Fiat Punto Facelift 2012

Fiat hat den Punto für 2012 überarbeitet. Neben kleinen Änderungen am Karosseriedesign, neuen Außenfarben und der Modernisierung des Innenraums wurde vor allem die Motorenpalette modernisiert und erweitert. So ist jetzt auch das Zweizylinde-Twinair-Aggregat mit 85 PS verfügbar. Zur Einführung des ab sofort erhältlichen Facelifts 2012 wird der Punto Easy 1.2 mit 69 PS zum Aktionspreis von 9.990 Euro angeboten. [Weiterlesen…]

Video: Italia meets America. Lancia Thema + Voyager 2012

Rund um Berlin sind wir die beiden ersten, grossen Töchter der Fiat&Chrysler Ehe für AutoEmotionenTV gefahren. Lancia Thema und Lancia Voyager 2012. Die beiden sind keine Unbekannten, der neue Thema basiert auf dem Chrysler 300C. Jedoch hat die Mutter Fiat viel investiert, um die beiden auf dem europäischen Markt konkurrenzfähig zu machen. Unser Testwagen Thema hatte den 3,0l V6 Turbodiesel mit 239 PS und 550 NM Drehmoment von VM Motori an Bord. Kraft in allen Lebenslagen, die der staatlichen, über 5 Meter langen Luxulimousine gut bekommt. Auch ansonsten spürt man deutlich den neuen, italienischen Einfluss. Es ist nicht mehr einfach eine geräumige Limousine, hinten wie vorne. Nein, die Italiener verwöhnen uns mit feinen Details und einer schönen Poltrona-Frau Lederausstattung. Die Instrumentenbeleuchtung erstrahlt in einem feinen blau, wie es sich für Lancia gehört. Auch die analoge Uhr ist mittig geblieben. Alles in allem sind natürlich bei beiden die amerikanischen Gene natürlich nicht verschwunden und vieles ist übernommen worden. Jedoch unserer Meinung nach ist die Symbiose perfekt gelungen. Bitte einsteigen – We amarla!
(DM, AutoEmotionenTV)

Gewachsener Zwerg: Fiat präsentiert den neuen Panda

Lust auf was Kompaktes? Fiat bringt in Italien just die neuste Ausführung seines Kleinwagen-Klassikers Panda auf den Markt. Mittlerweile ist es schon die dritte Modellgeneration des kleinen Italieners und mit einer Länge von 3,65 Meter, einer Breite von 1,64 Meter und einer Höhe von 1,55 Meter etwas größer als der Vorgänger. [Weiterlesen…]

10 Autos für unter 10.000 Euro

Früher war alles besser. Wer sich in den 70ern oder 80ern ein neues Auto anschaffen wollte oder musste und 20.000 Deutsche Mark angespart hatte, der wurde im Autohaus per Handschlag begrüßt und als zahlungskräftiger Kunde angesehen. Heutzutage sieht die Situation ein wenig anders aus. Mit 10.000 Euro in der Tasche, bekommt man beim Pkw-Händler ausschließlich einen Klein- oder Kompaktwagen mit Grundausstattung. Dass diese Aussage nicht zwingend zutreffen muss, beweist die folgende Auflistung von 10 Fahrzeugen, die zwar nicht in der Oberklasse zu finden sind, aber wesentlich mehr zu bieten haben, als ein VW Polo oder ein Opel Corsa. [Weiterlesen…]

Vorstellung: neuer Fiat Panda

Intro.
Ich kann mich noch gut an den dank jahrzehntelanger UV-Bestrahlung ausgebleichten, roten Fiat Panda der ersten Generation (gefühlt eine rollende Todesfalle) meines Kollegen Ingo erinnern. Während die frühen Abendstunden unserer Wochenenden der 90er Jahre in unserem Freundeskreis davon geprägt waren, mit beeindruckend glaubwürdigen Ausreden die anderen davon zu überzeugen, man selbst könne unmöglich den Taxifahrer für alle spielen, um sich in der örtlichen Stadt-Disco bestmöglich abzuschießen, bewirkten Ingos vereinzelten Angebote zu fahren immer das genaue Gegenteil: in maximaler Todesangst waren plötzlich alle bereit, sich in den Dienst der Gruppe zu stellen und ganz selbstlos mit dem eigenen Wagen alle anderen zu chauffieren. Aber das ist lange her. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Panda 1 mehrere Jahrzehnte das Straßenbild geprägt hat.

Fiat Panda 2012

Fiat Panda 2012

Irgendwie hat man das Gefühl, der Fiat Panda entspräche nach 31 Jahren mehr denn je dem aktuellen Zeitgeist. Wer Panda fährt, setzt andere Prioritäten, legt weniger Wert auf Statussymbole und definiert sich hauptsächlich über seinen Lebensstil – und über technische Gadgets und sein Smartphone. Da trifft es sich gut, dass der neue Fiat Panda des Modelljahres 2012 über praktische Gimmicks wie dem portablem Navigationssystem Blue&Me TomTom Live inklusiver zahlreicher Infotainment-Funktionen und ein HiFi-System mit MP3-fähigem CD-Player verfügt. [Weiterlesen…]

Neuer Fiat Panda 3 ab 2012

Update 30.08.2011: Fiat präsentiert neuen Panda 2012!

