Seat Leon Cupra ST: 300 PS starker Frachter

Ein 300 PS starker Frachter? Da denkt man eigentlich schon fast reflexartig an die Premiumhersteller aus Süddeutschland, aber mit dem bärenstarken Seat Leon Cupra ST hat die VW-Tochter jetzt den Beweis angetreten, dass so viel Power durchaus auch zu einem alltagstauglichen Kompakten passen kann. [Weiterlesen…]

Facelift Seat Leon: Spanier mit Ecken und Kanten

Der kompakte Bestseller der Spanier wurde jetzt nachgeschärft. Herausgekommen ist ein Facelift mit Ecken und Kanten, das dem Konzernbruder VW Golf weiter ordentlich Druck von hinten geben dürfte. [Weiterlesen…]

Tourenwagen-Sport wie er sein soll: Der Seat Leon Eurocup auf dem Nürburgring

Man muss es so hart sagen: Als Familienvater werden Wochenenden im Kreise der Kumpels rar. Insofern freut sich der Jungvater naturgemäß tierisch über die Handvoll Wochenend-Events, die einem pro Jahr noch bleiben. So geschehen letztes Wochenende!

_mg_8693

Und was macht man so, als motorsportbegeisterter Auto-Freak? Man fährt zum Nürburgring. Da ist ja an den Wochenenden immer was los – und wenn es nur die Touristenfahrten auf der Nordschleife sind. Doch an diesem Wochenende sollte sich die Blancpain Euro Series die Ehre geben, genauso wie die Lamborghini Super Trofeo und der Seat Leon Eurocup.

Die Pits und das Fahrerlager waren also voll mit unfassbaren und ziemlich teuren Rennwagen. Doch den spannendsten Sport bot der Seat Leon Eurocup. Seit seeligen DTM-Zeiten bin ich Tourenwagen-Fan und habe später Uwe Alzen in der STW und noch später in der „neuen“ DTM für seine, sagen wir: konsequente Fahrweise gefeiert.

In der Seat-Sport-Lounge konnten wir am Samstag gepflegt bei einem schönen Bierchen das erste Rennen des Seat-Markenpokals verfolgen. Mikel Azcona entschied den ersten Lauf auf der GP-Strecke des Nürburgrings für sich und fuhr 6,1 Sekunden vor Alex Morgan und Niels Langeveld ins Ziel.

Für Mitfavorit Stian Paulsen aus Norwegen lief es nicht wie gewünscht. Am Abend verriet er in kleiner Runde, dass er das perfekte Set-Up noch nicht gefunden habe und nicht schnell genug war.

_mg_8067

Am Sonntag wurde die Startreihenfolge umgedreht – was Stian Paulsen durchaus zu gute kam. Der 29-Jährige konnte in einem wahrhaft spektakulären Rennen, das alles hatte, was den Tourenwagen-Sport so spannend macht, immerhin auf Rang zwei hinter Alessandro Sebasti Scalera fahren. Also zurücklehnen und Rennen gucken!

„Emotion“ und „Faszination“: Neue Seat-Ausstattungspakete für Leon, Ibiza und Mii

Seat spendiert seinen Baureihen Mii, Ibiza und Leon zwei sogenannte „Erlebnispakete“. Mit den neuen „Emotion“ und „Faszination“ genannten Ausstattungspaketen will die spanische Automarke den Nerv der Zielgruppen treffen. Sie sollen noch mehr Vielfalt zu besonders attraktiven Preisen bieten.

Neue-Seat-Aussattungspakete

Das Paket Emotion zielt auf emotionale Lifestyle-Bedürfnisse ab. Mit dem Paket Fazination wird die Nachfrage nach den entsprechenden Technikhighlights bedient. Hierbei erhalten Seat-Kunden nicht nur einzigartige Individualisierungsoptionen, sondern können sich zudem über Preisvorteile von bis zu 2.000 Euro freuen.

Mit dem Paket Emotion für den Seat Mii urbanen Lifestyle erleben

Der Mii verbindet sportliches und jugendliches Design mit solider Verarbeitung. Hinzu kommen jetzt mehr Individualisierungsmöglichkeiten zu einem Vorteilspreis von 900 Euro. Durch das Paket Emotion werden die Modellvarianten Style und Chic noch mit einem Panorama-Ausstell-/Schiebedach mit integrierter Sonnenschutzjalousie für noch mehr Fahrspaß ergänzt. Das Alcantara-Paket wertet das Interieur durch eine Sitzmittelbahn aus Alcantara in stilechtem Anthrazit auf. Vier 15 Zoll Leichtmetallräder Typ „Ania“ verleihen dem Kleinwagen noch mehr Dynamik.

