WEITEC-Fahrwerk für den Golf GTI

Der Fahrwerkspezialist WEITEC, ein Tochterunternehmen von KW, hat sich am Golf GTI zu schaffen gemacht: den Herstellern günstiger und solider Fahrwerke war das Serien-Fahrwerk des schnellen Wolfsburger nicht ausreichend genug abgestimmt, und so haben sich die Tüftler ans Werk gemacht. Das Resultat: gleich drei verschiedene Fahrwerke stehen zur Auswahl, wer nur auf etwas sportlichere Optik Wert legt, kann außerdem auch einfach nur den günstigen Federsatz verbauen, der den GTI um ganze 20 Millimeter näher an den Asphalt bringt.

Wer mehr will, dem stehen drei verschiedene Fahrwerksausführungen zur Auswahl: den Einstieg bietet das Fahrwerk Ultra GT, das für 525 Euro zu haben ist und für dynamischeres Fahrverhalten sorgt. Wem es nicht tief genug sein kann, der kann in der nächsten Stufe auf das Gewindefahrwerk namens HICON GT zurückgreifen, das die Luft zwischen dem Boden und dem Unterboden des Golf GTI auf das nötigste Minimum reduziert, und wer ein Rundum-Paket möchte, das auch für beste Fahrergebnisse in engen Kurven sorgt, kann auf das Fahrwerk HICON TX zurückgreifen: das ist härteverstellbar und lässt nach dem Umbau keine Bandscheibe mehr unberührt, wenn gewünscht.

Für problemlose Eintragung beim TÜV kommen alle Teile mit einem Teilegutachten sowie mit komplettem Montagematerial.

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Neue Tests und Fahrberichte:

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

citroen-c3_00

Très chic: Der neue Citroën C3 im Test

Mut zum anders sein! Wenn es mit diesem kleinen Franzosen auf die Straße geht, dann geht es bunt, individuell und modisch zu. Keinesfalls leugnen … [Weiter]

Audi-Q2__titel

Style in the City: Der Audi Q2 im Fahrbericht

Individuell, gutaussehend, modern. Der Audi Q2 möchte unsere Großstädte bunter machen und Evoque, Countryman & Co. die Show stehlen. Wir sind den … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Cupra

Seat: „Cupra“ wird eine eigene Marke

Seat baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Gleichzeitig präsentiert der spanische Automobilhersteller … [Weiter]

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ - So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte … [Weiter]

McLaren-Senna_2018_01

McLaren Senna: 800 PS für das extreme Hypercar

Die Formel 1-Legende wird jetzt mit einem ganz besonderen Fahrzeug geehrt: Der McLaren Senna ist ein extremes Hypercar mit 800 PS, verteilt auf nur … [Weiter]