[nggallery id=231]

——————————————————————————————

Seit 2003 ist der aktuelle Fiat Panda 2 jetzt im Markt – ein halbe Ewigkeit. Und weil nach 8 Jahren Zeit für einen Nachfolger ist, wollen die Italiener auf der IAA im Herbst 2011 endlich die neue 2012-Generation des Panda auf den Markt bringen. [Weiterlesen…]

Fiat Freemont

Das Konglomerat Fiat/Chrysler trägt weiter Früchte: nachdem bei Fiat quasi traditionell Ebbe im eigentlich nicht gänzlich unwichtigen SUV-Segment herrschte, haben sich die Italiener mit US-Hilfe endlich Zugang zur ersehnten SUV-Welt verschafft: der neue Fiat Freemont baut 100%-ig im Wesentlichen auf dem Dodge Journey auf. [Weiterlesen…]

Fiat Freemont – der Italo-Amerikaner

Fiat_Freemont.jpg

Der Fiat Freemont ist der erste gemeinsam von Fiat und Chrysler entwickelte Wurf. Optisch lieferte der Dodge Journey die Basis, die Italiener hingegen steuerten einen Großteil Technisches und Designänderungen bei. Fiat möchte noch in diesem Jahr die Mehrheit an Chrysler erwerben.

Der Dollar-Kurs im Gegensatz zum Marktwert des Euro macht es Fiat leicht, den Freemont zu günstigen Konditionen als familienfreundlichen Siebensitzer mit Frontantrieb anzubieten. In der mit einem 170 PS starken Turbodiesel ausgestatteten Urban-Version wird der Freemont zum Basispreis von 28 790 Euro angeboten. Das Standardmodell lässt Extras wie das Glas-Schiebe-und Aufstelldach vermissen und leistet 140 PS. Der Preis liegt bei 25 990 Euro.

Fiat Powertrain lieferte das serienmäßige Sechs-Gang-Getriebe und die 2-Liter-Multijet-Motoren. Als Option erhältlich ist die aus den USA stammende Wandlerautomatik mit sechs Gängen. Zum Jahresende soll ein mit 170 PS Diesel ausgerüsteter Allrad folgen. Der stärkere Diesel schafft es in elf Sekunden auf 100 km/h und bringt es auf 195 km/h.

Mit einem strafferen und komfortableren Fahrwerk, präzise überarbeiteter Lenkung und hochwertiger Sicherheitsausstattung passte Fiat den Wagen den europäischen Standards an. In punkto Design setzte Fiat im Innenraum Prioritäten, äußerlich beschränkte man sich auf leichte Korrekturen an Front und Heck. Akzente setzen die Armaturentafel und Mittelkonsole im Innenraum.

Das 4,89 Meter lange Fahrzeug präsentiert sich vielseitig und geräumig. Die zweiten und dritten Sitzreihen sind erhöht angebracht. Zusätliche Sitzkissen sorgen in der zweiten Sitzreihe für Komfort. Serienmäßig an Bord sind weiterhin: Radio mit MP3-fähigem CD-Player, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Alarmanlage und ein schlüsselloses System für Motorstart und Türen. Der Urban bringt zusätzlich Einparksensoren hinten, abgedunkelte Scheiben hinten, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Lichtsensorik und elektrisch anklappbare Rückspiegel mit.

(Foto: Auto-Medienportal.NET/Fiat)

Fiat 500 Twin Air Plus

Fiat 500 Twin Air Plus

Fiat erweitert seine 500-Baureihe um den 500 Twin Air Plus und das Cabrio 500C Twin Air Plus. Bei beiden Modellen hat Fiat Wert auf eine besonders sportliche und umfangreiche Serienausstattung gelegt. [Weiterlesen…]

Fiat eco:Drive Grand Prix: Sprit sparen und Spaß haben!

Fiat ecoDriveDas Thema CO2 und Effizienz wird im Automobilmarketing mittlerweile bekanntlicherweise ziemlich undifferenziert rauf und runter kommuniziert. Dass es auch anders geht, beweist Fiat bereits seit ziemlich genau zwei Jahren: die Italiener bieten mit der erstmals 2008 auf dem Pariser Auto-Salon vorgestellten kostenlosen Software „ecoDrive“ ein recht cooles Gimmick an. Das in der Automobilbranche einmalige (und bereits zehntausendfach heruntergeladene) Tool analysiert unter anderem auf Basis von Schaltpunkten, Brems- und Beschleunigungsphasen den Fahrstil des Fahrers und gibt Tipps für spritsparendes Fahren. [Weiterlesen…]