Facelift Seat Leon: Spanier mit Ecken und Kanten

Der kompakte Bestseller der Spanier wurde jetzt nachgeschärft. Herausgekommen ist ein Facelift mit Ecken und Kanten, das dem Konzernbruder VW Golf weiter ordentlich Druck von hinten geben dürfte.

Die dritte Generation vom Seat Leon hat jetzt nach vier Jahren Bauzeit ein Facelift spendiert bekommen. Optisch fällt auf, dass der Spanier mit mehr Ecken und Kanten ausgestattet ist und dadurch etwas frischer wirkt. An der Außenhaut fallen vor allem die leichten Überarbeitungen, wie die neuen Schürzen vorne und hinten und die LED-Blinker, auf. Auch die Kombivariante ST, für die sich immerhin 35 Prozent aller Leon-Käufer entscheiden, wurde aufgefrischt.

seat-leon-st_2017_01

Bei den Funktionen des Infotainmentsystems wurde viel vom Markenbruder, dem SUV Ateca, übernommen und hinter den 8 Zoll großen Monitor gepackt. Beim 4,27 Meter langen Leon (ST: 4,54 Meter) sorgt nun eine 360-Grad-Kamera für eine bessere Übersicht. Auch bei den Assistenzsystemen hat man sich beim Seat-SUV bedient, so dass der Kompakte jetzt auf Wunsch auch teilautonomes Lenken, Bremsen und Beschleunigen bis zu einem Tempo von 60 km/h beherrscht.

seat-leon_2017_01

Möglich macht das unter anderem ein nun mittig im unteren Lufteinlass platzierter Radar-Sensor. Ebenfalls mit an Bord: ein adaptiver Tempomat mit Notbremsfunktion, ein Fußgängerschutz und der bisher nicht angebotene Totwinkel-Assistent. Die Aufwertung bei den Sicherheitsfunktionen war auch dringend notwendig geworden, denn den Großteil der aufgeführten Assistenzsysteme gibt es beim Konkurrenten Opel Astra schon seit 2015.

seat-leon_2017_02

Bei den Motoren gibt es eine große Auswahl. So reicht die Palette bei den Diesel-Aggregaten vom 1,6-Liter mit 115 PS bis zum Zweiliter-Triebwerk mit 184 PS. Beim Benziner leistet der stärkste Motor 180 PS. Eine auf 1,5 Liter Hubraum vergrößerte Weiterentwicklung des 1.4 TSI lässt noch etwas länger auf sich warten. Das Schalten übernimmt wahlweise die Wahl die Fünf- oder Sechsgang-Handschaltung oder das bekannte DSG mit sechs oder sieben Stufen. Die Markteinführung des neuen Gesichts ist für Anfang 2017 vorgesehen. Später werden dann auch die leistungsstarken Cupra-Varianten überarbeitet. Bei den Preisen dürfte sich schon im Hinblick auf die starke Konkurrenz nicht allzu viel verändern. Die Macher versprechen einen Ausstattungs-Mehrwert je nach Variante von 300 bis 500 Euro.

Bilder: © Seat

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

opel-astra-facelift_vorne

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]