Chevrolet Volt ab 2011 als Opel

Chevrolet Volt 2011 als Opel

GM Europa Chef Carl-Peter Forster nimmt auf dem GM Europa Blog Stellung zu der Entwicklung des Chevrolet Volts und die mögliche Markteinführung in Europa. Opel wird die erste Marke sein, die Fahrzeuge mit Elektoantrieb ab 2011 in Europa verkaufen wird. Doch die Aussage: „Opel bringt Elektroauto“ wäre nicht ganz richtig…

Der Chevrolet Volt ist ein “extended range electric vehicle”, ein “EREV”. Frei übersetzt also ein Elektrofahrzeug mit Reichweitenverlängerung. Diese EREV Technik hat GM auch auf der IAA 2007 mit seiner Flextreme Studie vorgestellt.

Opel Flextreme

Das Fahrzeug fährt elektisch, gespeist von einer Lithium-Ionen Batterie. Bei Bedarf kann dann während der Fahrt ein Verbrennungsmotor gestartet werden, der einen Generator betreibt und so die nötige Energie für den weiteren Elektrobetrieb bereitstellt, sowie die Batterie wieder auflädt. Zusätzlich sollen die Fahrzeuge mit der „Plug-In“ Technologie ausgestattet werden. Dies bedeutet: Wagen z.B. über Nacht an eine Steckdose stöpseln und Batterie aufladen.

Verbrennungsmotoren als reine Stromerzeuger einzusetzen ist kein neues Konzept. Die riesige Muldenkipper in Steinbrüchen fahren ebenfalls mit dieser Verbrennungsmotoren / Radnabenmotoren Kombination.

Die EREV Technologie ist also das Rückgrat von GM für die Senkung des CO2 Ausstoßes.

Chevrolet Volt Rihanna Grammy 2008

Der Chevy Volt soll Ende 2010 für den US Markt in Produktion gehen. Läuft der Start erfolgreich, wäre also laut Forster der nächste Schritt die Technology auch mit einem Jahr Verzögerung auf den europäischen Markt zu bringen. Dies wäre demnach Ende 2011.

Und hier fragt Forster selbst:

Which leads to the next question I usually get: under what brand? The critical element here is the technology itself and its potential huge impact on the CO2 compliance picture for GM.

Und seine Antwort ist eindeutig:

… EREVs must be sold in high volumes, hence the reasoning for Chevrolet. The same logic is true for Europe, so the first EREV vehicle will be an Opel/Vauxhall, followed several months later by a Chevrolet. The Opel/Vauxhall will be derived directly from the Chevrolet Volt to get into the market quickly, but I can assure you that more variations for Opel-specific designs of EREVs are already in the works…but more on that at a much later time!

Zuerst kommt der Chevy Volt als Opel bzw. Vauxall in Großbritannien als Volumenmodell nach Europa und später auch als Chevrolet. Zeit für ein eigenständigen Auftritt bleibt nicht, wenn man zügig in den Markt eintreten will, daher werden sich die Unterschiede zwischen dem Original Chevrolet Volt und dem Opel EREV wahrscheinlich auf Markenlogo und Innenausstattung beschränken, die Karosserie wird wahrscheinlich weitestgehend identisch sein. Allerdings werkelt man bereits fleißig an EREV Varianten mit Opel spezifischem Design.

Ab 2011 darf man also mit dieser neuen Fahrzeuggeneration aus dem Hause GM auch in Europa rechnen.

Den EREV-Ansatz von GM finde ich interessant und zukunftsweisend, weil somit effektiv die Reichweitenbeschränkung von Elektrofahrzeugen als Kritikpunkt eleminiert wird und der eingesetzte Verbrennungsmotor im optimalen Arbeitsbereich sein Werk verrichten kann.

Dabei war GM mit dem EV-1 schon 1996 so weit. Aber hier sei nur auf den Film „Who killed the electic car?“ hingewiesen.

[Bilder: GM]

Neue Tests und Fahrberichte:

00_volvo_s60_r-design

Neuer Volvo S60 T5 R-Design – Sportliche Limousine im Fahrbericht

SUV? Kombi? Nein! Mit dem neuen Volvo S60 bringt der schwedische Hersteller eine dynamische Mittelklasse-Limousine auf unsere Straßen. Neben zwei … [Weiter]

00_opel-astra-k-facelift_titel

Opel Astra GS Line 1.4 mit 145 PS im Fahrbericht (Facelift)

Erstmals gibt es ein stufenloses Automatikgetriebe im Opel Astra. Wir sind den neuen Top-Benziner - einen 1.4 Liter großen Dreizylinder mit 107 kW … [Weiter]

00_opel-astra-facelift_titel

Vorstellung: Opel Astra mit frischer Technik und effizienten Motoren

Nach vier Jahren hat der Opel Astra hat ein großes Update verpasst bekommen. Neben sparsamen Motoren wurde an vielen Stellen optimiert. Wir durften … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

bugatti-chiron-leak

Bugatti Chiron: Nachfolger des Veyron wird noch schneller

Ein erstes Bild des Bugatti Veyron-Nachfolgers wurde nun erstmals geleaked! Chiron soll der Nachfolger heißen, der vermutlich in Pebble Beach, … [Weiter]

Porsche-Boxster981

Porsche Boxster 2016 als Vierzylinder?

Da die dritte Generation des Porsche Boxster (981) bereits seit 2012 auf den Straßen rollt, wird es Zeit ihn ein wenig aufzubügeln. Im kommenden Jahr … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_suzuki-swift-sport_titel-1

Boost Baby! Suzuki Swift Sport im Alltags-Check

Klein, leicht, schnell - der Suzuki Swift Sport mit 140 PS bringt nicht nur Farbe, sondern vor allem Fahrspaß mit - zumindest unser auffällig … [Weiter]

Sportlicher Auftritt garantiert: Der neue Golf 8 in der Ausstattungslinie R-Line.

Neuer VW Golf 8 GTE – Performance-Modelle kommen 2020

Der neue Volkswagen Golf 8 steht in den Startlöchern. Ab Dezember rollen die ersten Fahrzeuge zu den deutschen Händlern. Die Sportlichen Modelle … [Weiter]

00_corvette-stingray_titel2

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]