Mehr als 400 Kilometer Reichweite für den Opel Ampera-e

Mit dem neuen Opel Ampera-e wollen die Rüsselsheimer klotzen und nicht kleckern, denn der neue Anlauf für ein erfolgreiches Elektroauto soll mehr als 400 Kilometer Reichweite aufweisen. Damit soll der für Anfang 2017 erwartete Stromer dann mit einer Akkuladung 25 % weiter fahren können als der nächste direkte Konkurrent. Mit der Ansage würde dann auch der Konzernbruder Chevrolet Volt in den Schatten gestellt werden.

Bei den kompakten Elektroautos soll der Opel Ampera-e einen neuen Rekord in Sachen Reichweite aufstellen. Mit mehr als 400 Kilometern würde es in Sachen Alltagstauglichkeit einen ordentlichen Schub geben. Ein Elektromotor mit 204 PS beschleunigt den Stromer auf bis zu 150 km/h. Genug, um auf der Autobahn lässig im Verkehr mitschwimmen zu können. Dank der Elektro-Power sprintet der umweltbewusste Hesse in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 50 km/h. Für Ampelduelle in der Großstadt vollkommen ausreichend.

opel-ampera-e_2017_01

Mit dieser Ansage zur Reichweite ist der Elektro-Opel der neue Reichweiten-Primus in seiner Klasse. Der BMW i3 kommt nur auf 300 Kilometer mit einer Batteriefüllung, der Nissan Leaf auf 250 km und der Renault Zoe auf 240 km. Und auch der Markenbruder Chevrolet Volt schafft nur 383 Kilometer. Wer mehr Reichweite will, muss dann zum wahrscheinlich deutlich teureren Tesla Model S greifen, das bis zu 500 Kilometer mit einer Stromladung schafft.

opel-ampera-e_2017_02

Möglich wird die große Reichweite durch eine aus insgesamt 288 Lithium-Ionen-Zellen bestehende, gemeinsam von General Motors und dem koreanischen Chemiekonzern LG Chem entwickelte, 60 kWh fassende Batterie. Die Konkurrenz setzt meist nur Batteriekapazitäten von 20 bis 30 kWh ein. Ob es allerdings wirklich zum großen Durchbruch des Rüsselsheimer Stromers kommen wird, entscheidet letztendlich wohl der Preis, der aber leider bislang noch nicht bekannt ist. Zum Vergleich: Der BMW i3 startet bei 36.150 Euro. Den zum Ampera-e weitgehend baugleichen Bolt gibt es für mindestens 37.500 Dollar (zirka 34.500 Euro).

Bilder: © GM Company

Neue Tests und Fahrberichte:

00_Volvo-S90-t8-rDesign_Titel

Sportliche Hybrid-Limousine im Alltagstest: Volvo S90 R-Design T8 Twin Engine (MJ 2019)

Sparsamkeit und Fahrspaß – passt das zusammen? Volvo möchte mit seiner Oberklasse-Limousine einen kleinen Schritt in Richtung Elektromobilität gehen … [Weiter]

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

Volvo-V60_Vorne-Daniel-1

Volvo V60 – Neuer Schweden-Kombi im Fahrbericht

Vielseitig und individuell – so präsentiert sich der neue Volvo V60. Doch kann der neue Mittelklasse-Kombi aus dem Hause Volvo auch im anspruchsvollen … [Weiter]

Erlkönige und Insider-Stories:

01_mazda3_titel

Mazda3 kommt 2019 – Fotos und Infos zum neuen Kompaktmodell

Mazda bringt im Frühjahr 2019 den neuen Mazda3 auf den Markt. Wir haben uns die vierte Modellgeneration des Mazda3 bei der Europa-Premiere in Prag … [Weiter]

ampera0_600x370

Opel fährt wieder elektrisch: 2017 kommt der AMPERA-e

Auf dem 16. Internationalen CAR-Symposium im Bochumer RuhrCongress sprach GM-Chefin Mary Barra über die Zukunft der individuellen Mobilität. Bei dem … [Weiter]

Opel-GT-Concept-298708

Opel GT Concept: puristischer Sportler wird in Genf enthüllt

„Nur fliegen ist schöner“ - so warb Opel einst für den GT. Und die Fortsetzung könnte bald folgen. Auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 … [Weiter]

Neue Sportwagen:

00_nokian-powerproof_titel

Finnen auf Speed: Sportreifentest mit Mika Häkkinen und Nokian Tyres

Zwei Finnen auf Speed! Wir durften gemeinsam mit dem Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen auf die Rennstrecke und die Leistungsfähigkeit des Ultra High … [Weiter]

McLaren 600 LT Spider_2019_02

McLaren 600LT Spider: Über 300 km/h im Cabrio

Wer noch einen der 250.000 Euro teuren McLaren 600LT Spider erwischen will, sollte sich beeilen, denn das über 300 km/h schnelle und zudem streng … [Weiter]

Lamborghini Huracán Evo_2019_01

Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS

Die italienische Edel-Schmiede hat jetzt den Lamborghini Huracán Evo mit V10-Sauger und 640 PS vorgestellt. Damit bekommt der Sportgleiter fünf Jahre … [Weiter]