Weltpremiere auf der IAA: Bugatti Jean

Bugatti_Jean_2013_01 Auf der IAA in Frankfurt feiert jetzt das zweite von sechs Sondermodellen von Bugatti seine Weltpremiere. Der Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ wird aber wie alle dieser Editionsmodelle ein ganz exklusives Vergnügen für die Superreichen bleiben. Erstens, weil auch von diesem Wagen nur drei Stück gebaut werden und zweitens, weil für ein Exemplar mal eben 2,28 Millionen Euro hinzublättern sind. Das ist natürlich nur der Preis ohne Mehrwertsteuer. Dafür bekommt man aber auch ein 1.200 PS-Monster in die Garage gestellt.

Vor einigen Wochen beim Concours d`Elegance in Pebble Beach feierte mit dem „Jean-Pierre Wimille“ das erste der sechs Sondermodelle des Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse seine Weltpremiere. Jetzt folgt der zweite Streich der VW-Tochter. Auf der IAA wurde der Bugatti Jean offiziell vorgestellt. Auch er hat feinste Racing-Gene unter der Haube und bringt es dank des Acht-Liter-W16-Motors auf satte 1.200 PS und schiebt mit 1.500 Nm nach vorne. Damit geht es in nur 2,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Bugatti_Jean_2013_02

Dieses Sondermodell wurde zu Ehren von Gianoberto Carlo Rembrandt Ettore Bugatti, von allen nur Jean genannt, entworfen. Er war der älteste Sohn des Firmengründers Ettore Bugatti und übernahm von 1936 bis zu seinem Unfalltod 1939 die Leitung des Unternehmens im elsässischen Molsheim. Unter seiner Regie entstand eines der legendärsten Autos, welches die Firma je gebaut hat: der Typ 57SC Atlantic. Von diesem Wagen rollten nur vier Exemplare aus den Werkshallen. Nur zwei Exemplare sind heute noch original erhalten. Jean selber fuhr das erste Modell dieser Serie, den Typ 57SC Atlantic „La Voiture Noire“ (frz.: „das schwarze Auto“). Kein Wunder also, dass auch das 2013er Sondermodell schwarz ist.

Bugatti_Jean_2013_01

Dessen Karosse besteht aus tiefschwarzem Sicht-Carbon und wurde mit Platin-Applikationen noch mehr aufgewertet. Im Innenraum bestimmt Leder in Braun- und Beigetönen das Design. Aufwendige Stickereien an den Türen sowie an der Klappe des hinteren Ablagefachs sollen an das Modell der 1930er Jahre erinnern. Alle weiteren vier Editionsmodelle werden dann im nächsten Jahr erscheinen.

Bilder: © Bugatti

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

20160818_mazda_3_c_jan_schuermann2016-mazda_3_14a1101

Wie klappt’s eigentlich ohne Turbo? Mazda3 im Alltagstest

Der Mazda3 – die japanische Antwort auf den Golf? Wir haben diesen Vertreter der Kompaktklasse im Alltagstest bewegt und geschaut ob man in der … [Weiter]

ford-ka_2016_fiesta-mk1_2

Weniger niedlich, dafür mehr praktisch – der neue Ford KA+

Niedlich war gestern! Der Ford Ka wird erwachsen. Bei der dritten Generation des Stadtflitzers aus dem Hause Ford hat sich eine Menge getan. Wir haben … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

lotus-exige-sport-380_2017_01

Lotus Exige Sport 380: Das sind die Preise für das Topmodell

Beim neuen Topmodell der Exige-Baureihe, dem Lotus Exige Sport 380, treffen 380 PS auf ein Gewicht von nur 1.100 Kilogramm. Bislang waren es nur 350 … [Weiter]

aussen_hinten2

Kraft-Kombi im Test: Volvo V60 Polestar mit 367 PS!

GTI, M oder AMG – das sind Prädikate leistungsstarker Modelle deutscher Autoherstellern. Wenn es in Schweden heiß her geht, ist Polestar das Label für … [Weiter]

michelin_value_for_me_youtube_thumbnail_highres_1280x720_episode_02

Michelin Drivestyle: Vom Porsche Cayman GT 4 in die Sterneküche!

Die Michelin Drivestyle-Serie geht in die nächste Runde. In Episode zwei muss Helge Thomsen seine Wettschuld aus dem ersten Teil begleichen – und für … [Weiter]