Mercedes GLC F-Cell: Erste Wasserstoff-SUV gehen zum Kunden

Ausgewählte Kunden in Deutschland kommen jetzt in den Genuss, das erste Wasserstoff-SUV der Schwaben, den Mercedes GLC F-Cell, testen zu können. Weltweit einmalig: Es handelt sich dabei um ein Elektrofahrzeug mit Brennstoffzelle und Plug-in-Hybrid-Technologie.

Die Stuttgarter übergeben jetzt die ersten Exemplare vom Wasserstoff-SUV Mercedes GLC F-Cell an die Kunden. Dazu zählen unter anderem verschiedene Ministerien auf Bundes- und Landesebene, die Nationalen Organisation Wasserstoff (NOW) und H2 Mobility, aber eben auch die Deutsche Bahn. Nur kurze Zeit später, noch im Jahr 2018, sollen dann weitere Übergaben, u.a. an die Unternehmen Air Liquide, Shell, Linde sowie an die Städte Stuttgart und Hamburg, folgen. Ab Frühjahr 2019 sollen dann auch Geschäfts- sowie Privatkunden in Deutschland via Mercedes-Benz Rent Zugang zu dem Technologieträger erhalten.

Mercedes-Benz GLC F-Cell_2018_01

Das als Plug-In-Hybrid ausgelegte Fahrzeug hat neben einer Brennstoffzelle auch eine entsprechend große Pufferbatterie an Bord. Dieser Akku kann sowohl an der entsprechenden Ladeinfrastruktur als auch an der Haushaltssteckdose extern aufgeladen werden. Im Boden des Wasserstoff-SUV befinden sich zwei in nur drei Minuten auffüllbare Tanks mit einem Fassungsvermögen von 4,4 kg Wasserstoff. Die reine H2-Reichweite beträgt nach NEFZ 430 km und über die 13,5 kWh große Plug-In-Batterie sind zusätzlich noch einmal 51 Kilometer drin. Der 155 kW starke Elektromotor im Heck beschleunigt das Brennstoffzellen-Fahrzeug auf maximal 160 km/h. Beim maximalen Drehmoment sind 350 Nm angegeben. Für 799 Euro pro Monat können sich Kunden das sogenannte Full-Service-Mietmodell sichern, das unter anderem die gesamte Wartung und mögliche Reparaturen sowie ein Garantiepaket umfasst.

Bilder: © Daimler AG

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_mitsubishi-l200__vorschau

Mitsubishi L200 – Neuer Offroad-Pick-up für den Profi-Einsatz

Schnittiges Design und hohe Geländegängigkeit. Der neue Mitsubishi L200 ist ein robustes Nutztier für Feld, Wald und Baustelle. Wir sind auf eine … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]