Jeep Compass: SUV gleich zum Start als „Opening Edition“

Auf dem Gebiet der kleinen SUV hatte das Unternehmen bislang nicht viel zu bieten – das soll sich nun mit dem neuen Jeep Compass ändern. Gleich zum Start im Juli 2017 wird es den kleinen Crossover als „Opening Edition“ mit einem Zweiliter-Turbodieselmotor mit 140 PS, einem Neungang-Automatikgetriebe und dem automatischen Vierradantrieb geben. Was ihr sonst noch wissen müsst, erfahrt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Jeep Grand Cherokee: Ab ins Gelände mit dem Trailhawk

Jeep-Grand-Cherokee_2017_01Auch wenn es eigentlich auch ab und an mal für einen Ausritt ins leichte Gelände ausgelegt ist, wird ein SUV ja meist auf den Asphaltstraßen bewegt. Damit sich das jetzt auch mal grundlegend ändern kann, hat man bei der neuesten Version vom Jeep Grand Cherokee die besonders geländegängige Variante Trailhawk auf den Markt gebracht. Der ist mit Unterfahrschutz, fünffach einstellbarer Luftfederung Quadra-Lift, elektronisch geregelter Differentialsperre an der Hinterachse sowie Gelände-Tempoautomatik Selec-Speed-Control für den harten Offroad-Einsatz bestückt. Alle Infos und Preise bekommt ihr in unseren News. [Weiterlesen…]

Jeep Cherokee: Frühstart ab 34.800 Euro

Jeep_Cherokee_2014_04 Der Jeep Cherokee legt einen klassischen Frühstart hin. Erst vor kurzem wurde der neue Gelände-Ami vorgestellt und eigentlich erst für Juni 2014 angekündigt. Jetzt soll das neue Offroad-Monster schon in wenigen Tagen, nämlich schon ab 05. April 2014, auf den Markt kommen. Das günstigste Modell mit dem 140 PS starken 2,0-Liter-Diesel wird es ab 34.800 Euro geben. Dafür muss dann aber, zumindest in dieser Basisversion, auf den Allradantrieb verzichtet werden. Was man hinblättern muss, damit man vier angetriebene Räder bekommt, lest ihr hier. [Weiterlesen…]

Jeep Cherokee: Der Offroad-König kehrt zurück

Jeep_Cherokee_2014_01 Sein Europadebüt feiert der Jeep Cherokee auf dem Genfer Autosalon 2014 im März. Dort will der bullige Offroad-König mit Dieselpower im frischen Design glänzen. Die zwei neuen Selbstzünder-Aggregate sind speziell auf die Bedürfnisse der Kunden in Europa zugeschnitten. Etwas gewöhnungsbedürftig könnte hier aber die neue Außenhaut des Geländespezialisten aus den USA sein. Aber nach drei Jahren Abstinenz in Deutschland dürften seine Fans schon heiß sein, den neuen Wagen zu testen. Gelegenheit dazu gibt es dann ab Juni bei den Händlern. [Weiterlesen…]

Video: Jeep & Harley-Davidson, European Bike Week 2013 by AutoEmotionenTV

Unser Ohren brummen und vibrieren noch ein bisschen, vor ein paar Stunden sind wir von unserem Roadtrip mit Jeep & Harley-Davidson zurückgekehrt. Der typische V2 Sound ist Balsam für die Großstadtseele. Rund um den Faaker See haben wir einige Gipfel mit diesen US amerikanischen Ikonen erklommen: Dabei war der Jeep Wrangler, der 2014 Grand Cherokee, die Harley Fat Boy sowie Breakout, um nur einige zu nennen. Auf der European Bike Week wurden auch weitere Sinne angeregt – Burger, gute Musik und echt coole Typen sind ein weiterer, kleiner Ausblick auf unseren kommenden Film. (DM, AutoEmotionenTV)

Jeep Wrangler Unlimited Sahara 3,6 by AutoEmotionenTV

Unser erstes Mal hatten wir mit einem Jeep Wrangler. Er war nämlich unser erstes Auto welches wir testen durften. Daher haben wir eine besondere Beziehung zu dem charakterstarken Kasten aus Detroit. Das ganze liegt mittlerweile einige Wagen zurück und unter anderem waren wir mit dem Wrangler in den Weinbergen sowie in den französischen Alpen unterwegs. Unsere Testwagen waren bisher immer mit dem für Europa eher gängigen Dieselmotor ausgestattet. Es ist Zeit, um sich den bekanntem 3,6L V6 Triebwerk im Unlimited Sahara zu widmen. 6442_472230562473_1580832223_n Der Einstieg fühlt sich ein bisschen an, als würde man bei einem Strandspaziergang einen Felsen erklimmen. Die Belohnung dafür ist in unserem Fall beste Verarbeitung und klassische Instrumente. Der Wrangler ist einfach ehrlich und schmückt sich nicht mit unnötigem Firlefanz.Wrangler Die Türen zu schliessen erfordert ein wenig Feingefühl, denn Sie sind sehr leicht und einfach gehalten. Man fühlt sich auf Anhieb wohl, alles ist intuitiv zu bedienen, obwohl im Grundprinzip zum Ahnen Jeep Willys sich nicht viel verändert hat. Sanft wurde über die Jahre angepasst und modernisiert.Wrangler Der V6 Motor mit 284 PS und eine sanft schaltende 5-Stufen Automatik geben den Eindruck, dass hier zusammen kommt was zusammen gehört. Seidenweich, leise und der Größe entsprechend gleitet der Wrangler wie eine schöne, nicht einzunehmende Bastion dahin.Bastion Einzig das Fahrwerksgeräusch erinnert wohlwollend an einen klassischen Geländewagen. Irgendwie überkommt einen immer das Verlangen, den Wagen zu verlangsamen und nach geheimen Wegen abseits des Asphalts zu suchen. Wir waren auf einem frisch verschneiten Acker etwas wrangeln und an einem Strand, welcher durch das aktuelle Hochwasser optimal in Mitleidenschaft gezogen ist. Im Sommer kann man hier wunderbar den Sonnenuntergang mit einem Sundowner geniessen. In beiden Fällen hat uns der Wrangler wahrscheinlich nur im Ansatz gezeigt, was mit Ihm möglich ist. Zack, 4WD einschalten, ein bisschen Gas geben und er gräbt sich aus den tiefsten Fahrspuren. Das macht Laune, da wird er natürlich auch durstig. Den ansonsten bei sanftem Cruisen, wofür der Wrangler auch bestens geeignet ist, verbraucht er ca. 11,8L im Schnitt bei unseren Fahrten. Angemessen, bei der Masse und Luftwiderstand. Der Kofferraum mit dem Reserverad gibt einem auch das Gefühl von Freiheit und Wildnis.Wrangler Klappe auf, alles rein und los. Ein Fazit fällt uns besonders leicht. Natürlich kann man sich verschiedene Fragen stellen. Ist das noch zeitgemäß? Wie oft fährst Du ins Gelände? Muss es ein Wrangler sein? Erfrischend barock gibt er sich nur auf den ersten Blick, es wurde immer wieder entwickelt und verbessert – also ja. Geländefahrten sind es sehr wenige, aber kein Auto siehts abseits der Pisten schmutzig besser aus. Und ja, wenn Geländewagen, dann ein Jeep Wrangler. Einfach so. Weil er toll war, ist und bleibt. Ein paar mehr Bilder gibt es hier. (DM, AutoEmotionenTV)