Honda Clarity Fuel Cell: Verkaufsstart für die Limousine mit Brennstoffzelle

Der Toyota Mirai hat nun offiziell einen neuen Konkurrenten – den Honda Clarity Fuel Cell. In Japan war jetzt Verkaufsstart für die Limousine mit Brennstoffzelle und ab September 2016 kommt das umweltfreundliche Fahrzeug auch nach Europa. [Weiterlesen…]

Tokyo Motor Show: Lexus LF-FC mit Brennstoffzellen

Auf der Tokyo Motor Show wird unter anderem der Lexus LF-FC präsentiert. Mit dem Modell soll die Designsprache L-finesse eingeläutet werden. Neben Eleganz will man vor allem markant auftreten und dennoch Grand Tourismo Charakter näher bringen. [Weiterlesen…]

Toyota Mirai: Ab Herbst mit Voll-Service-Leasing für 1.219 Euro monatlich

Toyota Mirai_2015_01Das Brennstoffzellenauto Toyota Mirai wird man nun auch bald in Deutschland kaufen können. Ab Herbst kommt die Wasserstofflimousine bei uns mit jeder Menge Ausstattung auf den Markt. Den Wagen der oberen Mittelklasse wird man vorerst nur leasen können. Im Voll-Service-Leasing für 1.219 Euro im Monat sind dann aber auch gleich Versicherung, Wartung, Steuer, TÜV sowie Reifen mit drin. Der hohe Preis und das nicht gerade gefällige Design dürften den Wagen zwar nicht über den Status eines Nischenproduktes hinauskommen lassen, aber interessant ist dieser Imageträger der Japaner trotzdem. Warum, das erfahrt ihr hier. [Weiterlesen…]

Hyundai ix35 FuelCell: Das kostet das Brennstoffzellenauto

Hyundai ix35 Fuel Cell_2014_02Als erster Hersteller wollen die Koreaner im Mai 2015 mit dem Hyundai ix35 FuelCell das erste serienmäßige Brennstoffzellenauto auf dem deutschen Markt zum Kauf anbieten. Zwar kann der Wagen schon seit 2013 geleast werden, aber erst jetzt, zwei Jahre später, kann er auch gekauft werden. Trotzdem soll es die Möglichkeit, den Saubermann über vier Jahre hinweg für monatlich 1.290 Euro zu leasen, auch weiterhin geben. Der Kauf wird allerdings auch nicht viel billiger. Was man für sein reines Umweltgewissen auf den Tisch legen muss, erklären wir hier. [Weiterlesen…]

Quant F: Starkstromer mit bis zu 1.090 PS

Quant F_2015_01Mit einem Elektroauto bis zu 820 km rein elektrisch fahren? Klingt utopisch, soll aber mit dem Quant F der Schweizer Firma nanoFLOWCELL gehen. Dieser Starkstromer kann kurzzeitig sogar bis zu 1.090 PS aufbringen. Die treiben dieses Gefährt auf bis zu 300 km/h. Werte, die man eigentlich sonst nur von einem Supersportwagen her kennt. Dabei kommt hier eine 5,25 m lange Sportlimousine, die sogar Platz für vier Personen bieten soll. Auf dem Genfer Autosalon wird dieses Elektroauto der Sonderklasse bald vorgestellt. Was euch dabei erwartet, erfahrt ihr hier. [Weiterlesen…]

Vorbild Tesla: Toyota gibt Patente für alternative Antriebe frei

Toyota-Mirai_2015_01Die Japaner wollen die Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie im Automobilsektor weiter vorantreiben und diese beschleunigen. Nach dem Vorbild von Tesla gibt Toyota jetzt fast 6.000 Patente für alternative Antriebe frei. Für die ersten paar Jahre, in denen das erste in Großserie gebaute Brennstoffzellen-Modell Toyota Mirai anläuft, können auch andere Konzerne, wie Autohersteller oder Energieversorger, die Patente des Unternehmens kostenlos nutzen. Was die Japaner mit dieser Vorgehensweise bezwecken wollen und um welche Patente es sich genau handelt, erläutern wir in diesem Artikel. [Weiterlesen…]

