Plug-In-Hybrid BMW i8: Erste Eindrücke

BMW_i8_2013_02 In einem knappen halben Jahr wird nach dem i3 schon der nächste Stromer von BMW auf den Markt kommen. Der i8 wird aber leider noch von jeder Menge Folie verdeckt, auch wenn seine eigentliche Form schon lange bekannt ist, denn schon vor zwei Jahren wurde das Concept, dass sich nur wenig vom Serienmodell unterscheiden soll, unverhüllt auf der IAA präsentiert. Jedenfalls erwartet den Käufer beim i8 ein Plug-In-Hybrid mit Racing-Genen mit insgesamt 362 PS, die der bayrische Elektro-Racer aus einem E-Motor und aus einem turbogeladenen Dreizylinder mit 1,5 Litern Hubraum zieht.

Bei BMW geht es in Sachen Autos mit alternativen Antrieben nun Schlag auf Schlag. Nachdem man vor kurzem den i3 präsentiert hatte, folgt nun bald der sportliche Bruder, der i8. Unter der Folie stecken natürlich auch hier Materialien aus den Leichtbau-Laboren der Münchener: Karbon- und Aluminium-Werkstoffe wurden üppig verbaut. Und auch bei den Detaillösungen hat man um jedes Gramm gekämpft. So bestehen zum Beispiel die Türverkleidungen aus Polyphenylenether (PPE), die Scheiben aus Smartphone-Glas und die Fahrwerksteile aus Druckguss-Aluminium. Einzig die Stabilisatoren und Federn sind hier aus Stahl. Inklusive aller Betriebsstoffe kommt der i8 damit auf ein Gewicht von unter 1.490 Kilogramm.

BMW_i8_2013_01

Bis 65 km/h wird rein elektrisch gefahren. Dazu wurde der schon im i3 verpflanzte Motor eingesetzt, der aber im Sport-Racer statt 170 nur 131 PS leistet. Damit kann man dank der 250 Nm ausreichend flott anfahren und auch im Stadtverkehr locker mitschwimmen. Zudem kann das Elektro-Aggregat den turbogeladenen Dreizylinder mit 1,5 Litern Hubraum unterstützen. Dieser leistet solo satte 231 PS und bringt es auf 320 Nm. Zusammen leisten beide Aggregate also stattliche 362 PS, womit der Wagen dann auch die begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h locker erreicht. Die 100 km/h-Grenze wird nach 4,5 Sekunden durchbrochen. Für die Kraftübertragung sorgt eine Sechsgangautomatik. Der E-Motor ist zusätzlich an ein Zweigang-Getriebe gekoppelt, um den Benziner in allen Lebenslagen unterstützen zu können. Der soll den Verbrauch dann auch bei kombinierten Betrieb auf 2,5 l pro 100 km drücken und selbst bei sehr sportlicher Fahrweise sollen nicht mehr als 10 Liter benötigt werden. Auf der IAA im nächsten Monat in Frankfurt wird dann der sportliche Bayer das erste Mal ohne Tarnung zu sehen sein. Vielleicht gibt es dann auch schon erste Preisvorstellungen. Insider schätzen, dass man um die 120.000 Euro für den i8 mitbringen muss.

BMW_i8_2013_03

BMW_i8_2013_02

Bilder: © BMW

Neue Tests und Fahrberichte:

Opel-Corsa-GSi_01

Opel Corsa GSi – Kleiner Sportsfreund im Fahrbericht

Der Opel Corsa ist eines der erfolgreichsten Modelle von Opel. Beliebt, vielseitig und ideal für die Stadt. Nicht nur: Mit dem Opel Corsa GSi zeigt … [Weiter]

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]