Opel Zafira: Touchscreen statt Knöpfchen

Seit 1999 der erste Opel Zafira vom Band rollte, haben die Rüsselsheimer 2,7 Millionen Exemplare des Vans verkaufen können und damit sich diese Erfolgsgeschichte nun fortsetzt, gibt es beim Update ein weniger extravagantes Design als noch beim Vorgänger und im Innenraum einen Touchscreen statt Knöpfchen. [Weiterlesen…]

Video: Blick hinter die Kulissen von Seats Motorsport-Abteilung „Seat Sport“

Die Marke Seat gibt sich betont dynamisch und emotional. Da gehört ein Engagement im Motorsport natürlich mit dazu. Und mit dem Seat Leon Cup Racer haben die Spanier einen potenten Rennwagen im Angebot, der sowohl im eigenen Seat Leon Eurocup sowie als Kundensportfahrzeug in der Tourenwagenserie TCR eingesetzt wird.

In der Spezifikation für 2016 hat sich am bärenstarken 330-PS-Turbo-Motor nichts geändert. Ein neues Aerodynamik-Paket soll allerdings Luftwiderstand und Downforce des Kompakt-Renners optimieren. Updates gab es zudem sowohl beim Motorkühlungssystem, bei der Abgasanlage und beim Fahrwerk.

Ein neues offizielles Video von Seat blickt jetzt hinter die Kulissen der Motorsport-Abteilung „Seat Sport“ und lässt unter anderem Dr. Matthias Rabe, Vorstand Forschung und Entwicklung bei Seat, Jaime Puig, Leiter Seat Sport, zu Wort kommen.

Frisch gemacht: Der neue Audi A3 im Review

Man mag es kaum glauben aber in der Kompaktklasse ist Audi bereits schon seit 20 Jahren mit dem A3 vertreten. Die aktuelle dritte Generation wurde nun aufgefrischt. Auf den ersten Blick scheint sich nicht viel getan zu haben, doch wie bei Audi üblich, stecken die Neuerungen im Detail. Wir haben uns das Premiummodell in der Golf-Klasse genauer angesehen.

00_Audi-A3_600x370
[Weiterlesen…]

Opel Mokka X: Das X ändert nix am Preis

Neuer, stärker, schneller, sparsamer und vor allem meist teurer – auf diese einfache Formel lassen sich überarbeitete Modelle von Autoherstellern meist beschränken. So einfach ist das beim Opel Mokka X nun aber nicht, denn das X ändert nix am Preis. Der Basispreis bleibt gegenüber dem Vorgänger unverändert. [Weiterlesen…]

Aggressiver Renault Clio R.S.16 mit 273 PS

So extrem war wohl bislang noch kein Renault Sport. Zum 40. Jubiläum des Marken-Ablegers bringen die Franzosen mit dem Renault Clio R.S.16 ein besonders aggressiv gestaltetes Sondermodell auf den Markt. Der kleine Racer wird dank dem 2,0-Liter-Turbo 273 PS auf die Straße pressen. [Weiterlesen…]

Video – Fahrbericht: Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT

140609_mito_02

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den MiTo QV in ihrem ausführlichen Video-Review sehr detailliert vor. Sie hatten den MiTo QV für ein paar Tage in Bielefeld als Testfahrzeug. Die Probefahrt mit dem Alfa QV fand am 12.02.2016 statt.


Unseren Video-Fahrbericht mit dem Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT auf Youtube ansehen.

Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT – Motor- und Leistungsdaten

Der Testwagen bei der Probefahrt war ein Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT. Sein 1.4 Liter Motor (TB 16V MultiAir TCT) verfügt über 170 PS (125 KW) und hat ein maximales Drehmoment von 250 Nm, welches bei 2.500 Umdrehungen pro Minute anliegt.

140609_mito_05

Der MiTo QV erreicht seine Höchstgeschwindigkeit bei 219 km/h. Um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen benötigt man mit dem Alfa QV laut Hersteller 7.5 Sekunden. Der Testwagen verfügte über Frontantrieb, geschaltet wurde mittels Automatikgetriebe (TCT-Automatik 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe).

Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT – Verbrauchsangaben

Der NEFZ-Verbrauch des Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT wird von Alfa Romeo mit 5.4 Litern Super auf 100 Kilometern angegeben. Bei einem Tankinhalt von 45 Litern ist im besten Fall eine Reichweite von ca. 830 Kilometern zu erreichen. Laut Alfa Romeo beträgt der kombinierte CO2-Ausstoss 124 g/km.

