Neuer Audi RS4 Avant 2012

Im Grunde darf der 1994 vorgestellte Audi RS2 mit 315 PS als Prototyp der mittlerweile recht beliebten, dennoch inoffiziellen Fahrzeugkategorie der sogenannten Dampfhammer-Kombis gelten. 1999 kam dann der erste Audi RS4 mit 381 PS und 2006 folgte die letzte Audi RS4-Variante mit 420 PS. Das ist jetzt sechs Jahre her – viel Zeit, auch für solvente Familienväter, die nach einem neuen Spielkameraden Familientaxi lechzen. Im Herbst jedoch kommt die neue RS4-Generation, die erstmals im März 2012 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt werden soll. Bereits jetzt hat Ingolstadt erste Infos und Fotos vom neuen Audi RS4 Avant veröffentlicht.

[nggallery id=291]

 

Der Audi RS4 Avant nutzt den hochdrehenden Sauger, der auch das RS5 Coupé antreibt. Leistung: 450 PS. Die maximal 430 Newtonmeter Drehmoment liegen von 4000 bis 6000 Touren an. Der V8 beschleunigt den RS4 Avant in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h, optional auf 280 km/h begrenzt.

Der Quattro-Antrieb verteilt die Kräfte zwischen Vorder- und Hinterachse. Bis zu 70 Prozent können nach vorn und maximal 85 Prozent nach hinten strömen. Die Standard-Auslegung ist mit 40:60 sportlich heckbetont. Das selbstsperrende Kronenrad-Mittendifferenzial arbeitet mit der radselektiven Momentensteuerung zusammen, die auf alle vier Räder zugreift. Als optionale Ergänzung liefert Audi das Sportdifferenzial, das die Kräfte mittels zweier Überlagerungsstufen aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt.

Die straffe RS-Abstimmung legt die Karosserie 20 Millimeter tiefer als beim Audi A4 Avant. Der Audi RS4 Avant ist 20 Millimeter länger und 24 Millimeter breiter als der A4 Avant. Neue, glanzgedrehte 19-Zoll-Aluminium-Schmiederäder im 10-Speichen-Design mit Reifen der Größe 265/35 gehören zur Serienausstattung. Alternativ montiert Audi 20-Zöller mit Reifen im Format 265/30. Hinter den Rädern sitzen innenbelüftete Scheiben im so genannten Wave-Design, die vorderen weisen 365 Millimeter Durchmesser auf.

Äußere Kennzeichen des Audi RS4 Avant von 2012 sind ein Rahmen in matter Aluminiumoptik, der den sechseckigen Kühlergrill einfasst, sein Rautengitter-Einsatz ist in hochglänzendem Anthrazit gehalten. In den keilförmigen Scheinwerfern vorne umlaufen Tagfahrlicht-Spangen in LED-Technik die Xenon plus-Einheiten. Die Luft strömt durch große, mit Streben gegliederte Öffnungen ein, die in einen markanten Stoßfänger eingebettet liegen; er trägt eine Splitter-Kante wie bei einem Rennwagen. In der RS4-Seitenansicht fallen die kantigen Aufsätze der Schweller und die verbreiterten Radhäuser ins Auge. Ein eigenständiger Dachkantenspoiler sorgt am Heck für den nötigen Abtrieb. Der markante Stoßfänger und die beiden ovalen Endrohrblenden der zweiflutigen Abgasanlage dominieren das Heck des neuen Audi RS4 Avant; sie sind in einen weit nach oben gezogenen Diffusor integriert. Auf Wunsch liefert Audi eine voluminös klingende Sportabgas­anlage mit schwarzen Blenden.

Der neue Audi RS4 ist ab Herbst 2012 zu einem Grundpreis von 76.600 Euro erhältlich.

[Fotos: Audi]

 

Kommentare

  1. Gut schaut er aus! Leider für Otto-normal-Verbraucher kaum bezahlbar.
    Aber ich glaube das ist auch nicht die Zielgruppe… 😉
    Viele Grüße

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Aussen_Detail_Rueckleuchte

Everybody’s Darling: Der neue Nissan Micra!

Mauerblümchen war gestern: Nissan möchte mit seinem einstigen Erfolgsmodell in Europa wieder oben mitspielen. Damit das gelingt wurde der neue Micra … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Aston-Martin-DB11-Volante_2018_01

Aston Martin DB11 Volante: Offener Gran Turismo kommt im Frühjahr 2018

Die Briten renovieren ihre Modellpalette: Den Startschuss gibt pünktlich zum Beginn der Cabrio-Saison im Frühjahr 2018 der offene Gran Turismo Aston … [Weiter]

mobil1-instagram-1-3-600x600

Mit Mobil 1 und dem Porsche 911 GT3 in die Klimakammer

Autoblogger-Kollege Jens Stratmann soll ja durchaus vielseitig sein. Fährt gerne Auto. Fährt gerne Mountainbike. Und war auch schon mal im … [Weiter]

Seat Leon Cupra R-IAA-2017-01

Seat Leon Cupra R: Der stärkste Seat aller Zeiten feiert Premiere auf der IAA 2017

In der letzten Woche zeigte Seat-Boss Luca de Meo schon einmal den nagelneuen Seat leon Cupra R. Jetzt haben die Spanier den 310 PS starken Kompakten … [Weiter]