Fiat 500 Twin Air Plus

Fiat 500 Twin Air Plus

Fiat erweitert seine 500-Baureihe um den 500 Twin Air Plus und das Cabrio 500C Twin Air Plus. Bei beiden Modellen hat Fiat Wert auf eine besonders sportliche und umfangreiche Serienausstattung gelegt. [Weiterlesen…]

Limitierter Fiat 500 Black Jack

Fiat_500_Black_Jack.jpg

Fiat präsentiert in Frankreich den 500 in der stark limitierten Black Jack Version. Als Bühne für die Weltpremiere dient der Pariser Autosalon 2010.

[Weiterlesen…]

Fiat 500 Twinair der Presse vorgestellt

Fiat_500_Twinair.jpg

Fiat stellt den neuen 500 Twinair der Presse vor. Das besondere an dem Fahrzeug ist ein eher ungewöhnlicher 2-Zylinder-Motor.

[Weiterlesen…]

Blue&Me TomTom nun auch für Punto Evo und Fiat 500

Die neueste Version des Freisprechsystems Blue&Me steht nun auch endlich für Fiat 500 und Fiat Punto Evo zur Verfügung. Damit wird aber nicht nur ein problemloses Telefonieren ermöglicht, sondern auch die Integration eines Navigationssystems des Herstellers TomTom gewährleistet. Dabei ist das System über den Fiat-Zubehörhandel erhältlich und bewegt sich in einer Preislage von unter 300 Euro. Nach dem Anschluss des Systems können sowohl die Freisprechanlage als auch der Media-Player durch das Display am Navigationsgerät im Fiat 500 und im Punto Evo bedient werden. Die Halterung des Navigationssystems kostet allerdings zusätzlich noch einmal 50 Euro. Anschließend ist der Fahrer aber bestens gerüstet, und kann auch längere Fahrten mit entsprechendem Komfort genießen.

TwinAir-Motorentechnologie: Weltpremiere bei Fiat

fiat.jpgDer Fiat 500 und der Fiat 500 Cabrio bekommen ihn als erste zu spüren: Fiats Weltneuheit, den TwinAir-Motor. Dies ist eine neu entwickelte Generation der Zweizylinder-Benzinmotoren, in denen Turbolader und die elektrohydraulischer Ventilsteuerung MultiAir verbaut sind. Fiat will mit der TwinAir-Technologie den Hubraum reduzieren, um die Umwelt nicht noch mehr zu belasten. Das zu erwartende Leistungsspektrum liegt zwischen 48 kW/65PS und 77 kW/105 PS. Der Verbrauch und die CO2-Emissionen sinken zu vergleichbaren Vierzylindern um 30 Prozent.

Die Einlassnockenwelle ist durch ein elektrohydrauliches System ersetzt worden, um die vollvariable und auf den Belastungszustand des Motors zugeschnittene Ventilsteuerung zu erreichen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 173 km/h, 11 Sekunden Beschleunigung von null auf 100 km/h und einem Durchschnittsverbrauch von 4,0 Litern auf 100 Kilometern können der Fiat 500 und Fiat 500C punkten.

"Fiat 500 Pic Nic 2010": Fiat 500 feiert 3. Geburtstag

Fiat Pic Nic

Kaum zu glauben: die aktuelle Fiat 500-Generation feierte am 4. Juli bereits ihren dritten Geburtstag. Sein Alter jedoch sieht man dem Fiat 500 nicht an: wie sein Vorgänger, der Ur-Cinquecento, ist auch der neue 500 einfach zeitlos schön. Grund genug also, jung und alt, und vor allem alle Fiat 500-Fans – und die, die es noch werden können – zusammenzubringen um gemeinsam den dritten Geburtstag in typisch italienischem Ambiente zu feiern. [Weiterlesen…]

Fiat 500 als roter Flitzer „Rosso Corsa“

Fiat-Logo.jpgFiat kündigte jetzt eine limitierte Auflage des Modells 500 an. Demnach sollen 250 Corsa in der Rennsportfarbe Italiens, nämlich in rot, vom Band laufen. Die Limited Edition trägt die Bezeichung „Rossa Corsa“ und betriff nicht nur das Exterieur, das eine Speziallackierung erhält, sondern ebenso das Interieur, das mit edlem Leder der Manufaktur Poltrona Frau ausgestattet sein wird. Des Weiteren erhalten die Sondermodelle 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bi-Xenon-Scheinwerfer, Bremssättel in rotem Lack sowie das Hifi-System „Interscope“.

Ein 1,4-Liter Motor mit 100 PS treibt den „Rossa Corsa“  für 19.500 Euro an.

Über eine halbe Millionen Fiat 500 fahren über die Straßen

Fiat_500_Cabrio3.jpgGerade einmal drei Jahre sind vergangen, seit dem das polnische Werk Tichy die ersten Fiat 500 vom Band rollen ließ und bereits jetzt finden sich alleine in Deutschland 48.000 Modelle auf den Straßen wieder. Weltweit sind schon jetzt mehr als eine halbe Millionen City-Flitzer unterwegs. Zwei verschiedene Benziner-Varianten des Fiat 500 sind verfügbar. Für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein. Ob alltagstaugliche  51 kW/69 PS oder mit sportlichen 74 kW/100 PS, die Wünsche des Fahrers werden vollstens erfüllt. Zudem kann auch zwischen zwei Turbodiesel-Modellen gewählt werden. Hier stehen entweder 55 kW/75 PS oder 70 kW/95 PS zur Verfügung. Grenzenloser Fahrspaß sollte somit also möglich sein, was die aktuellen Verkaufszahlen durchaus belegen können.

Fiat 500 als Elektro-Chrysler in den USA

fiat_logo.jpgDas US-Tochterunternehmen Chrysler teilt mit, für den amerikanischen Markt eine Elektro-Variante des Fiat 500 produzieren zu wollen. Der Chrysler 500 EV soll noch in diesem Jahr in die Produktion gehen und mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet sein. Für das Vorhaben erhält das Unternehmen einen Zuschuss des US-Energieministeriums in Höhe von rund 35,5 Millionen Euro. Darüber hinaus soll ab dem Jahresende auch der klassische Fiat 500 auf dem amerikanischen Markt eingeführt werden. Weiter plant der Hersteller den Bau von 140 Dodge Ram mit Hybridantrieb im Rahmen einer dreijährigen Studie.

Fiat 500 mit neuer Turbodieselversion

Fiat_500_Cabrio3.jpgDer Fiat 500 ist ab sofort in einer zusätzlichen Turbo-Diesel-Variante erhältlich. Nach Angaben des italienischen Autobauers gibt es den 1,3 Liter-Motor für Limousine und das Cabrio. Der Fiat-Kleinwagen ist in der geschlossenen Version ab 14.200 erhältlich, für das Rolldachcabrio sind mindestens 17.000 Euro fällig. Der Vierzylinder hat eine Leistung von 95 PS. Der Spritverbrauch bei diesem Modell konnte auf 3,9 Liter auf 100 Kilometer gesenkt werden. Diese wurde unter anderem durch die serienmäßige Start-Stopp-Funktion des Fiat 500 möglich. Nach Angaben des italienischen Autoherstellers Fiat ist der neue Selbstzünder damit gut 0,3 Liter sparsamer als der bisherige Diesel. Dieser 1,3-Liter-Diesel-Fiat 500 mit 75 PS wird auch weiterhin angeboten.