Maserati Quattroporte S Q4: Mit Allrad ins neue Zeitalter

Maserati_Quattroporte_2013_01 Mit dem Quattroporte S Q4 will man bei Maserati den Aufbruch ins neue Zeitalter wagen. Und da neue Zeiten nun mal neue Konzepte erfordern, haben die Italiener den Antrieb per Allrad für sich entdeckt. Überhaupt gab es jetzt rund zwei Jahrzehnte lang gar keinen Quattroporte , aber mit der mittlerweile sechsten Generation will man neue Kunden für sich gewinnen. Was man noch so alles geändert hat, das verrät hier unser Bericht.



Auf jeden Fall hat man sich für seine neue Luxus-Limo einiges einfallen lassen. Zunächst einmal hieß es bei den italienischen Autobauern kräftig einsparen und das ist wohl auch gelungen. Gut, der Grundpreis von 107.695 Euro ist immer noch nichts fürs gemeine Volk, aber damit liegt man immerhin rund ein Drittel unter den Kosten für das bisherige Modell. Und auch den Verbrauch konnte man um Einiges reduzieren. Denn mit 10,4 l auf 100 km ist der Maserati immer noch kein Spritsparwunder, aber auch hier konnten im Vergleich zum Vorgänger knapp zwei Liter eingespart werden. Vorausgesetzt, der Fahrer lässt die 410 PS des V 6 nicht ganz so sehr in Fahrt kommen.

Maserati_Quattroporte_2013_02

In einem Bericht vor einiger Zeit hatten wir schon über den Marktstart des 530 PS starken V 8-Motors berichtet. Nun gibt es auch einen, gemeinsam mit Ferrari entwickelten, 3,0-Liter V 6, der mit seinen immerhin noch 410 PS ordentlich faucht und den Quattroporte auch schon in dieser Basismotorisierung zu einem der stärksten Luxusliner am Markt macht. Damit soll das fast 2 Tonnen schwere Fahrzeug in 4,9 s von 0 auf 100 km/h beschleunigen können. Schluss ist erst bei 283 km/h.

Maserati_Quattroporte_2013_03

Dazu beitragen soll neben dem Sechszylinder auch der erstmals verbaute Allradantrieb. Damit soll der italienische Traum auch bei schlechten Straßenverhältnissen immer mit optimalem Grip versorgt werden und in Kurven einfach stabiler fahren. Wer weiter das klassische Maserati-Fahrgefühl genießen will und nichts vom neuen Allradler hält, der muss sich bis nächstes Jahr gedulden, denn dann startet auch eine Hecktriebler-Variante. Dank zweier Turbolader ist der Italiener dann doch auch trotz zwei Zylinder weniger recht flott unterwegs, aber der Normverbrauch der angegebenen 10,4 l ist bei flotter Fahrt natürlich nicht zu erreichen. Realistischer sind da schon Werte um die 13 bis 14 l auf die Normdistanz. Ob man damit dann allerdings auch die angepeilten 50.000 Käufer überzeugen kann, die Firmenchef Harald Wester bis 2015 erwartet, bleibt fraglich. Der Schritt von der feudalen Designer-Limousine zum Volks-Maserati dürfte doch noch ein wenig Zeit beanspruchen.

Maserati_Quattroporte_2013_01
Bilder: ©Maserati

Neue Tests und Fahrberichte:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Volvo-V60-Cross-Country__dynamic3

Feiner Kombi fürs Grobe: Volvo V60 Cross Country auf Wintertestfahrt

Fast einem Jahr nach der Vorstellung seines Mittelklassekombis, schickt Volvo den V60 in der Version Cross Country auf und auch abseits der Straße. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]