140609_mito_31

Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT – Preise

Zum Zeitpunkt der Probefahrt kostete die preiswerteste Einstiegsvariante des Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT 14.400 Euro. Der während der Pobefahrt gefahrene Testwagen kostet in der Grundkonfiguration 23.700 Euro, der Testwagenpreis liegt schätzungsweise bei 29.290 Euro.

Alles technischen Daten zum Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT im Überblick

Testfahrzeug Alfa Romeo MiTo QV 1.4 TB 170PS TCT
Hersteller Alfa Romeo
Bauform Kleinwagen
Motor TB 16V MultiAir TCT
Hubraum 1.4 Liter
Ps 170 PS
Kw 125 KW
Antriebsart Frontantrieb
Getriebeart Automatikgetriebe
Getriebe TCT-Automatik 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe
Maximales Drehmoment 250 Nm
Beschleunigung 0 auf 100 km/h 7.5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 219 km/h
Kombinierter NEFZ-Verbrauch laut Hersteller 5.4 l/100 km
Kombinierter CO2-Ausstoss laut Hersteller 124 g/km
Kraftstoffart Super
Tankinhalt 45 Liter
Länge 4.06 Meter
Höhe 1.45 Meter
Breite 1.72 Meter
Radstand 2.51 Meter
Wendekreis 11.0 Meter
Leergewicht 1.245 KG
Zulässiges Gesamtgewicht 1.730 kg
Maximale Zuladung 485 kg
Kofferraumvolumen 270 Liter
Kofferraumvolumen bei umgeklappter Rücksitzbank 950 Liter
Dachlast 40 kg
Maximale Anhängelast (Gebremster Anhänger) 500 kg
Maximale Anhängelast (Ungebremster Anhänger) 400 kg
Einstiegspreis 14.400 Euro
Basispreis Testwagen 23.700 Euro
Listenpreis Testwagen ca. 29.290 Euro
Versicherungsklassen HP / VK / TK 16 / 21 / 19

Foto-Quelle: Hersteller

Die WM der Autoscheiben-Instandsetzer: Hinter den Kulissen von „Best Of Belron“

Wenn´s um sportlichen Wettbewerb geht, sind die Amerikaner wohl unschlagbar. Vor allem unschlagbar darin, für uns Europäer völlig abwegige neue Sportarten zu erfinden. Holzhacken – ein Sport. Sich von Rindern durch die Luft schleudern lassen – ein Sport. Doch auch die Europäer sorgen hin und wieder für kleine Achtungserfolge was die Erfindung neuer verrückter Sportarten angeht. Bis der Austausch kaputter Autoscheiben olympisch wird, werden wohl noch einige Jahre vergehen, doch der Wettbewerb „Best Of Belron“ zeigt schon jetzt das sportliche Potenzial dieser Disziplin.

[Anzeige]

Bereits im Jahr 2000 veranstaltete der englische Konzern Belron erstmals den Wettbewerb „Best Of Belron“ – im Grunde nichts anderes als die Weltmeisterschaft der Autoscheiben-Instandsetzer. Seitdem wird alle zwei Jahre der beste Autoglas-Techniker gesucht. Mit Thomas Bessel aus Neuss stellte Deutschland sogar schon einmal den Gewinner von „Best Of Belron“.

Best-Of-Belron-2016 [Weiterlesen…]

Škoda Octavia jetzt auch mit Dreizylinder-Motor

Die Dreizylinder-Triebwerke machen es sich immer mehr in der Kompaktklasse gemütlich und so gibt es den Škoda Octavia jetzt auch mit Dreizylinder-Motor. Der Spritsparer leistet 115 PS und sorgt dafür, dass die tschechische VW-Tochter die Preisschraube ein bisschen weiter nach oben geschraubt hat. [Weiterlesen…]

Volvo zeigt zwei Studien: Ausblick auf die neuen V40 und XC40

Bei den Schweden schreiten der komplette Umbau der Modellpallette sowie die konsequente Umstellung auf die neue Designlinie weiter voran. Heute hat Volvo gleich zwei Studien vorgestellt und damit einen Ausblick auf die neuen V40 und XC40 gegeben. Wohin sich die 40er-Baureihen ab 2017 entwickeln werden zeigen die beiden Konzeptfahrzeuge namens 40.1 (SUV) und 40.2 (Limousine). [Weiterlesen…]

Tesla Roadster: 2019 kommt das Update mit mehr Reichweite

Das älteste Modell im Tesla-Modellstall bekommt 2019 ein Update mit mehr Reichweite. Der Nachfolger des Urmodells vom Tesla Roadster wird zudem schwerer, aber eben auch schneller. [Weiterlesen…]