Suzuki Swift: Kräftig abgespeckt

Der kleine Japaner ist auf Diät. In seiner neuesten Version hat der Suzuki Swift ordentlich abgespeckt. Satte 120 Kilogramm konnten gegenüber dem Vorgänger eingespart werden, so dass die leichteste Variante des Kleinwagens jetzt nur noch 840 Kilogramm auf die Waage bringt. Vor kurzem feierte das Leichtgewicht seine Premiere auf dem Genfer Autosalon, ehe es dann im Frühjahr 2017 zu den Händlern rollt.

Die sechste Generation vom neuen Suzuki Swift wurde vor kurzem auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. So präsentiert sich das neue Modell nun einen Zentimeter kürzer, drei Zentimeter flacher und vier Zentimeter breiter als der Vorgänger. Beim Gewicht wurde kräftig abgespeckt. Mit 120 Kilogramm weniger bringt der Kleinwagen aus Fernost in seiner leichtesten Version nun nur noch 840 Kilogramm auf die Waage. Der Gewichtsverlust resultiert aus einer neuen Basisplattform, welche auch einen um zwei Zentimeter längeren Radstand ermöglicht. Unter anderem dadurch ist auch das Kofferraumvolumen um rund 50 auf 265 Liter angewachsen.

Suzuki Swift_2017_01

Das geringe Gewicht sollte dann auch die Arbeit für die beiden zum Start angebotenen Motoren erleichtern. Als Basistriebwerk dient ein 1,2-Liter-Sauger mit 90 PS. Darüber rangiert dann ein rund 111 PS starker 1,0-Liter-Turbobenziner. Später könnte dann noch ein Sportmodell hinzukommen, das sich dann wohl so im Leistungsbereich um die 140 PS einpendeln dürfte. Das Schalten beim Fronttriebler übernehmen wahlweise ein manuelles Fünfganggetriebe oder eine Sechsgangautomatik. In der Aufpreisliste findet sich auch das Allradsystem Allgrip Auto, das die Kraft auch zu den Hinterrädern schickt, wenn diese durchzudrehen drohen.

Suzuki Swift_2017_02

Auch bei den Assistenzsystemen wurde ordentlich aufgestockt, so dass der neue Swift nun über einen kameragestützten Notbremsassistenten, einen Spurverlassenswarner und ein automatisches Fernlicht verfügt. Auch ein adaptiver Tempomat mit Radartechnik kann geordert werden.

Suzuki Swift_2017_03

Im Innenraum wartet der Stadtflitzer unter anderem mit einem unten abgeflachten Lenkrad, einem 4,2-Zoll-Farbdisplay im Cockpit und einem Sieben-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole auf und auch an die Integration vom Smartphone wurde gedacht. Was der kleine Fünftürer kosten soll, ist bislang leider noch nicht bekannt.

Bilder: © Suzuki

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]