Für den Seat Ibiza SC und 5-Türer stehen beide Pakete zur Verfügung

Die neuen Pakete Emotion und Fazination sind für die Modellvarianten Ibiza Style und FR ab sofort erhältlich. Das Paket Emotion ergänzt den Ibiza Style und FR um ein Panorama-Glas-Hubdach und Alcantara bezogene Sportsitze. 16 Zoll Leichtmetallräder „Typ Cartago“ schmücken dann den Ibiza Style. Beim FR sind es 17 Zoll große Leichtmetallräder vom Typ „Tagus“, die die Sportlichkeit der Modellvariante unterstreichen. 1.000 Euro Preisvorteil sind für beide Varianten garantiert.

Das Paket Fazination hält für die Ibiza Varianten Full Link, Navigationssystem, SEAT Sound System und digitalen Radioempfang DAB+ bereit. Bei einem gleichbleibenden Preisvorteil von 400 Euro wird der Style noch um das Media System Plus ergänzt.

Seat Leon SC, 5-Türer, Leon ST und Leon X-Perience mit Preisvorteilen

Mit dem Paket Emotion gehen die Leon Modelle neue Wege in Sachen Lifestyle und Ausstattungskomfort. Alle Varianten verfügen über ein Panorama-Glas-Schiebedach, das durch eine elektrische Sonnenschutzjalousie und ein LED-Innenlicht-Paket ergänzt wird. Den Innenraum ziert ein Alcantara-Paket in dezentem Schwarz. Der Seat Leon Style und Leon ST Style erhalten zudem vier 17 Zoll Leichtmetallräder vom Typ „Dynamic II“. 18 Zoll Leichtmetallräder Typ „Titanium“ stehen dem Leon FR und Leon ST FR zur Verfügung. Die Preisvorteile reichen von 1.200 Euro bis 1.350 Euro.
Auch bei den Leon Varianten kann das Paket Faszination mit Full Link, Navigationssystem, SEAT Sound System und digitalen Radioempfang DAB+ hinzugebucht werden. Hier sparen Seat-Kunden bis zu 550 Euro.

Auch beim Leon X-Perience sind beide Seat-Erlebnispakete integrierbar. Sie ermöglichen darüber hinaus den höchsten Preisvorteil von bis zu 2.000 Euro. Das Paket Emotion unterscheidet sich durch eine Alcantara-Ausstattung in edlem Braun. Hinzu kommen spezielle 18 Zoll Leichtmetallräder „ X-Perience Titanium“ für noch bessere Allrad-Performance.

„Leon Cross Sport“: Seat zeigt Crossover-Studie auf Leon Cupra-Basis

Seat zeigt auf der IAA 2015 den Leon Cross Sport. Das Crossover-Konzept basiert auf dem Leon SC Cupra, besitzt jedoch 41 Millimeter mehr Bodenfreiheit. Der vom Cupra übernommende Motor leistet hier mit 221 kW / 300 PS etwas mehr, das Drehmoment beträgt 380 Newtonmeter.

Seat Leon Cross Sport 01

Die Studie wandelt dabei zwischen den Welten: Der Seat Leon Cross Sport soll die Performance eines kompakten Sportwagens und die coupéhafte Silhouette eines Zweitürers bieten. Er verbindet dies laut Seat „mit der Vielseitigkeit von Allradantrieb und erhöhter Bodenfreiheit sowie einem Design, das mit kraftvoller Dynamik und Robustheit beide Welten zusammenführt“. Oder, etwas blumiger ausgedrückt: „Der Seat Leon Cross Sport ist ein Hochleistungsathlet in Hightech-Trekkingschuhen“.

Seat Leon Cross Sport 03

Lackiert ist das Leon Cross Sport Showcar in Ultra Orange – derselben Farbe, in der das Seat 20V20 Showcar im März 2015 auf dem Genfer Automobilsalon leuchtete. Und das ist nicht die einzige Verbindung: Beide Konzeptfahrzeuge definieren die Verbindung aus Dynamik und Vielseitigkeit neu und einzigartig im Seat-Style: Mit einer unverwechselbaren Designsprache, mit einem klaren Dynamikanspruch und in perfekter Qualität. So liefern diese Showcars klare Hinweise, wie sich Seat in den kommenden Jahren mit neuen Produkten im Crossover- und im SUV-Bereich bewegen wird.

Die 19 Zoll großen Räder im exklusiven Y-Speichen-Design sind zweifarbig, teilweise glanzgedreht und schwarz lackiert. Dazu passen die dominanten Radhäuser mit ihren kraftvollen Kunststoff-Verbreiterungen sowie den kräftigen Schwellern. Auch an Front und Heck werden die Cupra-Elemente wie das typische Gitter im Kühlergrill noch stärker betont. Die großen Lufteinlässe unterstreichen die Potenz dieses Sportlers ebenso, wie die vierflutige Abgasanlage oder der große Dachspoiler am Heck. Selbstverständlich sorgen auch beim Cross Sport Voll-LED-Scheinwerfer für einen entschlossenen Gesichtsausdruck – und für beste Sicht.

