Audi e-tron: Weltpremiere für das E-SUV

Viele Jahre war Tesla allein auf weiter Flur, wenn es um das Segment vom E-SUV geht. Doch mit der Weltpremiere vom Audi e-tron gibt es nun nach dem Mercedes EQC und dem Jaguar i-Pace einen weiteren Konkurrenten. Und dabei fand die Vorstellung des elektrisch angetriebenen Allradlers ausgerechnet in San Francisco, also im Tesla-Bundesstaat Kalifornien, statt. Alle Fakten zum Ende 2018 auf dem Markt erscheinenden Elektroauto bekommt ihr in unseren News.

Mit dem Audi e-tron wollen die Ingolstädter die Revolution hin zu einer umweltfreundlicheren Mobilität einläuten. Und dabei sieht das jetzt bei seiner Weltpremiere in San Francisco vorgestellte E-SUV erst einmal gar nicht danach aus, sondern wirkt eher groß und klobig. Doch so ist das nun mal im Erfolgssegment der SUVs. Und bis 2025 wollen die Bayern ja auch mit insgesamt zwölf Fahrzeugen an den Start gehen, die rein elektrisch angetrieben werden sollen. Dann wird es Fahrzeuge geben, die von der Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse alle relevanten Marktsegmente abdecken werden.

Audi e-tron

Doch zurück zur aktuellen Neuvorstellung. Die basiert, genau wie der 2019 debütierende e-Tron Sportback, auf dem modularen Längsbaukasten der VW-Tochter. Im Ergebnis entsteht hier also eine eigene Produktfamilie von Elektro-SUV mit elektrischem Allradantrieb Quattro. Damit soll das 4,90 Meter lange Fahrzeug auch eine noch nicht genauer definierte langstreckentaugliche Reichweite und eine Schnell-Ladefähigkeit von 150 Kilowatt bieten können. An einer entsprechenden Schnellladesäule sollen dann innerhalb einer halben Stunde gut 80 Prozent der Akkukapazität wieder hergestellt werden können.

Audi e-tron

Damit der Akku nicht so schnell schlapp macht, denn beim Laden und Entladen werden die Batteriespeicher sehr schnell ziemlich warm, wird er laut den Kollegen der FAZ von mehr als 20 Liter einer Kühlflüssigkeit umspült. Zudem gibt der bayrische Autobauer acht Jahre Garantie auf den Stromspeicher.

Audi e-tron

Gefertigt wird das neue E-SUV in der belgischen Hauptstadt Brüssel, wo die Produktion bereits am 03. September begonnen hatte. Die als „Edition One“ bezeichneten ersten 2.600 Fahrzeuge gehen noch Ende 2018 an die Kunden, die bereits vor längerer Zeit reserviert haben. Dabei ist die Start-Edition mit neuen virtuellen Spiegeln, 21- statt 19-Zoll-Felgen, Sportsitzen, LED-Matrixlicht und einer Soundanlage von Bang&Olufsen besonders umfangreich ausgestattet. In Deutschland wird der Grundpreis für das Elektro-SUV bei 79.900 Euro liegen.

Bilder: © Audi AG

Neue Tests und Fahrberichte:

peugeot-508_i-cockpit_daniel_faehrt_2

Sparsam, innovativ und chic: Peugeot 508 Allure BlueHDi130 mit iCockpit im Alltagstest

Besonders schnittig präsentiert sich der neue Peugeot 508. Seit Herbst 2018 gibt es die zweite Modellgeneration der Franzosen beim Händler. Ist die … [Weiter]

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

02_corvette-stingray_titel

So geht V8! Wir fahren die Corvette C7 Stingray

Obwohl man ihr nicht an jeder Straßenecke begegnet, kennt jeder diese legendären US-Sportwagen. Traumauto – Ja oder nein? Ist die Corvette Stingray … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]