem Preis, der weit unter dem Angebot des Volkswagen-Konzerns liegen dürfte. Um die 24.000 Euro könnte man scheinbar aber für die spanische Bergziege trotzdem locker machen müssen. [Weiterlesen…]

Opel Insignia Country Tourer: Mit Allrad auch abseits der Straße

Opel-Insignia-Country-Tourer-2013_01 Das ist das Auto für alle Salonlöwen, die auch gerne mal abseits der Straße wildern. Opel bringt mit dem Insignia Country Tourer einen kernigen Kombi heraus, mit dem man dank Allrad auch mal einen Ausritt ins Gelände wagen kann. Den Offroad-Opel gibt’s zum ersten Mal auf der IAA im September 2013 in Frankfurt zu bestaunen. Die Preisliste für den geländegängigen Rüsselsheimer dürfte wohl so bei rund 37.000 Euro starten. [Weiterlesen…]

Maserati Quattroporte S Q4: Mit Allrad ins neue Zeitalter

Maserati_Quattroporte_2013_01 Mit dem Quattroporte S Q4 will man bei Maserati den Aufbruch ins neue Zeitalter wagen. Und da neue Zeiten nun mal neue Konzepte erfordern, haben die Italiener den Antrieb per Allrad für sich entdeckt. Überhaupt gab es jetzt rund zwei Jahrzehnte lang gar keinen Quattroporte , aber mit der mittlerweile sechsten Generation will man neue Kunden für sich gewinnen. Was man noch so alles geändert hat, das verrät hier unser Bericht. [Weiterlesen…]

Volvo V60 in Paris präsentiert

Volvo_V60.jpg

Volvo stellt auf dem Pariser Autosalon (2.-17.10.2010) der Öffentlichkeit seinen neuen Kombi vor. Der V60 wird ab 28.000 Euro zu haben sein und soll ab Mitte November bei den Händlern stehen. Wer sich bis dahin nicht gedulden kann, hat jetzt schon die Möglichkeit der Vorbestellung. [Weiterlesen…]

Neuer Ford Focus RS: ab 2013 mit Hybrid- und Allrad-Technik?

Neuer Ford Focus RSKaum ein Modell war für Ford in den letzten Jahren so wichtig wie der Focus RS. Zwar dürfte er aus harten wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht den größten Einfluss auf das Geschäftsergebnis gehabt haben – obwohl er für die Ford-Sport-Abteilung „Team RS“ (inklusive dem RS 500 und einem eigenen RS500-Tuningkit) eindeutig ein wirtschaftlicher Erfolg gewesen ist – der „RS“ hatte für die Marke Ford jedoch aus Marketing-Gründen einen enormen „Impact“. Ford versucht mit dem Claim (oder der Desingsprache) „Kinetic Design“ seine Marke dynamisch aufzuladen. Fahrzeuge wie der neue Fiesta erscheinen zwar sympathisch, richtig spritzig allerdings empfinden ihn und die Marke Ford generell die wenigsten. Der Focus RS jedoch als ehrlicher Sportler tut der Marke richtig gut. Und so sollte klar sein, dass auch die neue Focus-Modellgeneration nach dem sportlichen ST ihren RS bekommt. [Weiterlesen…]

Neuer VW Cross Polo 2010!

Bei Volkswagen möchte man offenbar wieder verstärkt für Variationen im Kleinwagensegment sorgen – dabei ist der Polo ja an sich schon ein Verkaufsschlager. Nun feuert man in Wolfsburg aber aus allen Rohren: unmittelbar nach der Ankündigung des Polo GTI teilt die Pressestelle mit, dass in Genf neben diversen Neuheiten auch eine Cross-Variante des Kleinwagens namens CrossPolo debütieren wird. [Weiterlesen…]

VW T5 4Motion: neuer Allradantrieb für den Bulli

vw_logo.jpgEinen niedrigeren Verbrauch und eine optimierte Kraftverteilung zwischen den Achsen verspricht das Wolfsburger Unternehmen Volkswagen für den T5 mit dem neuen Allradsystem 4Motion. Statt bisher mit mechanischer Steuerung wird der Allrad-Bus nun mit einem elektronisch und hydraulisch gesteuerten Antrieb ausgeliefert, wodurch der T5 erstmalig bei Bedarf sogar zu 100 Prozent zum Hecktriebler wird. Optional gibt es ein Offroad-Paket, das eine Höhersetzung des Fahrwerks um 30mm, eine elektronische Differentialsperre und einen Unterfahrschutz für Motor, Getriebe und Tank beinhaltet. Erhältlich ist der VW T5 4Motion mit zwei Dieselaggregaten mit 2 Litern Hubraum und 140 PS bzw. 180 PS und optionalem Siebengang-Doppelschaltgetriebe als Multivan ab 29.949 Euro.

Opel Insignia 4×4 mit adaptivem Allradsystem

Opel.jpgTrotz seiner wirtschaftlichen Schieflage präsentierte der Autobauer Opel eine neue Version seines Mittelklassemodells Insignia mit Allradantrieb. Dabei wird die Kraft individuell über hydraulische Lamellenkupplungen an die Vorder- und Hinterachse und zwischen den einzelnen Rädern verteilt, wodurch eine besonders schnelle Reaktion auf Sensormeldungen gegenüber einem mechanischen Allradantrieb erfolgen soll. Vorteile bestehen insbesondere darin, dass mit dieser Technik sogar ein Anfahren möglich ist, wenn das Fahrzeug nur mit einem Rad griffigen Kontakt zur Straße hat. Zudem kann das System durch einen Sportmodus beeinflusst werden, der mehr Kraft auf die Hinterachse steuert. Die Allradversion ist im Insignia mit dem 2 Liter-Vierzylinderturbobenziner mit 220 PS und mit dem 2,8 Liter V6-Benziner mit 260 PS ab 35.685 Euro erhältlich.