60 Jahre Winterreifen von Continental: Party in den Alpen

Vor nunmehr 60 Jahren startete die Winterreifen-Produktion bei Continental. Und wie es sich für ein zünftiges Jubiläum gehört, wurde natürlich gefeiert. Und zwar da, wo sich Winterreifen maximal bewähren müssen: in den Alpen. Mit dabei: Mercedes C-Klasse, Audi TT-RS, Mini Cooper und als Highlight der „Weltkugel“-Ford.

Ford Weltkugel Panorama

Seit dem ersten Winterreifen von Continental (wohlklingende Bezeichnung „M+S 14“) sind die Anforderungen natürlich gestiegen. In den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts fuhren die wenigsten Autos bei winterlichen Straßenbedingungen eher auf losem Schnee. Der Continental M+S 14 wurde aufgrund seiner grobstolligen Profilstruktur noch als „Schneeprofil“ bezeichnet – heutige Winterreifen haben dagegen eine sehr filigrane Profilierung, die ihnen hilft, sich auch mit festgefahrenem Schnee zu verzahnen.

Audi TT-RS

Und so ging es mit neuem und alten Material auf den zwischen 1827 und 1830 erbauten Gotthardpass.


Größere Kartenansicht

In den Schweizer Alpen wurde dann getestet und gefahren was das Zeug hielt; Vergleich Off-Road-Premium-Winterreifen gegen günstige Reifen aus Fernost, bei dem die Billigreifen merklich schlechter davon kamen. Auch im 340 PS starken Audi TT-RS wurde getestet. Hier ging es bei doppelten Spurwechseln, sowohl gebremst als auch ungebremst auf nassem Asphalt wieder um das Duell Premium gegen Billig. Sieger? Na wer wohl.

Interessant bei der Fahrt mit den aktuellen Modellen war vor allem das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Antriebskonzepten (Frontantrieb vs. Heckantrieb vs. Allradantrieb), unterschiedlichen Schneebeschaffenheiten und eben den Winterreifen. Die als direkte Verbindung zwischen Auto und Straße mächtig zu tun hatten.

Gotthardpass Historisch

Anzeigenmotiv ContiDas Highlight allerdings war die Fahrt mit längst vergessener Technik im Ford Taunus 12 M/15 M. Rein zufällig feierte auch diese Exemplar historischer Automobilkunst jüngst seinen 60. Geburtstag. Und rein zufällig war der Weltkugel-Ford 1952 der erste (mit Conti-Winterreifen bestückte) PKW, der den St-Gotthard-Pass überquerte. Der 1952 erschienene Zweitürer war die erste Nachkriegsentwicklung der deutschen Tochter des US-Konzerns und verkörperte für Ford in Deutschland einen Neuanfang und den Aufbruch in die Moderne. Als erster deutscher Hersteller spendierte Ford dem Neuling 13 Zoll kleine Felgen, was den Schwerpunkt senkt und für mehr Innen- und Gepäckraum sorgt. Diese kurvenwilligeren Räder sind an der Vorderachse per Einzelradaufhängung an Doppel-Querlenkern geführt. Hellorange leuchtende Blinker vorn statt der überkommenen Winker und Türen mit einem doppelt sicheren Sternschloss stellten damals moderne Sicherheitsmerkmale dar. Unter der Haube arbeitete ein 38 PS starke 1,2-Liter-Reihenvier­zylinder, der Fahrten auf dem Pass nach oben bemüht eher gemächlich anging.

Alpenpanorama

Alles in allem ein schönes Event und ein würdiger Geburtstag für die Marke Continental. In diesem Sinne schließen wir uns auch hier den Glückwünschen, heben das Glas und sagen: „Auf die nächsten 60 Jahre“…

Ford Weltkugel

Neue Tests und Fahrberichte:

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Volvo XC60 R Design

Volvo XC60 R Design – Cooler Schwede im Fahrbericht

Der neue Volvo XC60 zählt zu den Premium-SUV im Mittelklasse-Segment. Volvo spricht dabei vom besten Volvo, den es je gegeben hat. Ob das tatsächlich … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bentley-Mulsanne-W.O.-Edition-by-Mulliner_2019_01

Bentley Mulsanne W.O. Edition by Mulliner: Exklusivmodell zum 100.

Zum 100. Geburtstag der britischen Nobel-Marke gibt es den Bentley Mulsanne W.O. Edition by Mulliner als Exklusivmodell, mit dem man im kommenden Jahr … [Weiter]

Lotus Exige Type 49_2018_01

Lotus Exige Type 49 und 79: Zwei Sondermodelle in Goodwood

Beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed konnten die Briten gleich drei Jubiläen feiern. Grund genug für die Manufaktur aus Hethel mit dem Lotus … [Weiter]

Maserati Levante GTS_2018_01

Maserati Levante GTS: SUV mit 550 PS starken Biturbo-V8

Das Goodwood Festival of Speed hat begonnen und der 550 PS starke Biturbo-V8, der im SUV Maserati Levante GTS unter der Haube arbeitet, ist hier genau … [Weiter]