Mitsubishi Eclipse Cross: Erste Details zum neuen Kompakt-SUV

Das SUV-Segment boomt und so haben die Entwickler noch eine kleine Lücke zwischen ASX und Outlander gefunden, die ab Herbst 2017 vom Kompakt-SUV Mitsubishi Eclipse Cross gefüllt werden soll. Erste Details zum neuen Allradler gibt es in unseren News.

Da gab es vor Jahren schon mal ein flottes Coupé mit dem Namen Eclipse. Wer ganz viel Fantasie hat, kann in der leicht nach hinten Dachlinien leichte coupéhafte Züge erkennen, aber eigentlich ist beim Mitsubishi Eclipse Cross nur noch der Name geblieben. Dennoch verleiht die leicht angeschrägte Dachlinie dem Modell zumindest eine gewisse Grunddynamik, welche dann von den Charakterlinien in den Flanken, den ausgestellten Radhäusern und einer großen Luftöffnung in der chromverzierten Front noch verstärkt wird. Mit seinen 4,40 Metern Länge ist der Kompakt-SUV zehn Zentimeter länger als der ASX.

Mitsubishi Eclipse Cross_2017_01

Im aufgeräumten und modernen Innenraum erwartet den Fahrer in der Mitte ein großes Display für das Infotainmentsystem, welches per Touchpad in der Mittelkonsole bedient werden kann. Die Einbindung des Smartphones kann via Apple Carplay oder Android Auto geschehen, so dass der Pilot per Sprachbefehl Textmeldungen abrufen oder Anrufe tätigen kann. Auf einem Head-up-Display werden fahrrelevante Informationen ins Blickfeld des Fahrers projiziert.

Mitsubishi Eclipse Cross_2017_02

Vorerst wird die Motorenpalette noch etwas dürftig ausfallen – nur zwei konventionelle Aggregate sind zum Start eingeplant. Da ist zum einen ein direkteinspritzender 1,5-Liter-Turbobenziner, der wahlweise mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einer stufenlosen CVT-Automatik kombiniert werden kann und zum anderen ein 2,2-Liter-Diesel in Kombination mit einer Achtgang-Automatik. Für ein dynamisches und zugleich sicheres Fahrverhalten soll der elektronisch geregelte Allradantrieb im Zusammenspiel mit der Giermomentregelung AYC (Active Yaw Control) sorgen. Anfang März 2017 feiert der SUV auf dem Genfer Autosalon seine Premiere. Im Herbst 2017 soll das Fahrzeug dann auf den Markt kommen.

Bilder: © Mitsubishi

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]