Bugatti Chiron: Einmal 400 km/h und zurück, bitte!

Wenn 1.500 PS und 1.600 Newtonmeter mit einem echten Rennprofi am Steuer auf ideale äußere Bedingungen treffen, dann sind Rekorde vorprogrammiert. Vor kurzem ging es für das Hypercar Bugatti Chiron einmal auf 400 km/h und zurück. Die französische VW-Tochter zeigt das Rekordfahrzeug bei der diesjährigen IAA.

Mit Ex-Formel 1-Pilot Juan Pablo Montoya am Steuer wurde mit dem Hypercar Bugatti Chiron vor kurzem ein neuer Weltrekord geknackt. In nur 41,96 Sekunden beschleunigte der Rennprofi das Geschoss auf einer abgesperrten Strecke bei sonnigem, trockenem und windstillem Wetter aus dem Stand auf 400 km/h und bremste es anschließend wieder bis zum Stillstand ab.

Bugatti Chiron_400kmh_2017_01

Möglich gemacht haben das die brutalen 1.500 PS, das maximale Drehmoment von 1.600 Nm des Chiron sowie die Fahrkünste des Rennprofis. Auf den folgenden exakt 3.112 Metern kommt es dann zu einer Beschleunigungsorgie, die einen Hören und Sehen vergessen lässt. Am Start der Gerade legt Montoya den ersten Gang ein, aktiviert das dringend benötigte Launch Control-System und lässt den Pferdestärken des 8-Liter-W16-Motors freien Lauf.

Bugatti Chiron_400kmh_2017_02

Das maximale Drehmoment wird bereits bei der gewählten Startdrehzahl von 2.800 U/Min freigesetzt und an die Spezialreifen von Michelin weitergereicht. In nur 32,6 Sekunden und nach gerade einmal 2.621 Meter erreicht der Chiron die 400 km/h-Schallmauer. Nach weiteren 9,3 Sekunden und 491 Metern steht das Geschoss dann auch schon wieder. Während des Bremsvorganges sollen nach Angaben des Autobauers Kräfte von etwa 2 g auf Fahrzeug und Fahrer wirken, was ungefähr den Kräften entspricht, die beim Start des Space Shuttle entstehen. Von den insgesamt 500 Modellen, die man fertigen will, sind bereits 300 Stück verkauft – zum Stückpreis von 2,85 Millionen Euro.

Bilder & Video: © Bugatti

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Lotus_Exige_Cup_430_Type_25_1.jpg

Lotus Exige Cup 430 Type 25: Happiger Aufpreis für die Sonderedition

Ab sofort gibt es die auf nur 25 Stück limitierte Sonderedition vom Straßensportler Lotus Exige Cup 430 Type 25. Der Luxussportler wird mit … [Weiter]

GT-Masters-2018_iCal-Kalender-Vorschau

ADAC GT Masters 2018 – Alle Termine und TV-Zeiten

Der Saisonauftakt für die Liga der Supersportwagen rückt immer näher. Für die Boliden der GT3-Klasse scheint das Jahr 2018 noch spannender und bunter … [Weiter]

Video – Fahrbericht: 2018 McLaren 570S Spider

Die Jungs von Ausfahrt.tv haben sich den 2018 McLaren 570S Spider im Rahmen einer Probefahrt genauer angesehen und stellen Euch den McLaren 570S … [Weiter]