Mittelklasse-SUV Jeep Cherokee: 2019 mit neuer Nase

Im Januar 2019 feiert die überarbeitete Version vom Mittelklasse-SUV Jeep Cherokee auf der North American International Auto Show (NAIAS Detroit 13. – 29. Januar) seine Premiere. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der neuen Nase, die nun statt dem geteilten Licht alles in einem vereint. Wir haben für euch die ersten offiziellen Fotos.

Der Mittelklasse-SUV Jeep Cherokee schien den Verantwortlichen wohl vom Design her so gar nicht mehr zu den übrigen Jeep-Modellen zu passen. 2019 kommt nun das geliftete Modell mit neuer Nase, welche das seit 2013 am Markt befindliche Fahrzeug nach dem Update wieder in die Nähe vom Compass und vom Grand Cherokee rückt.

Jeep Cherokee_2019_01

Einen ersten Blick kann man auf der NAIAS 2018 auf das neue Design werfen. Auf den ersten, vorab veröffentlichten offiziellen Fotos fällt vor allem auf, dass sich bei den Scheinwerfern jetzt wieder alles, mal abgesehen von den Nebelscheinwerfern, im oberen Lampengehäuse befindet. Statt dem gewöhnungsbedürftigen Vier-Augen-Gesicht gibt es nun vorne wieder die konventionelle Lichteranordnung.

Jeep Cherokee_2019_02

Den Rest vom Fahrzeug hat man eher leicht angepasst. So gibt es nun in der Flanke die bei modernen Fahrzeugen schon fast obligatorische Kante zu den Kotflügeln hin. Am Heck fällt auf, dass das Nummernschild jetzt in der Heckklappe integriert ist und nicht mehr auf dem Stoßfänger platziert wird. Dafür wandert die gesamte Heckschürze ein Stück nach oben und auch der optische Unterfahrschutz wird deutlich vergrößert. Auch die Endrohre haben ihre Form leicht verändert. Dank der neuen Grafik der LED-Rückleuchten wirkt das Heckdesign nun insgesamt deutlich bulliger.

Jeep Cherokee_2019_03

Wer in den Innenraum schaut, wird auf den ersten Blick nichts Neues entdecken. Nur unter den Abdeckungen findet sich eine Neuerung: Nun zieht die hier aktuelle Unterhaltungselektronik (Uconnect 4C) ein. Und auch wenn effizientere Motoren bereits angekündigt sind, so stehen aktuelle Infos zur Technik bislang noch aus. Doch spätestens am 16. Januar 2018 wissen wir mehr, denn dann erfolgt die Premiere auf der NAIAS in Detroit.

Bilder: © Fiat Chrysler Automobiles

Neue Tests und Fahrberichte:

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]