Seat Leon Cross Sport 02

Wie bei allen neuen Seat-Modellen, vom Ibiza bis zum Alhambra, ist der Leon Cross Sport mit Konnektivitäts-Technologie der jüngsten Generation ausgerüstet. Über die Full Link-Verbindung von Seat lassen sich Smartphones der verschiedener Hersteller und Betriebssysteme (Apple Car Play, Android Auto & Mirror Link) komfortabel mit dem Infotainment System des Fahrzeugs verbinden und vom Touchscreen aus bedienen. Mit der exklusiven Seat ConnectApp reichen einfache intuitive Gesten, um zu telefonieren, die Navigationsfunktion zu bedienen oder Social Media Andwendungen durchzuführen. Eingehende Nachrichten liest die Seat Connect App vor, Antworten lassen sich per Spracherkennung diktieren. Die Konzentration bleibt beim Verkehrsgeschehen und das ist nicht nur bei 300 PS ein deutlicher Sicherheitsgewinn.

Mehr Zeit für die Familie! Der Seat Leon ST Cupra 280 im Fahrbericht

Sprechen wir es offen aus: wir Männer haben (ausnahmslos) immer spätestens dann ein Riesenproblem, wenn es in den Lebensabschnitt der Familiengründung geht. Plötzlich müssen wir erwachsen sein. Haben jetzt Verantwortung. Sollen vernünftig sein. Damit einhergehend: die von der besseren Hälfte mal mehr, mal weniger laut ausgeprochene Maßgabe, selbstverständlich auf ein familientaugliches Auto umzusteigen. Ein Coupé ist dann nicht mehr drin, selbst mit einer Limousine brauchst du deiner Frau dann nicht mehr kommen. Irgendwo müssen Kinderwagen, Kinderfahrrad, Schaukelpferd etc. ja untergebracht werden. Es soll dann schon ein Kombi sein. Am besten untermotorisiert – der Kosten und der Sicherheit wegen.

Seat Leon ST Cupra

Das Dilemma haben die Automobilhersteller glücklicherweise bereits vor einigen Jahren erkannt und die Fahrzeugklasse der „Dampfhammer-Kombis“ erfunden – bestenfalls übermotorisierte Sportwagen im unauffälligen Kombi-Kleid mit entsprechend viel Platz. Mit dem Seat Leon ST Cupra haben nun auch die Spanier so einen Krawallbruder im Angebot. Wir haben das Teil im harten Praxistest untersucht. [Weiterlesen…]

Automobilmarketing: Seat-Roadtrip zum Wörthersee-Treffen [Update + Video]

Eins muss man den Leuten bei Seat ja lassen: sie verstehen es, die Werte ihrer spanischen Marke erlebbar zu machen. So geschehen etwa beim GTI-Treffen am Wörthersee.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 024

Im Rahmen mehrerer Gewinnspiele konnten Seat-Fans die Teilnahme an einem exklusiven Roadtrip zum GTI-Treffen am Wörthersee gewinnen. Mit dem nagelneuen Seat Leon ST Cupra haben die Spanier passenderweise auch seit Neuestem ein überaus adäquates „Reise-Mobil“ am Start. Nach dem Motto „Mit 280 PS zum GTI-Treffen“ ging es für die Gewinner im Leon ST Cupra auf die Reise von München nach Reifnitz.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 002

Auf den 340 Kilometern konnten die Roadtripper, die von TV-Moderatorin und Seat-Markenbotschafterin Laura Wontorra verstärkt wurden, die Vorzüge des schnellen Kombis bereits kennenlernen. Natürlich alles im Rahmen der Straßenverkehrsordnung! Um dem heißen Leon ST genauer auf den Zahn zu fühlen, ludt Seat ins Fahrsicherheitszentrum Kärnten. Der Besuch eines Fahrsicherheitszentrums ist erfahrungsgemäß ein großer Spaß, den meine Wenigkeit mit dem Leon Cupra im FSZ Nürburgring 2014 erleben durfte.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 022

Unter anderem im schnellen Slalom und beim Kurventraining bei unterschiedlichen Kurvenradien und Reibwerten konnten die Gewinner den Seat Leon ST Cupra im Grenzbereich kennenlernen. Eine richtige „Schweinerei“ dürfte die gefürchtete Rüttelplatte gewesen sein. Dabei handelt es sich um eine bewässtere, hydraulisch betriebene Asphaltplatte, die dir urplötzlich den Fahrzeughintern „wegzieht“. Vielleicht liegt es an meinem biblischen Alter, aber ich war letztes Jahr mit dem Leon Cupra nicht einmal (!) in der Lage, schnell genug durch Gegenlenken zu reagieren, um den Wagen wieder auf Spur zu bringen.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 005