Honda FCV Concept: US-Debüt in Detroit

Honda-FCV-Concept_2015_01Mit dem Honda FCV Concept zeigen die Japaner nun endlich auch in den USA ihre neueste Generation des Brennstoffzellenfahrzeuges. Im März 2016 soll das Fahrzeug dann in Japan auf den Markt kommen. Kurz danach ist der Marktstart in den USA anvisiert. Nach Angaben von Honda soll das Honda FCV Concept das weltweit erste mit Wasserstoff betriebene Fahrzeug sein, bei dem der gesamte Antriebsstrang einschließlich der kompakten Brennstoffzelle komplett im Motorraum der Limousine platziert ist. Mit diesem modernisierten Antrieb soll nun eine verbesserte Leistung von 100 KW erzielt werden. [Weiterlesen…]

Toyota: Im Sommer 2015 kommt endlich das Brennstoffzellenauto

Toyota_FCV_2015_01Lange und oft wurde es schon angekündigt, jetzt scheint es im Sommer 2015 endlich auch zu uns zu kommen – das Brennstoffzellenauto von Toyota. Das wird im April 2015 zunächst in Japan angeboten und dann im Sommer auch in den USA und in Europa aufgeliefert werden. In Fernost wird der Wagen dann für rund sieben Millionen Yen netto (rund 50.000 Euro) verkauft. Im bislang noch namenlosen Viertürer wandelt dann eine Brennstoffzelle den Wasserstoff aus einem Hochdrucktank in Strom für einen Elektromotor um. Am Ende bleibt nur Wasserdampf übrig. Alle Details dazu gibt es hier. [Weiterlesen…]

Toyota FCV Concept: Premiere der Brennstoffzelle zur Tokio Motor Show

Toyota-FCV-Concept-2013-01 Das Rennen um das weltweit erste Auto mit Brennstoffzelle bleibt weiter spannend. Hatte vor kurzem Hyundai mit dem ix35 Fuel Cell den Produktionsstart für 2015 angekündigt, so will Toyota mit dem FCV Concept im gleichen Jahr auch ein Auto mit diesem Antrieb auf den Markt bringen. Man darf also gespannt sein, wer am Ende die Nase vorn hat-die Koreaner oder die Japaner? Auf der Tokio Motor Show in diesem Monat wollen die japanischen Autobauer ihre Studie das erste Mal präsentieren. [Weiterlesen…]

Ikea und Enertrag testen den Opel Hydrogen 4

Opel.jpgMit Enertrag und Ikea findet Opel zwei weitere Partner für die Erprobung ihrer Brennstoffzellenfahrzeuge. Im Rahmen der Berliner Jahreskonferenz des Brennstoffzellenprojektes Clean Energy Partnership (CEP) wurde den zwei neuen Partnern jeweils ein Hydrogen 4 übergeben.

Ikea testete bereits im Zeitraum von 2005 bis 2007 das Hydrogen 3-Modell und geht mit dem neuen Projekt die zweite Partnerschaft mit Opel ein. Das Ziel Enertrags ist es, die Verbreitung des Speichermediums Wasserstoff sowohl als sauberer Kraftstoff in Brennzellenfahrzeugen als auch für die breitere Nutzung als regenerative Energiequelle voranzutreiben. Bereits in dem Geschäftsfeld der Windenergie ist Enertrag der führende Erzeuger erneuerbarer Energien.

Zehn Ope Hydrogen 4 fahren bereits seit Dezember 2008 in Berlin. Erprobt werden die Fahrzeuge vom ADAC, der Allianz, dem Axel-Springer-Verlag, Hilton, Coca-Cola, Linde, Schindler, Veolia und Total. Die Entwicklung des Hydrogen-Modells basiert auf dem Chevrolet Equinox und besitzt eine Motorleistung von 73 kW  /100 PS sowie die Hochgeschwindigkeitsleistung von 160km/h.