Mazda MX-5 (2019): Mehr Power für den Roadster

Alleine in Deutschland hat sich der Mazda MX-5 in den vergangenen 30 Jahren rund 130.000 Mal verkauft. Für das Modelljahr 2019 gibt es jetzt ein Update, mit dem es neben einem Plus bei der Ausstattung auch mehr Power für den Roadster geben wird. Alle Fakten und die Preise bekommt ihr in unseren News.

Seit 1989 ist er einer der Spaßgaranten für Open Air-Fahrten bei schönem Wetter: Der Mazda MX-5. Im Modelljahr 2019 gibt es nun mehr Power für den Roadster, den es in zwei Varianten und mit zwei Motoren geben wird. Die neueste Ausgabe des Frischluft-Sportlers steht ab dem 14. September 2018 bei den Händlern. Dann gibt es die Einstiegsversion mit einem von Hand zu schließenden Stoffverdeck (MX-5) ab 22.990 Euro und die besser ausgestattete Variante mit einem elektrisch aus- und einfahrbarem Hardtop mit Blechverkleidung (Mx-5 RF) für mindestens 28.690 Euro.

Mazda MX-5_2019_03

Auch ohne den bei modernen Fahrzeugen eigentlich üblichen Ottomotor-Partikelfilter erfüllen sowohl der kleinere 1,5 Liter-Vierzylinder-Saugmotor mit 132 PS (+1 PS) als auch der Zweiliter-Sauger mit 184 PS (+24 PS) die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Wird der 2,0-Liter-Sauger in die Stoffverdeck-Version eingebaut, dann ermöglicht er dort den 0-auf-100-km/h-Sprint in 6,5 Sekunden, was acht Zehntel weniger sind als bisher. Auch beim Topspeed geht es um fünf Stundenkilometer auf jetzt 219 km/h nach oben. Beim Verbrauch des Motors, der maximal 205 Nm an die Kurbelwelle schickt, sind laut Hersteller 6,3 Liter auf 100 Kilometern angegeben.

Mazda MX-5_2019_04

Auch bei der Ausstattung hat man nachgebessert. So ist nun das Lenkrad serienmäßig sowohl in der Höhe als auch in der Länge einstellbar und in der Sicherheitsausstattung finden sich jetzt auch der erweiterte City-Notbremsassistent, der City-Notbremsassistent Plus, die Müdigkeitserkennung, die Verkehrszeichenerkennung und eine Rückfahrkamera wieder.

Bilder: © Mazda

Neue Tests und Fahrberichte:

Lackierung "Encre-Blau"

Ein Design-SUV mit Attitude: Der neue DS 7 Crossback Puretech 180 im Alltagstest

Außergewöhnliches Design und top gestylt bis unter die Motorhaube. Dieser besondere Franzose hat Stil. Doch was steckt sonst noch in dem … [Weiter]

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration des Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]