Neuer VW Golf GTI kommt mit 220 PS und 230 PS im GTI Performance

Auf den neuen Golf GTI von VW habe ich mich richtig gefreut. Schon allein deshalb, weil die deutlich schärfere Golf 7-Generation von Hause aus eine schicke und optisch dynamische Basis hergibt. Auf dem Genfer Autosalon nächste Woche feiert der neue Golf GTI mit 220 PS und mit 230 PS im GTI „Performance“ seine Weltpremiere.

VW Golf GTI

Angetrieben wird der neue VW Golf GTI von einem Turbo-Benzindirekteinspritzer (TSI) mit 220 PS.  Im GTI Performance wird die maximale Leistung auf 230 PS angehoben. Dabei dürften die 10 Mehr-PS im Performance-GTI gar nicht mal die große Geige spielen. Fahrdynamisch kompetente GTI-Kunden schielen da eher mit großen Augen auf die Differenzialsperre, die der stärkere Golf bietet.

VW Golf GTI

Beide GTI-Versionen kommen mit einem maximalen Drehmoment von 350 Nm. Der GTI beschleunigt in 6,5 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 246 km/h, der Golf GTI Performance ist dabei nur geringfügig schneller und beschleunigt in 6,4 Sekunden auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Der sportliche Charakter des Golf GTI spiegelt sich in den eigenständigen Front- und Heckstoßfängern, traditionell rot lackierten Bremssätteln, zwei verchromten Abgasendrohren und einem Sportfahrwerk wider. Zudem punktet der Kompaktsportler im Exterieur mit 17-Zoll-GTI-Felgen und Reifen der Dimension 225/45er, Seitenschwellern, Dachkantenspoiler, einem Diffusor und abgedunkelten LED-Rückleuchten (inklusive einer LED-Kennzeichenbeleuchtung).

VW Golf GTI

Optische Highlights im Innenraum sind Top-Sportsitze im traditionellen Karomuster, ein schwarzer Dachhimmel und eine rote Ambientebeleuchtung in Verbdindung mit beleuchteter Einstiegsleiste. Hinzu kommen sportliche Ausstattungsdetails wie ein GTI-Sportlenkrad, ein Schaltknauf, das Kombiinstrument, spezielle Dekorleisten sowie die Pedalerie und Fußablage in Edelstahl.

Neben Bi-Xenon Scheinwerfern, einer Progressiv-Lenkung, ParkPilot (vorn und hinten) und einer Müdigkeitserkennung gehören dazu auch das Radiosystem „Composition Touch“, die Klimaautomatik „Climatronic“ und das Winterpaket. Farblich stehen „Tornado Rot“, „Schwarz“ oder „Pure White“ als Serienlackierungen zur Auswahl.

Der neue VW Golf GTI ist ab dem 5. März in Deutschland bestellbar, die Preise starten bei 28.350 Euro.

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]