Im österreichischen Reifnitz angekommen, konnte der Roadtrip-Tross den Seat-Stand mit den sportlichsten aller Seat-Modellen, aber auch den VW-, Audi-, und Skoda-Stand besuchen und die spezielle Atmosphäre des GTI-Treffens schnuppern.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 007

Und weil Seat nicht nur eine sportliche Automarke sein will und sich auch emotional und lifestylig positioniert, gab es zum Abschluss ein besonderes Highlight: Auf dem Seat-Partyboot wurde bei bestem Wetter ordentlich geschwoft und Party gemacht.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 009

Alles in allem sicherlich ein tolles Beispiel, wie Autohersteller die eigenen Markenwerte erlebbar machen und ihre Fans noch mehr an die Marke binden können. Update 30.05.2015: Ein neues Youtube-Video zeigt, wie das Konzept funktionierte – und die Begeisterung der Seat-Markenbotschafter.

Update 09.06.2015:

Seat hat das Event am Wörthersee maximal ausgenutzt. Moderatorin Laura Wontorra hat Tuning-Fans den neuen Seat Leon ST Cupra gezeigt. Herausgekommen ist ein neues Video, das den schnellen Seat-Kombi (natürlich!) in höchsten Tönen anpreist.

Seat auf dem Wörthersee-Treffen 2015

Wie sportlich die Marke Seat mittlerweile positioniert ist, konnten die Besucher des berühmt-berüchtigten GTI-Treffens am Wörthersee am letzten Wochenende erfahren. Die Spanier fuhren alles auf, was vier Räder und mindestens 280 PS unter der Haube hat.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 007

Im Fokus stand dabei die Premiere des brandneuen Seat Leon ST Cupra, der kurz zuvor mit 7:58 Minuten eine neue Rekordrunde für Kombis auf der Nürburgring-Nordschleife gefahren sein soll. Auch am Start: ein mit dem Performance-Pack „Black“ ausgestatteter Leon ST Cupra. Damit passte der in „Dynamic Grey“ lackierte Kombi mit seinen 19-Zoll- Leichtmetallrädern, seiner Brembo 4-Kolben-High-Performance-Bremsanlage und den in Wagenfarbe lackierten Seitenschwellern natürlich bestens zum Kult-Treffen.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 025

Insgesamt zeigte Seat fünf Varianten des aktuellen Leon im österreichischen Reifnitz. Unter anderem die extremste Version des Leon. Der österreichische Rennfahrer Mario Dablander, der als Tourenwagen-Rennfahrer beim Seat Leon Eurocup 2015 antritt, zeigte seinen Seat Leon Cup Racer nach dem Rennen in Portugal.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 008

In den Lackierungen Dynamic Grey und Nevada präsentiert Seat in diesem Jahr zwei besonders individuelle Fahrzeuge. Für ein optisches Highlight sorgte der mit dem Color Pack „Performance Orange“ ausgestattete Seat Leon SC Cupra. Der Dreitürer setzt mit dem orange lackierten Frontgrill, den farblich angepassten Spiegeln und den orange bearbeiteten Felgen sportliche Akzente auf der grauen Unilackierung. Darüber hinaus sorgt die Hochleistungsbremsanlage zusammen mit den 19-Zoll-Michelin Cup Reifen für fahrdynamische Akzente.

Seat Wörthersee 2015 - Bild 018

Seat Wörthersee 2015 - Bild 024 Seat Wörthersee 2015 - Bild 023 Seat Wörthersee 2015 - Bild 017 Seat Wörthersee 2015 - Bild 016 Seat Wörthersee 2015 - Bild 015 Seat Wörthersee 2015 - Bild 014 Seat Wörthersee 2015 - Bild 013 Seat Wörthersee 2015 - Bild 012 Seat Wörthersee 2015 - Bild 009 Seat Wörthersee 2015 - Bild 007

[Fotos: Seat, Rolf Klatt]

Automarketing: Kinder und Hunde gehen immer

Kinder und Hunde gehen immer. Das dachte sich auch Seat. Die spanische Marke konzentrierte sich auf erstere und bewirbt ihren Seat Leon Fünf-Türer in mehreren Spots mit sympathischen Spots, in denen Kinder die Hauptrolle Nebenrolle spielen. [Weiterlesen…]

Seat Leon Cupra ST: Der neue Sportkombi kommt mit 265 und 280 PS

Vor rund einer Woche hatten wir noch über eine mysteriöse Message berichtet, in der Seat unmissverständlich klar machte, dass es einen Seat Leon Cupra ST geben würde. Und bereits ein paar Tage später haben die Spanier die ersten Infos und Bilder vom Kombi-Sportler veröffentlicht. [Weiterlesen…]