Mazda 6: Saubere Motoren und neuer Innenraum

Das Flaggschiff der Japaner bekommt zum September 2018 ein Update, denn dann gibt es für den Mazda 6 saubere Motoren und einen neuen Innenraum. Auch die Preistabelle wurde überarbeitet. Der Einstieg gelingt schon bei 27.590 Euro, ganz gleich, ob man den Fünftürer oder den Kombi auswählt.

Optisch hat sich, wie bei der Limousine, auch beim Kombi nicht wirklich viel getan. Dafür hat der neue Mazda 6 saubere Motoren und einen neuen Innenraum bekommen, bei denen neu gestaltete Sitze in der ersten Reihe, die gegen Aufpreis auch mit Leder bezogen werden können, auch mit einer überarbeiteten Belüftungsfunktion glänzen sollen. Hier werden die Körper von Fahrer und Beifahrer nicht mit Luft angeblasen, sondern die erhitzte Luft wird einfach abgesaugt, ohne dass darunter die Kühlleistung leiden würde. Ein schweiß-nasser Rücken soll damit der Vergangenheit angehören und schnell soll sich ein trockenes und kühles Gefühl einstellen.

Mazda 6_2018_03

Auch sonst hat man die Fahrerkabine völlig neu möbliert und ein komplett neues Armaturenbrett mit edleren Materialien wie Edelholzzierteilen und Leder verbaut. Zudem hat man die Integration mobiler Geräte deutlich verbessert, denn erstmals werden in einem Modell der Japaner Android Auto und Apple Carplay zum Einsatz kommen. Neu sind auch das Head-Up-Display sowie die sieben Zoll große Digital-Anzeige mit Tacho, Drehzahlmesser und Co.. Serienmäßig sind zudem die automatische Abstandsregelung oder die Navigation mit an Bord.

Mazda 6_2018_02

Unter der Haube arbeiten bei den ab September 2018 erhältlichen Fahrzeugen jetzt nur noch Motoren, die ohne zusätzliche Katalysatoren auf die Euro 6d-TEMP umgestellt werden konnten und sich dadurch zum Teil in ihrem Leistungsdaten verbessert haben.

Mazda 6_2018_01

Hier noch einmal für euch alle Motoren und Preise auf einen Blick:

  • 2,0-l-Benziner, 145 PS, ab 27.590 Euro
  • 2,0-l-Benziner, 165 PS, ab 32.990 Euro (Automatik optional)
  • 2,5-l-Benziner, 194 PS, ab 39.090 Euro (Automatik)
  • 2,2-l-Diesel, 150 PS, ab 33.490 Euro (Automatik optional)
  • 2,2-l-Diesel, 184 PS, ab 39.090 Euro (Automatik, Allrad optional)

Bilder: © Mazda

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]