Der neue Opel Adam soll Mini und Fiat 500 Konkurrenz machen

Ein wenig dumm muss ich schon ausgesehen haben, als ich erfuhr, wie Opels neuer Kleinstflitzer heißen soll: „Adam“. Tja, was soll man halten von einem Automobil, das Adam heißt. Ich weiß es bis heute nicht. Und ähnlich fragend lassen mich die ersten offiziellen Fotos des neuen Opel Adam zurück.
Opel Adam

Erster Eindruck: die Front wirkt wie eine wilde Mixtur aus Porsche Cayenne (Scheinwerfer), Mercedes-Benz (großer, geteilter Grill) und Nissan Juke (horizontal geteilte Front mit großem Maul).

In der Seitenansicht gehen die Parallelen zu anderen mehr oder minder erfolgreichen Vertretern der automobilen Zunft weiter: seine Proportionen erinnern vorn mit der flachen Frontscheibe an den Audi A1, hinten an den Fiat 500. Zudem fallen zwei vom Astra GTC bekannte, charakteristische Designelemente ins Auge: die sichelförmige Sicke im unteren Türbereich und die dynamisch geschwungene  „Schockwellen“-Linie um die Türgriffe.

Insgesamt also ein Potpourri diversester Geschmäcker, die in Summe möglichst viele Käufer begeistern sollen.

Mit einer Länge von knapp 3,70 Metern und 1,72 m Breite (ohne Außenspiegel) empfiehlt sich der neue Opel Adam vor allem fürs städtische Umfeld.

Zum Start ist der neue Adam zunächst mit drei Benzinmotoren (1.2 mit 70 PS, 1.4 mit 87 PS und 1.4 mit 100 PS) in  Verbindung mit Fünfgang-Schaltgetriebe verfügbar. Alle Aggregate sind auf Wunsch auch mit ecoFLEX-Technologiepaket inklusive Start/Stop-System erhältlich.

Darüber hinaus soll der Opel Adam verschiedene Premium-Technologien, die normalerweise nur in höheren Fahrzeugsegmenten zu finden sind, bieten, darunter ein völlig neu entwickeltes Infotainment-System, das die Integration von Smartphones (Android und Apple iOS) inklusive Internet-basierter Applikationen ermöglicht und so deren Funktionalitäten im Fahrzeug verfügbar macht.

Seine Weltpremiere wird der Adam auf dem Automobilsalon von Paris im Oktober 2012 feiern, die ersten Exemplare sollen dann Anfang 2013 ausgeliefert werden.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] mit Ratlosigkeit und Verwunderung trafen. Bei Namensgebung und Erscheinung erging es Moritz vom Automobil-Blog ähnlich. Also ließ ich die Informationen und die Bilder sacken, Meinungsbildung war angesagt – und dabei […]

Neue Tests und Fahrberichte:

Borgward-BX7__Fazit

Borgward BX7 TS Limited Edition – So fährt sich der Newcomer

Borgward ist zurück auf unseren Straßen und bringt zu seiner Deutschland-Premiere ein Sondermodell auf dem Markt. Wir von Automobil-Blog.de haben uns … [Weiter]

Nokian-Tyres_Offroad__E45A5643

Robust und Leistungsfähig: Nokian Sommerreifen für Offroader und SUV

Mit drei Produktlinien für allradangetriebene Fahrzeuge richtet sich Nokian Tyres an die speziellen Anforderungen von SUV, Geländewagen und Pickups. … [Weiter]

Nokian-Tyres_Mika-Häkkinen__E45A4012

Mit Nokian Tyres und Mika Häkkinen auf dem Red Bull Ring

Reifen sind eine Wissenschaft für sich – nicht nur im Motorsport. Den unscheinbaren Gummis sieht man das viele Knowhow und die Entwicklungsarbeit von … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Gerücht: Tesla Model 3 kostet nur die Hälfte des Model S

Tesla-CEO Elon Musk teilte via Twitter mit, dass das Tesla Model 3 im März nächsten Jahres präsentiert wird und dann bei einem Preis von 35.000 Dollar … [Weiter]

Neue Sportwagen:

Bugatti Chiron_Lego_2018_01

Bugatti Chiron aus Lego: Bauklotz-Racer schafft 20 km/h

Was macht man, wenn man mehr als eine Million Steine von Lego zur Verfügung hat? Richtig, man steckt sich einen Bugatti Chiron im Maßstab 1:1 … [Weiter]

Ferrari 488 Pista Spider_2018_01

Ferrari 488 Pista Spider: Weniger Dach, mehr Gewicht

Wer den Fahrtwind auch in einem Fahrzeug mit 720 PS noch gerne im Haupthaar spüren will, für den gibt es jetzt nach dem Coupé auch das Cabrio Ferrari … [Weiter]

Aston Martin DB5 „Goldfinger“_2018_01

Aston Martin DB5 „Goldfinger“: Neuauflage für das James Bond-Filmauto

Normalerweise verlassen ja nur aktuelle Modelle die Fabrikhallen moderner Autokonzerne, aber es gibt es auch Ausnahmen: Mit dem Aston Martin DB5 … [Weiter]