No more Erdbeerkörbchen: das neue Golf 6 Cabrio!

VW Golf 6 Cabrio 2011Meine Herren, selten hat man sich bei einer Baureihe soviel Zeit für die mehr oder weniger obligatorische Cabrio-Variante gelassen. Das muss man sich mal vorstellen: das letzte Golf Cabrio kam vor elf Jahren auf den Markt, bei der letzten Golf Generation (Golf V) sparte man sich das heiß ersehnte Cabrio ganz. Beim VW Golf der aktuellen 6er-Generation jedoch nimmt die Geschichte eine glückliche Wendung.

[nggallery id=180]

Auf dem Genfer Autosalon 2011 präsentiert VW jetzt endlich das neue Golf Cabrio. Der Viersitzer kommt mit einem Stoffverdeck, das elektrohydraulisch funktioniert und den Golf in nur 9,5 Sekunden bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 30 km/h öffnet.

Das Design folgt dem des geschlossenen, dreitürigen Pendants, zeigt aber aufgrund des neuen Hecks, der flacheren Dachlinie und des stärker geneigten Windschutzscheiben-rahmens eine hohe Eigenständigkeit im Vergleich zum stinknormalen Golf. Erfreulich: wie erwartet verzichtet VW auf den nur bedingt schicken Henkel (= Überrollbügel) der Vorgänger-Cabrios, die ihnen den Spitznamen „Erdbeerkörbchen“ bescherten.

Stets serienmäßig an Bord im neuen VW Golf Cabrio: die LED-Rückleuchten im Stile des GTI, das Bi-Xenonlicht hingegen ist nur gegen Aufpreis optional erhältlich. Ebenso immer an Bord und für den Sicherheitskomfort sorgend sind der automatisch ausfahrende Überschlagschutz, Front- und seitliche Kopf-/Thoraxairbags, ein Knieairbag auf der Fahrerseite und das ESP.

Für den Antrieb des VW Golf 6 Cabriolets stehen die bekannten sechs Turbo-Direkteinspritzer aus dem Golf-Lieferprogramm mit einem Leistungsspektrum von 105 PS bis 210 PS zur Wahl. Vier der Benziner (TSI) und Diesel (TDI) wird es mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG, drei mit Blue-Motion Technologie geben.

Der Vorverkauf des neuen Golf Cabrios in Deutschland startet morgen zu einem Einstiegspreis von 23.625 Euro.

[Fotos: VW]

Neue Tests und Fahrberichte:

opel-zafira-life_front-01

Opel Zafira Life: …vielleicht benötigt man ja mal einen Kleinbus?

Huch, was ist aus dem Zafira geworden, mag sich der ein oder andere fragen? Mit dem Minivan von früher hat der neue nichts mehr gemein. Der Opel … [Weiter]

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]