Zu Besuch bei Porsche auf Sylt

„Moin!“ – So locker und freundlich wird man seit April dieses Jahrs bei Porsche auch auf der Insel Sylt begrüßt. Auch ich war so neugierig und konnte es mir nicht nehmen lassen während meines Urlaubs in dem kleinen Gebäude in Westerland vorbeizuschauen.

00_Porsche-auf-Sylt_Titelbild

[Weiterlesen…]

ADAC nimmt Mietwagenpreise unter die Lupe

Mietwagen_ADAC.jpg

Eine Untersuchung des ADAC brachte es ans Licht: in der Türkei sind Urlauber am günstigsten mit einem Mietwagen unterwegs. Am tiefsten müssen Touristen in Frankreich in die Tasche greifen. Bei der Erhebung wurden die Tagespreise bei 120 Anbietern von Mietwagen in 24 Städten berücksichtigt. In der Türkei betrug die Tagesmiete etwa 47 Euro und somit 67 Euro weniger als in Frankreich.

Auch innerhalb der einzelnen Urlaubsorte wurden zum Teil erhebliche Preisunterschiede deutlich. Im französischen La Rochelle lagen 149 Euro zwischen dem billigsten und dem teuersten Mietwagenbetrieb. Kindersitze wurden bei einem Viertel der getesteten Firmen kostenlos bereitgestellt. Eine Autovermietung in Nizza bat die Kunden dagegen mit 46 Euro zur Kasse. Sechs Anbieter boten kostenlose Navigationsgeräte an. Stolze 30 Euro mussten in Antalya für den Verleih des Navis bezahlt werden. Zusatzfahrer dürfen in Marmaris zum Nulltarif mitfahren. Ein Vermieter in La Rochelle bat sie dagegen mit 60 Euro zur Kasse.

Sieben Städte wurden letztlich mit „teuer“ oder „sehr teuer“ eingestuft. Für sieben weitere gab es ein „durchschnittlich“. In vier Städten ist man mit dem Mietwagen „günstig“ unterwegs. Sechs Urlaubsorte vermieten die Fahrzeuge „sehr günstig“. Die Untersuchung stützte sich auf die Tagespreise eines Kompaktwagens in Großbritannien, Italien, Portugal, Griechenland, Spanien, Frankreich, Kroatien und der Türkei.

(Foto: Auto-Medienportal.NET)

Lamborghini bei Avis buchbar

Lamborghini_LP_560.jpg

Ab April können sich Motorsportbegeisterte bei Avis einen Traum erfüllen. In Düsseldorf und München können zwei Lamborghini Gallardo LP 560 Spyder gebucht werden. Wer mit den 560 PS starken Kraftpaketen eine Spritztour unternehmen möchte, wird mit 899 Euro zur Kasse gebeten. 200 Kilometer mit den exklusiven Cabrios sind im Preis inbegriffen. [Weiterlesen…]

Mazda fasst Fuß im Mietwagengeschäft

mazda_logo_big.jpg„Das Autohaus muss sich zum Mobilitätshaus entwickeln“ lautet das Motto des Automobilkonzerns, der seinen Händlern in Zukunft Lizenzen für eine professionelle Autovermietung anbieten will. So will Mazda seinen Wirkungsbereich erweitern und neue Kunden an sich binden.

Die Mietwagendienstleistung soll in Zukunft ebenso flächendeckend zur Verfügung stehen wie der Kauf oder das Leasing eines Fahrzeugs. Unterstützt wird der Automobilherstellerd dabei von der CCUniRent System GmbH, die das nötige Wissen als Systemgeber als auch Dienstleistungsunternehmen mitbringen. Für Mazda wird sich CCUniRent System um den Aufbau der Organisationsstrukturen und des Vermietgeschäfts kümmern.

Hochkonjunktur für Fahrgemeinschaften

Was ein etwa 2.500 Kilometer entfernter Vulkanausbruch auslösen kann, ist so langsam hinlänglich bekannt. Doch er bringt auch Menschen zusammen, nämlich im Auto. Der ADAC-Mitfahrclub verzeichnet eine doppelt so hohe Anfrage wie zu normalen Zeiten. Die gefragtesten Strecken, um mitzufahren, sind derzeit die Verbindungen Berlin – München, Berlin – Stuttgart und  Köln – Hamburg. Die Angebote werden laufend aktualisiert, täglich gibt es über 200.000 Fahrten, die angefragt werden können. Dieser Dienst ist für alle kostenlos, es ist auch keine ADAC-Mitgliedschaft erforderlich, um ihn zu nutzen. Der ADAC schafft so eine prima Alternative zu teuren und überfüllten Bahnen und raren Mietwagen.