BMW i3: Größerer Akku und mehr Reichweite

Für den BMW i3 gibt es im Sommer 2016 ein Update, das dem kompakten Elektroauto einen größeren Akku und mehr Reichweite beschert. Der neue Stromspeicher wird dann für einen Aufpreis von 1.200 Euro angeboten und bietet mit einer Kapazität von 33 statt 22 Kilowattstunden 50 Prozent mehr Speichervolumen. Damit kommt man dann statt 190 Kilometer schon 300 km weit ohne einmal Aufladen zu müssen.

Ab Sommer hat der BMW i3 ein größeres Durchhaltevermögen, denn ein größerer Akku bietet bei gleichem Platzbedarf dann schon eine Kapazität von 33 statt wie bisher 22 kWh. Mit theoretisch mehr Reichweite (300 statt 190 Kilometer) steigt dann aber auch der Anschaffungspreis von 34.950 Euro auf 36.150 Euro. Bei der Alltagsreichweite geben die Entwickler dann aber immerhin auch 200 Kilometer an. Das reicht zum Pendeln allemal aus.

BMW-i3_2016_01

Auch die Variante mit dem Standard-Akku wird es weiterhin geben. Bei den Fahrleistungen tut sich nichts: Mit neuem Akku braucht der Kompakt-Stromer ebenfalls 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und auch damit wird bei 150 km/h elektronisch abgeriegelt. Was allerdings zunimmt, ist die Ladezeit, denn die steigt an der Haushaltssteckdose nun von acht auf zehn Stunden. Ist ja auch klar, denn immerhin steigt die Aufnahme der neuen Lithium-Ionen-Zellen von 60 auf 96 Amperestunden (Ah).

BMW-i3_2016_02

Wer sich dieses Upgrade gönnen will, muss aber nicht gleich ein komplett neues Auto kaufen, sondern kann den alten Akku-Pack gegen Gebühr gegen den Neuen mit höherer Speicherdichte austauschen. Und auch das neue Modell gibt es mit Range Extender (700 ccm großer Zweizylinder), der mit Sprit aus einem 9-Liter-Tank für noch einmal 150 Kilometer mehr Reichweite sorgt.

BMW-i3_2016_03

Bilder: © BMW Group

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] BMW i3: Größerer Akku und mehr Reichweite, gefunden bei automobil-blog.de (0.1 Buzz-Faktor) […]

Neue Tests und Fahrberichte:

skoda-karoq_fahrt-vorne

Škoda Karoq – clever und gut! Kompakter SUV im Fahrbericht

Die Modellfamilie des Autoherstellers Škoda erhält SUV-Zuwachs. Nach dem großen Kodiaq will der kleinere Karoq im trendigen und heiß umkämpften … [Weiter]

honda-civic-2019_front-4

Honda Civic 1.6 i-DTEC 9-Gang-Automatik – Kompakter Diesel mit schnittiger Optik

Der Honda Civic ist in der Reihe der Kompaktwagen in der sportlichen Ecke zu finden. Doch hat er auch praktische Eigenschaften und einen vernünftigen … [Weiter]

volvo-xc40-t3_00_titelbild

Volvo XC40 T3 im Test – So sparsam ist der Schwede im Alltag

Wieviel Spaß macht die Einstiegsmotorisierung im Volvo XC40? Ich habe den Dreizylinder Benziner im kompakten SUV getestet und ausprobiert, ob man mit … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

podcast3

Jetzt gibt’s was auf die Ohren: Podcasts für Auto-Fans

Lange Autofahrten, Wartezeit überbrücken oder zum einschlafen. Seit Jahren liebe ich Hörbücher und ganz besonders Podcasts. Umso mehr freue ich mich, … [Weiter]

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

Neue Sportwagen:

2020 Chevrolet Corvette Stingray

Corvette C8 Stingray – Bilder und Details zum neuen Mittelmotor-Sportwagen

Corvette hat nun offiziell sein neues Modell Vorgestellt. Die Corvette  C8Stingray geht ab kommendem Jahr als Mittelmotorsportwagen an den Start. … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]