Preis Fiat 500X: Der kleine Crossover startet im Februar 2015 bei 16.950 Euro

Fiat_500X_2014_04Bei Fiat wird die Modellpalette um einen kleinen Crossover erweitert. Hat man sich zu den Kosten für den SUV-Winzling bislang bedeckt gehalten, so rückten die Konzernchefs jetzt mit der Sprache raus. Der Fiat 500X wird in Deutschland im Februar 2015 zu einem Preis von mindestens 16.950 Euro eingeführt. Für dieses hübsche Sümmchen gibt es die Basisversion mit einem 110 PS starken 1,6 Liter-Benziner mit Frontantrieb in der Ausstattungslinie Pop. Alles, was sonst noch wichtig ist und was ihr über den Italo-Offroad-Zwerg wissen solltet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Die Kleinwagen-Familie des italienischen Autobauers wächst. Im Februar 2015 kommt hierzulande der kleine Crossover Fiat 500X dazu, dessen Preis bei mindestens 16.950 Euro startet. Dafür gibt es die 110 PS starke Basisversion mit Frontantrieb. Zur umfangreichen Serienausstattung in der Basis-Ausstattung Pop gehören laut den Entwicklern unter anderem sechs Airbags, beheizbare Außenspiegel, Berganfahrhilfe, Tempomat und elektrische Fensterheber vorne. Der kleine Kraxler aus Italien wird in fünf Ausstattungsvarianten (für die Fronttriebler: Pop, Pop Star und Lounge, für 4×4: Cross, Cross Plus) und zwölf Karosseriefarben angeboten. Zur Markteinführung wird der Kunde zwischen je zwei Benzinern und zwei Selbstzündern wählen können.

Fiat_500X_2014_04

Die Preise klettern bis auf 31.400 Euro, die man mindestens für das nahezu vollausgestattete Top-Modell hinblättern muss. Das kostet der optisch mehr auf Geländewagen getrimmte 500X Cross Plus mit dem stärksten Diesel – einem 2,0-Liter mit 140 PS – in Kombination mit einer Neungang-Automatik und dem Allradantrieb. Als Offroad-Anleihen im Fiat 500X gibt es bei den Cross- und Cross Plus-Modellen große Stoßfänger und Unterfahrschutz vorne und hinten, einem umlaufenden schwarzen Schweller, eine Dachreling und wegen ausreichendem Böschungswinkel vorn und hinten gute Geländeeigenschaften.

Bilder: © Fiat

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]